Nussmus ganz einfach selber machen

Nussmus - Mischnussmus einfach selber machen

Nussmus ist vielseitig, gesund und wahnsinnig lecker. Leider ist es auch sehr teuer und wenn du es wie ich viel, oft und gerne verwendest geht das ganz schön auf den Geldbeutel. Daher zeige ich dir heute wie du ganz einfach jedes Nussmus das du möchtest selber machen kannst. Ganz gleich ob du nun Erdnussmus, Walnussmus, Pistazienmus, Macadamiamus, braunes oder weißes Mandelmus, Pekannussmus, Cashewmus, Kokosmus oder Haselnussmus herstellen möchtest. Alles ist möglich. Und auch das Rezept für mein leckeres Mischussmus zeige ich dir.

Werbung

Übersicht

Ich liebe Nussmus in vielen Varianten und es geht hier weg wie nix. Es müssen immer mehrere verschiedene Sorten im Schrank stehen, damit ich die Qual der Wahl habe. Wenn es dir genauso geht, dann ist selber machen die Devise, denn Nussmuse sind sehr teuer und der Verbrauch geht stark ins Geld.

Was ist Nussmus und worin besteht der Unterschied zu Nussbutter?

Nussmus besteht zu 100 Prozent aus fein vermahlenen Nüssen ohne jegliche Zusätze, maximal etwas Salz kann enthalten sein. Gesalzenes Erdnussmus zum Beispiel, ist äußerst lecker und passt hervorragend zu Süßem wie Marmelade oder Schokolade. Wenn du die Kombi süß-salzig magst, wird dir dieses Nussmus ganz sicher schmecken.

Nussbutter oder Nusscreme enthält darüber hinaus weitere Zusätze wie Zucker, Emulgatoren, Kakao, Aromen, weitere Pflanzenfette wie Palmöl, Rapsöl oder Sonnenblumenöl und Konservierungsstoffe. Es hat eine andere Textur und ist streichfähiger als Nussmus, das in den meisten Fällen eher flüssig ist.

Wie gesund ist Nussmus?

Da Nussmus zu 100 Prozent aus Nüssen besteht, bietet es dir genau dieselben gesundheitlichen Vorteile wie Nüsse:

  • Reichlich Eiweiß
  • Viele Ballaststoffe
  • Große Mengen an Mikronährstoffen wie Magnesium, Calcium, Eisen und Zink
  • Wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Dennoch solltest du bei häufigem Genuss den Energiegehalt im Blick behalten, denn wie Nüsse liefern Nussmuse 500 bis 700 Kilokalorien je 100 Gramm.

Wofür du Nussmus verwenden kannst

Nussmus ist sehr vielfältig verwendbar, hier sind einige Beispiele was du damit anstellen und daraus zaubern kannst.

Aufs Brot

Du kannst Nussmus als Ersatz für Butter aufs Brot streichen, ich liebe Haselnussmus oder Mischnussmus unter Marmelade, das ist nicht nur ein Ersatz es schmeckt einfach so viel besser! Probier das unbedingt mal mit meinem Pflaumenmus aus dem Ofen und meiner Aprikosen-Samt-Marmelade.

Erdnussmus hat ein sehr intensives Aroma und harmoniert daher ganz besonders mit kräftigen, eher säuerlichen Marmeladen wie Johannisbeere oder Sauerkirsch. Wir alle kennen und lieben doch ein leckeres Peanutbutter-Jelly-Bread.

Selbstgemachter Aufstrich

Werbung

Oder du machst dir ganz einfach deine eigenen Aufstriche selbst. Dann weißt du was drin ist und besser schmecken tun sie allemal:

Als Topping

Für Frühstücksmüsli und Porridge, Joghurt und Quark eignet sich Nussmus perfekt als Topping. Gib dafür einfach einen Esslöffel von deinem Lieblingsnussmus darüber. Ich liebe Erdnussmus über meinem Haferflockenfrühstück, dazu passen sehr gut Beeren.

Zum Verfeinern

Für eine Portion gesunde Fette kannst einen Esslöffel Nussmus in deinen Smoothie oder Proteinshake geben. Ein veganer Kakao aus Hafermilch wird durch einen Tee- oder Esslöffel Kokosmus so richtig schön cremig. Und wenn du ein wenig Haselnussmus in deinen Kaffee rührst, erhältst du ganz schnell einen Haselnusskaffee und das ganz ohne Sirup.

Auch das Dressing für deinen Salat kannst du mit Nussmus verfeinern, es wird dadurch schön cremig. Gib dafür einfach einen Esslöffel Nussmus an dein Dressing, auf das Öl kannst du dann verzichten.

Zum Binden

Selbst Saucen kannst du mit Nussmus binden. Wähle dafür ein eher neutrales Nussmus wie Cashewmus oder Mandelmus, 1 bis 2 Esslöffel binden deine Sauce und machen sie cremiger.

Zum Backen

Butter im Kuchenteig kannst du durch Nussmus wunderbar ersetzen, wie ich es bei diesen beiden Rezepten getan habe:

Du könntest aber auch eine leckere Füllung damit machen, wie hier:

Als Ersatz für Zuckerguss

Mit Kokosmus kannst du einen leckeren und gesünderen Ersatz für Zuckerguss herstellen. Bei diesen köstlichen Kuchen zeige ich dir wie es geht:

Naschen

Aus Nussmus lassen sich auch gesündere Naschereien herstellen. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Fuge aus nur zwei Zutaten und ohne extra Zucker:

Für Nusseis

Ja auch Eis kannst du mit Nussmus zaubern. Anstatt Milch mit gemahlenen Nüssen aufzukochen, ziehen zu lassen und später abzusieben, kannst du ganz einfach Nussmus zu deiner Eisbasis geben und darin belassen. Das Eis wird schön cremig und sagenhaft lecker.

Likör mit Nussmus

Werbung

Bei Likörchen gilt dasselbe wie bei Eis, du brauchst ihn nicht mit gemahlenen Nüssen aufkochen und wieder absieben, denn du kannst einfach Nussmus hinein geben und darin belassen. Falls du Pistazien so gerne magst wie ich, kannst du mit Pistazienmus diesen köstlichen Eierlikör machen:

Du siehst die Einsatzmöglichkeiten sind schier endlos und es werden in Zukunft noch viele weitere Rezepte mit Nussmus ihren Weg auf meinen Blog finden.

Wie du Nussmus ganz einfach selber machen kannst

Im Prinzip ist nichts weiter dabei, Nussmus kannst du ganz einfach selber machen. Das einzige was du benötigst ist ein leistungsstarker Mixer/Standmixer oder ein Thermomix und natürlich die Nüsse aus denen du das Nussmus herstellen möchtest.

Nussmus aus gerösteten Nüssen

Nussmus kannst du auch aus rohen Nüssen herstellen, ich stelle mein Nussmus jedoch in den meisten Fällen aus gerösteten Nüssen her, da durch das Rösten die Aromen verstärkt werden und das Nussmus dadurch intensiver schmeckt. Dafür werden die Nüsse bei 150 Grad, je nach Nusssorte und Wunsch des Röstgrades, für 10 bis 30 Minuten im Backofen geröstet.

Du kannst die Nüsse für dein Nussmus auch im Airfryer rösten, das mache ich mittlerweile nur noch so. Durch das Rösten der Nüsse in der Heißluftfritteuse sparst du die Energie und die Zeit für das Vorheizen des Backofens und die Nüsse sind schneller fertig. Dafür gibst du die Nüsse einfach in eine kleine Backform, die in deinen Airfryer passt, und röstest sie etwa 10-15 Minuten bei 150 Grad. Bei Haselnüssen benötigst du einen Spritzschutz für dein Gerät, da die losen Häutchen sonst durch den Luftstrom durch das gesamte Gerät gewirbelt und eingesaugt werden.

Nach dem Rösten lässt du die Nüsse abkühlen bevor du sie zu Nussmus weiter verarbeitest.

Feines, cremiges Nussmus - so gehts

Nun kommen die gerösteten Nüsse in deinen leistungsstarken Mixer/Standmixer oder Thermomix und werden so lange auf höchster Stufe gemixt bis sie ihr Öl freisetzen und ein feines, cremiges Nussmus daraus entstanden ist. Das dauert in der Regel etwa fünf Minuten, je nach Sorte kann es aber auch länger dauern. Zwischendurch schiebst du mit einem Silikonspatel* das Nussmus, das an den Seiten klebt, ein paar Mal nach unten.

Für Thermomix und Monsieur Cuisine möchte ich dir unbedingt diese Mixtopf-Verkleinerung* ans Herz legen, denn mein Nussmus wird erst so richtig cremig und fein, seit ich dieses Teil besitze. Vorher war es immer etwas stückig. Vor allem kleinere Mengen Nussmus klappen ohne Mixtopf-Verkleinerung nicht so gut und werden nicht so schön fein.

Ich lieb das Ding wirklich sehr und hab es ständig im Einsatz. Ich nutze es für alle möglichen Sachen, die ich zerkleinern oder mixen möchte, nicht nur für Nussmus. Puderzucker ist auch so ein Ding was mit der Verkleinerung viel besser klappt. Nichts staubt oben heraus und du kannst den Mixtopf danach sofort öffnen, ohne dass alles herausstaubt. Glaub mir du brauchst das Teil, falls du es noch nicht hast. Die Verkleinerung gibt es für TM31, TM5/TM6 und ja sogar für den Monsieur Cuisine.

Je nach Nussmus-Sorte entsteht das Nussmus schneller oder benötigt Pausen zum Abkühlen

Das Mixen dauert je nach Nusssorte unterschiedlich lange. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass Nussmus aus Nüssen mit Häutchen, zum Beispiel braunes Mandelmus und Haselnussmus, sehr schnell und einfach klappt und in der Regel in wenigen Minuten und ohne Pausen fertig gestellt ist. Es wird dabei auch schon mal bis zu 70 Grad warm, das macht aber gar nichts.

Werbung

Dagegen dauert Nussmus aus geschälten Nüssen ohne Häutchen, wie zum Beispiel weißes Mandelmus, Cashewmus und helles Pistazienmus, länger. Hier brauchst du deutlich mehr Geduld bis das Nussmus fertiggestellt ist und musst öfters eine Pause einlegen, damit der Motor des Gerätes zwischendurch wieder abkühlen kann.

Ebenfalls darf sich das Nussmus ohne Häutchen nicht so stark erhitzen und sollte ab 40 Grad nicht weiter gemixt werden bis es wieder abgekühlt ist, da sich sonst das Öl von der Masse trennen kann und das Nussmus nicht mehr zu retten ist. Das ist mir schon bei weißem Mandelmus passiert und sehr ärgerlich, daher ist hier viel Geduld gefragt.

Besitzt du einen Thermomix, kannst du die Temperatur deines Nussmuses ganz einfach im Auge behalten, ansonsten empfehle ich dir dieses Laserthermometer*, mit dem du ganz einfach und schnell die Temperatur überwachen kannst.

Hat das Nussmus die 40 Grad Grenze erreicht mache ich es so, dass ich dann den gesamten Mixtopf mit Inhalt zum Abkühlen entweder auf den Balkon stelle, wenn es draußen kalt ist, oder in den Kühlschrank. Und dann immer mal wieder mixe, wenn ich gerade daran denke. Immer genau so lange bis die 40 Grad Marke wieder erreicht ist. Das kann sich dann schon mal über zwei Tage ziehen, wenn du ein richtig perfekt cremiges und feines Ergebnis möchtest.

Die Unterschiede der verschiedenen Nussmuse

Am allerliebsten stelle ich Haselnussmus und Kokosmus her. Das sind in meinen Augen die beiden am einfachsten herzustellenden Nussmuse überhaupt.

Kokosmus

Kokosmus ist ein sehr flüssiges Nussmus und dadurch super zu dosieren. Es wird allerdings unter 25 Grad fest und muss vor der Verwendung wieder erwärmt und verflüssigt werden. Ich nutze es am liebsten um damit Agavenguss und Ahornguss als Ersatz für Zuckerguss auf Kuchen herzustellen.

Kokosmus geht super flott und einfach! Dafür kommen Kokosraspel, ohne sie vorher zu rösten, in den Mixer/Standmixer oder Thermomix und werden 4 bis 5 Minuten auf höchster Stufe zerkleinert und gemixt. Zwischendurch kannst du zwei/drei Mal das Nussmus vom Rand kratzen und herunter schieben. Und das war schon alles! Toll, oder?

Haselnussmus

Haselnussmus ist ebenso ein sehr flüssiges Nussmus und dadurch super zu dosieren. Ich geb es zu gern über mein Frühstück oder als Ersatz für Butter unter meine Marmelade. Das ist gesünder und schmeckt auch noch besser.

Das Haselnussmus geht ganz genauso einfach wie das Kokosmus, nur werden hier die Haselnüsse vorher, wie weiter oben bereits beschrieben, geröstet. Nach dem Abkühlen kannst du mit einem Küchentuch die Häutchen abrubbeln, oder du gibst die Nüsse in ein Nudelsieb und reibst sie mit der Hand durch das Sieb, dann fallen die Häutchen auch ab. Je weniger Häutchen an den Haselnussen bleiben desto heller wird das Haselnussmus. Ich bevorzuge es mit vielen Häutchen da es durch die Häutchen intensiver und nussiger schmeckt und auch flüssiger wird.

Weißes und braunes Mandelmus

Braunes und weißes Mandelmus kannst du ebenso wie Haselnussmus über dein Frühstück geben oder deinen Shake damit verfeinern.

Braunes Mandelmus stellst du genauso her wie Haselnussmus, nur das Häutchen entfernen entfällt dabei. Es ist ebenso schnell und in wenigen Minuten hergestellt.

Für weißes Mandelmus musst du die Mandeln erst häuten. Hierfür gibst du die Mandeln in einen Topf, bedeckst sie mit Wasser und lässt sie fünf Minuten köcheln. Danach gießt du sie in ein Sieb und schreckst sie mit kaltem Wasser ab. Die Haut lässt sich nun ganz leicht entfernen, indem du die Mandeln einfach aus der Haut herausdrückst. Danach röstetst du sie wie oben angegeben und lässt sie abkühlen.

Bei der Herstellung von weißem Mandelmus ist nun Geduld gefragt, damit das Mus sich nicht zu stark erhitzt und das Öl sich nicht von der Masse trennt, solltest du regelmäßig Pausen zum Abkühlen einlegen sobald es eine Temperatur von 40 Grad erreicht hat.

Helles und dunkles Pistazienmus

Pistazienmus ist für einen Pistazienfan wie mich der Himmel auf Erden. Ich gebe es zum Beispiel gerne an oder auf den Quark meiner Frühstücks-Proats oder bereite im Sommer Pistazieneis daraus zu. So lecker!

Dunkles Pistazienmus mit Häutchen bereitest du genauso zu wie braunes Mandelmus. Das Mus wird durch die Häutchen eher dunkelgrün und nussiger im Geschmack.

Möchtest du so hellgrünes, feines Pistazienmus wie auf meinen Fotos herstellen, dann gehst du ebenso vor wie bei weißem Mandelmus. Die Pistazien werden auf die gleiche Art geschält wie Mandeln und du benötigst ebenso viel Geduld für die Herstellung, weil du die Masse immer wieder wegstellen und kühlen musst.

