Pflaumenmus aus dem Ofen

Pflaumenmus aus dem Ofen, hier bei uns auch Latwäje genannt.

Pflaumenmus aus dem Ofen

Das ist für mich das einzig wahre Pflaumenmus. Es darf für mich nur aus Zwetschgen sein und muss lange im Ofen gebacken werden. Denn nur so entwickeln sich das unvergleichliche Aroma, die dicke Konsistenz und die dunkle Farbe. So kannte ich es bereits aus meiner Kindheit.

Letztes Jahr habe ich mich im Internet auf die Suche nach dem ultimativen Rezept dafür gemacht. Eines das für mich direkt gepasst hätte habe ich leider nicht gefunden. Also habe ich alles zusammengetragen und ein eigenes geschrieben.

Beim ersten Mal habe ich die doppelte Menge im großen Gänsebräter gebacken. Die Backzeit verlängert sich dann auf gute 7 Stunden. Da ich noch 2 große Gläser übrig habe und wir ja nur ein 2 Personen Haushalt sind habe ich dieses Jahr das halbe Rezept gemacht und es für euch auch so notiert.

Mein selbstgemachtes Pflaumenmusgewürz habe ich für euch in den Zutaten verlinkt.

Die Menge ergibt etwa 1,4 kg Pflaumenmus

Zutaten

2,5 kg sehr reife Zwetschgen
200 g Zucker
50 g Vollrohrzucker
20 g Limettensaft
1 – 2 TL Pflaumenmusgewürz
1 Tee-Ei voll mit Pflaumenkernen

Die Zwetschgen entkernen, klein schneiden und in einen Bräter schichten.

Alle weiteren Zutaten darüber geben und das Tee-Ei zwischen die Zwetschgen stecken.

Mindestens 3 – 4 Stunden, am Besten aber über Nacht, ziehen lassen.

Pflaumenmus Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Den Bräter ohne Deckel hineingeben, nach 30 min auf 160 Grad runterschalten und für insgesamt 5 Std backen.

Etwa die ersten 3 Std braucht man nicht umrühren. Wenn einmal umgerührt wurde, muss das Pflaumenmus dann etwa alle halbe Std wieder umgerührt werden.

Während der gesamten Backzeit in die Backofentür einen Kochlöffel klemmen und einen kleinen Spalt geöffnet lassen, damit der Dampf entweichen kann.

Gegen Ende das Tee-Ei herausnehmen.

Das Mus mit dem Pürierstab pürieren.
Im Ofen etwa für 30 min wieder heiß werden lassen.

Sofort in heiß ausgespülte und gut abgetrocknete Gläser füllen und fest verschließen.

Schaut euch auch mein leckeres Rezept für Zwetschgenschnecken mit Mandeln an, die mit diesem Pflaumenmus gefüllt sind. 🙂

Die Zwetschgen entkernen, klein schneiden und in einen Bräter schichten.

Alle weiteren Zutaten darüber geben und das Tee-Ei zwischen die Zwetschgen stecken.

Mindestens 3 – 4 Stunden, am Besten aber über Nacht, ziehen lassen.

Pflaumenmus Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Den Bräter ohne Deckel hineingeben, nach 30 min auf 160 Grad runterschalten und für insgesamt 5 Std backen.

Etwa die ersten 3 Std braucht man nicht umrühren. Wenn einmal umgerührt wurde, muss das Pflaumenmus dann etwa alle halbe Std wieder umgerührt werden.

Während der gesamten Backzeit in die Backofentür einen Kochlöffel klemmen und einen kleinen Spalt geöffnet lassen, damit der Dampf entweichen kann.

Gegen Ende das Tee-Ei herausnehmen.

Das Mus in den Thermomix füllen und 20 sek / Stufe 8 pürieren.
Danach 3 min / 100 Grad / Stufe 3 wieder heiß werden lassen.

Sofort in heiß ausgespülte und gut abgetrocknete Gläser füllen und fest verschließen.

Schaut euch auch mein leckeres Rezept für Zwetschgenschnecken mit Mandeln an, die mit diesem Pflaumenmus gefüllt sind. 🙂

Teile diesen Beitrag 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht