Pflaumenmus aus dem Ofen

Pflaumenmus aus dem Ofen, hier bei uns auch Latwäje genannt, ist für mich das einzig wahre Pflaumenmus. Es darf für mich nur aus Zwetschgen sein und muss lange im Ofen gebacken werden. Denn nur so entwickeln sich das unvergleichliche Aroma, die dicke Konsistenz und die dunkle Farbe. So kenne ich es bereits seit meiner Kindheit.

Pflaumenmus aus dem Ofen

Pflaumenmus aus dem Ofen

Letztes Jahr habe ich mich im Internet auf die Suche nach dem ultimativen Rezept dafür gemacht. Eines das für mich direkt gepasst hätte habe ich leider nicht gefunden. Also habe ich alles zusammengetragen und ein eigenes geschrieben.

Beim ersten Mal habe ich die doppelte Menge im großen Gänsebräter gebacken. Die Backzeit verlängert sich dann auf gute 7 Stunden. Da ich noch 2 große Gläser übrig habe und wir nur ein 2 Personen Haushalt sind habe ich dieses Jahr das halbe Rezept gemacht und es für euch auch so notiert.

Für den unvergleichlichen Geschmack habe ich zum Würzen mein selbstgemachtes Pflaumenmusgewürz benutzt, aber auch Spekulatiusgewürz oder Lebkuchengewürz passen hier hervorragend.

Update 2019:
Mittlerweile backe ich mein Pflaumenmus eine Ecke süßer, denn so schmeckt es uns einfach noch viel leckerer. Für die Süßmäulchen unter euch habe ich die höhere Zuckermenge zusätzlich bei den Zutaten notiert.

Pflaumenmus aus dem Ofen

Pflaumenmus aus dem Ofen

Die Menge ergibt etwa 1,4 kg Pflaumenmus

2,5 kg sehr reife Zwetschgen
200 g Rohrohrzucker (für Süßmäulchen 300 g)
50 g Vollrohrzucker (für Süßmäulchen 100 g)
20 g Limettensaft
1 – 2 TL Pflaumenmusgewürz (auch Spekulatiusgewürz oder Lebkuchengewürz schmeckt sehr toll)
1 Tee-Ei voll mit Zwetschgenkernen

Die Zwetschgen entkernen, klein schneiden und in einen Bräter schichten.

Alle weiteren Zutaten darüber geben und das Tee-Ei zwischen die Zwetschgen stecken.

Mindestens 3-4 Stunden, am Besten aber über Nacht, ziehen lassen.

Pflaumenmus aus dem Ofen

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Bräter ohne Deckel hineingeben, nach 30 min auf 160 Grad runterschalten und für insgesamt 5 Std backen.

Etwa die ersten 3 Std braucht man nicht umrühren. Wenn einmal umgerührt wurde, muss das Pflaumenmus dann etwa alle halbe Std wieder umgerührt werden.

Während der gesamten Backzeit in die Backofentür einen Kochlöffel klemmen und einen kleinen Spalt geöffnet lassen, damit der Dampf entweichen kann.

Gegen Ende das Tee-Ei herausnehmen.

Das Mus mit dem Pürierstab pürieren.
Im Ofen etwa für 30 min wieder heiß werden lassen.

Sofort in sterile Gläser füllen und fest verschließen.

Schaut euch auch mein leckeres Rezept für Zwetschgenschnecken mit Mandeln an, die mit diesem Pflaumenmus gefüllt sind. 🙂

Die Zwetschgen entkernen, klein schneiden und in einen Bräter schichten.

Alle weiteren Zutaten darüber geben und das Tee-Ei zwischen die Zwetschgen stecken.

Mindestens 3-4 Stunden, am Besten aber über Nacht, ziehen lassen.

Pflaumenmus aus dem Ofen

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Bräter ohne Deckel hineingeben, nach 30 min auf 160 Grad runterschalten und für insgesamt 5 Std backen.

Etwa die ersten 3 Std braucht man nicht umrühren. Wenn einmal umgerührt wurde, muss das Pflaumenmus dann etwa alle halbe Std wieder umgerührt werden.

Während der gesamten Backzeit in die Backofentür einen Kochlöffel klemmen und einen kleinen Spalt geöffnet lassen, damit der Dampf entweichen kann.

Gegen Ende das Tee-Ei herausnehmen.

Das Mus in den Thermomix füllen und 10 sek / Stufe 8 pürieren.
Danach 2 min / 100 Grad / Stufe 3 wieder heiß werden lassen.

Sofort in sterile Gläser füllen und fest verschließen.

Schaut euch auch mein leckeres Rezept für Zwetschgenschnecken mit Mandeln an, die mit diesem Pflaumenmus gefüllt sind. 🙂

Tipp
Die doppelte Menge lohnt sich eher um den Backofen so lange laufen zu lassen. Die Backzeit verlängert sich dann auf gute 7 Stunden.

Pflaumenmus aus dem Ofen

Pflaumenmus aus dem Ofen

Teile diesen Beitrag 🙂

4 Kommentare zu „Pflaumenmus aus dem Ofen“

  1. Hab den Pflaumenmus das letzte Jahr zum ersten Mal gemacht und war total begeistert. Ein mega toller Geschmack. Und gleich geht ein Bräter mit 6kg Pflaumen in den Ofen, ich freue mich schon sehr darauf
    Danke für das schöne Rezept

    1. Danke dir liebe Silke, das freut mich wirklich sehr. ❤️
      Auch ich werde ihn bald wieder für uns backen und dann mal schönere Fotos davon machen. 🙂
      Lasst euch die neue Ladung schmecken. Ich finde er passt am besten auf dunkles Brot und Brötchen. Wie ist das bei euch?
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top