Cashewmus

Cashewmus ist das neutralste aller Nussmuse. Du kannst es zum Andicken von Saucen oder als Ersatz für Butter beim Backen einsetzen.

Die Herstellung ist gleich mit der für weißes Mandelmus, nur das Häutchen entfernen entfällt hierbei da Cashews aus dem Handel in der Regel bereits gehäutet sind. Achtung ist beim Rösten der Cashewkerne geboten. Sie benötigen nicht so lange wie andere Nüsse und werden sehr viel schneller braun.

Erdnussmus

Erdnussmus hat einen starken, aber sehr leckeren Eigengeschmack. Du kannst es für süße Leckereien ebenso einsetzen wie in der asiatischen Küche. Da ich sehr viel herumprobiert und ausgetestet habe und mein absolutes Lieblings-Erdnussmus gefunden habe, mache ich dieses als einziges Nussmus nicht selbst. So gute Erdnüsse mit so viel Aroma gibt es hier nirgends zu kaufen um ein annähernd tolles Ergebnis zu erzielen.

Erdnussmus ist ebenfalls sehr einfach herzustellen. Erdnüsse sind in der Regel bereits geröstet, sodass du diesen Schritt überspringen kannst. Ansonsten gehst du hier vor wie bei Haselnussmus.

Mischnussmus

Mein Mischnussmus schmeckt herrlich nach gerösteten Nüssen und macht sich ebenfalls sehr gut als Topping auf dem Frühstück oder auf dem Brot unter süßem Belag. Sascha liebt es, er löffelt es pur aus dem Glas, wenn ich nicht aufpasse.

Dieses Nussmus ist ebenso einfach und schnell hergestellt wie Haselnussmus. Ich nehme hierfür Haselnüsse, Mandeln und Cashews zu gleichen Teilen und röste sie. Das mache ich allerdings getrennt, da sie unterschiedliche Röstzeiten haben. Nach dem Rösten abkühlen lassen und dann ohne Abkühlpausen zwischendrin mixen bis fertig, zwischendurch nur mal runterschieben. So einfach und so gesund und lecker!

Nussmus verfeinern

Ich belasse meine verschiedenen Nussmuse in der Regel pur. Doch wenn du magst, kannst du dein Nussmus auch gern beliebig verfeinern. Hierfür eignen sich:

Nussmus richtig aufbewahren

Nussmus sollte nach der Herstellung in sterile Gläser abgefüllt und immer mit sauberem Besteck entnommen werden. Oft wird empfohlen es im Kühlschrank zu lagern, dies ist jedoch absolut nicht nötig, der dunkle Vorratsschrank reicht vollkommen aus. Im Laufe der Zeit setzt sich das Öl oben ab, rühre es dann einfach kräftig durch bis alles wieder glatt miteinander verbunden ist. Ich rühre es immer komplett durch wenn ich es benutze, um dem Absetzen des Öls vorzubeugen.

Und nun wünsche ich dir ganz viel Freude mit meiner Anleitung für selbstgemachtes Nussmus. Deine

Johanna

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann freue mich auf deinen Kommentar.
Auf Social Media kannst du deine Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn du sie mir zeigen möchtest. Komm auch gern in meine FB Gruppe und zeige dein Ergebnis dort, ich freue mich auf dich.

Werbung

Anleitung für Nussmus einfach selber machen

Zutaten

etwa 100 - 600 g Nüsse nach Wahl je nachdem wieviel Nussmus du auf einmal herstellen möchtest

Optional zum Verfeinern
Datteln, für eine natürliche Süße
selbstgemachtes Zitrusaroma
gemahlene Vanille*
Ceylon Zimt*
Spekulatiusgewürz*
Lebkuchengewürz*

Meine Empfehlungen für dich:

Wundermix - Miximizer® Mixtopf-Verkleinerung für Thermomix TM6 & TM5 • Effektives Häckseln, Mixen & Zerkleinern von Lebensmitteln • Made in Germany
-8% Dr. Oetker Silikon-Spatel Flexxibel, Küchen-Schaber aus Silikon, hochwertige Teigspachtel aus Platinsilikon mit 2 Funktionsteilen, unter anderem geeignet für den Thermomix - hitzebeständig bis 230 Grad, Menge: 1 Stück
Biovegan Bourbon Vanille gemahlen, 15 g
Rimoco N°715 Bio Lebkuchengewürz - Traditionelle Lebkuchen Neunerlei Gewürzmischung mit einem Hauch Sternanis |Bio Anbau (DE-ÖKO-007) | 55 g in eleganter Gewürzdose mit Aromadeckel
Ceylon Zimt Bio gemahlen 100g | fein gemahlener Ceylon-Zimt in hoher Bio-Qualität | für süße & herzhafte Speisen | vom Achterhof
Rimoco N°723 Bio Spekulatiusgewürz - Spekulatius Gewürzmischung für z.B. für Lebkuchen, Printen oder Früchtebrot u.v.m. | Bio Anbau (DE-ÖKO-007) | 55 g in eleganter Gewürzdose mit Aromadeckel

Letzte Aktualisierung am 18.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

10 Kommentare zu „Nussmus ganz einfach selber machen“

  1. Nicole Langenkämper

    Liebe Johanna,
    wie lange hält sich das Nussmuss (Haselnuss)?
    Bzw. kann das eingefroren werden um es länger aufbewahren zu können?
    Vorab ganz lieben Dank und
    herzliche Grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      das Nussmus hält sich in sauberen Gläsern einige Wochen bis Monate im dunklen Vorratsschrank.
      Ob man es einfrieren kann hab ich noch nie ausprobiert.
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Nicole Langenkämper

    Liebe Johanna,
    heute habe ich dein Nussmus mit Mandeln ungehäutet ausprobiert 🤗
    Dein Rezept verspricht Geling-Garantie 👍
    Es ist wirklich toll geworden 🤗
    Ganz herzlichen Dank für Deine sehr wertvollen Rezepte 🤗
    Ich schätze Deine Arbeit sehr 💐
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      wie schön, das freut mich so. 🙂
      Viel Spaß mit dem Nussmus, ich mag es gern auf dem Brötchen unter der Marmelade. Yummi.
      Danke für dein Lob und viel Spaß weiterhin mit meinen Rezepten.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Liebe Johanna, ich habe leider keinen Thermo-Mix sondern nur einen VITA Mix mit diesem kann ich aber nur mixen nicht rühren. Meinst du es gelingt auch damit oder soll ich die gemixten Nüsse in meiner Kennwood Maschine weiterführen?

    Liebe Grüße
    Brigitte

    1. Liebe Brigitte,
      mit dem vierflügeligen Messer des Thermomix kann man genau genommen auch nur mixen. Mit dem leistungsstarken Vitamix sollte es auch wunderbar funktionieren.
      Liebe Grüße
      Johanna

  4. Liebe Johanna,

    da hast du einen richtig guten und ausführlichen Beitrag zu Nussmus geschrieben. Hätte ich gewusst, wie einfach es ist mein geliebtes Mandelmus selber herzustellen, hätte ich es schon längst mal ausprobiert. Jetzt brauche ich wohl erstmal einen Mixtopfverkleinerer 😀 Dein Pistazienmus sieht auch so unglaublich gut aus, da würde ich am liebsten gleich loslöffeln!

    Liebe Grüße, Bettina

    1. Liebe Bettina,
      wie schön, dass dir mein Beitrag so gut gefällt. 😀
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei dein geliebtes Mandelmus selbst herzustellen.
      Und diese Mixtopf-Verkleinerung ist wirklich eine Offenbarung! Ich lieb das Ding. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

Werbung

Nach oben scrollen
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​