Gesund und proteinreich: Kichererbsen-Blondies ohne Mehl und Zucker

Rezept für zuckerfreie Kichererbsen-Blondies

Du liebst es dich gesund, proteinreich, ohne raffinierten Zucker und vielleicht sogar glutenfrei zu ernähren, möchtest aber nicht auf leckeren Kuchen verzichten? Perfekt! Denn ich habe hier diese schnellen und einfachen Kichererbsen-Blondies mit Schokotropfen für dich, die ohne Butter, ohne raffinierten Zucker und ohne Mehl auskommen. Sie sind ultra lecker und werden dich aus den Socken hauen, versprochen!

Werbung
Rezept für zuckerfreie Kichererbsen-Blondies

Ich sags dir alleine der Teig dieser Blondies mit Kichererbsen wird dich schon aus den Latschen kippen, das ging mir nämlich genauso. Am liebsten hätte ich ihn pur aus der Schüssel weggelöffelt.

Nachdem ich hier im Juni bereits meine einfachen und gesunden Erdnussmus-Bananen-Brownies ohne Mehl und Zucker vorgestellt habe (ich hoffe du kennst sie schon, falls nicht unbedingt ausprobieren!) und sie so super gut ankamen, dass sich weitere solcher Rezepte gewünscht wurden, habe ich weiter experimentiert und dabei heraus kam dieses Rezept für zuckerfreie Kichererbsen-Blondies.

Ich hoffe du wirst mein Rezept für Kichererbsen-Blondies ebenso lieben. Es ist:

  • Richtig schön knatschig und gooey, wie Blondies sein müssen!
  • Proteinreich
  • Ohne raffinierten Zucker
  • Ohne Mehl
  • Ohne Butter
  • Ohne Milch
  • Glutenfrei
  • Reich an Ballaststoffen
  • Easy zu veganisieren
  • Einfach und schnell gebacken
  • Sehr vielseitig und variabel
  • Himmlisch lecker!

Gesunde Kichererbsen-Blondies ohne Mehl, Zucker und Butter

Während traditionelle Blondie Rezepte mit massig Zucker, Butter und Mehl daher kommen, habe ich darauf gänzlich verzichtet und sie stattdessen durch Agavendicksaft, Nussmus und Kichererbsen ersetzt.

Blondies mit Kichererbsen statt Mehl

Das klingt sehr merkwürdig mit den Kichererbsen findest du? Das stimmt! Aber wie du vielleicht weißt gibt es auch Kichererbsenmehl das zum Backen verwendet werden kann und ebenso kannst du auch direkt die ganzen Kichererbsen aus dem Glas zum Backen verwenden, das macht die Blondies auch gleich noch saftiger und ganz nebenbei glutenfrei.

Zudem sind Kichererbsen eine gute Proteinquelle und ballaststoffreich. Ballaststoffe dienen als Futter für unsere Darmflora und halten den Blutzuckerspiegel niedrig. In Kombination mit ausreichend Flüssigkeit quellen sie im Magen auf und sättigen dadurch.

Blondies mit Agavendicksaft statt raffiniertem Zucker

Agavendicksaft verleiht den zuckerfreien Kichererbsen-Blondies ihre Süße und schmeckt dabei fast so neutral wie Zucker, ist aber deutlich gesünder als dieser. Denn er hat einen niedrigen glykämischen Index und lässt den Blutzucker dadurch nur sehr langsam ansteigen. Er hat weniger Kalorien und eine höhere Süßkraft im Vergleich zu raffiniertem Zucker, wodurch du weniger davon verwenden kannst. 75 g Agavendicksaft entsprechen etwa 100 g raffiniertem Haushaltszucker.

Blondies mit Nussmus statt Butter

Ja ich muss zugeben bisher habe ich Butter sehr geliebt und immer wehement verteidigt, denn gesünder als ihr Pendant Margarine, das mit viel Chemie daherkommt, ist sie allemale und zudem auch sehr viel leckerer. Doch die gesättigten Fettsäuren tierischen Ursprungs in der Butter sind leider nicht sehr gesund und entzündungsfördernd, daher verzichte ich seit einiger Zeit und ersetze Butter wo es geht durch Nussmus, native Öle wie Olivenöl und Kokosöl oder auch vegane Butter.

Bei diesen gesunden Blondies ohne Butter habe ich mich für Nussmus entschieden, denn es enthält viele gesunde Fette, zudem auch Proteine und viele Ballaststoffe. Ich mache meins selbst in allen möglichen Varianten und verwende es nicht nur zum Backen, es kommt auch über meine Haferflocken, über und ins selbstgemachte Eis, in Füllungen und unter die Marmelade auf dem Brot. Das kann ich dir nur empfehlen, probiers doch auch mal aus.

Werbung

Für das Rezept dieser glutenfreien Kichererbsen-Blondies habe ich mich für mein Mischnussmus entschieden, es besteht zu gleichen Teilen aus gerösteten Mandeln, Haselnüssen und Cashew-Kernen. Du kannst aber genauso gut Erdnussmus, Mandelmus oder ein anderes Nussmus deiner Wahl dafür nehmen. Je nachdem wonach dir der Sinn steht und was du gerade da hast. So kannst du die Blondies auch immer wieder variieren. Wie ich mein Nussmus selber mache habe ich dir hier schon einmal aufgeschrieben: Nussmus ganz einfach selber machen

Ich habe bei den Blondies hier auf den Bildern übrigens nur 200 g Nussmus verwendet, mit 250 g werden sie jedoch noch ein wenig besser und so habe ich es dir im Rezept auch aufgeschrieben. Je nachdem wie saftig du sie möchtest kannst du die Menge erhöhen oder reduzieren oder auch einen Teil durch Kokosöl ersetzen.

Diese glutenfreien Blondies schmecken auch mit Obst

Du merkst schon, diese glutenfreien Blondies sind sehr flexibel und variabel. Wie wäre es zur Abwechslung mit etwas Obst als Belag? Ich habe es mit Sauerkirschen ausprobiert und war begeistert. Es sollte ebenso gut mit Pflaumen aller Art, Nektarinen und Pfirsichen, Aprikosen, Äpfeln und verschiedensten Beeren funktionieren. Also wenn du Lust hast dann belege die Blondies doch gerne mal mit Obst deiner Wahl.

Zum Schluss kannst du die Kichererbsen-Blondies mit einem Topping krönen

Zu guter Letzt kannst du die zuckerfreien Blondies nach Wunsch mit Schokotropfen, gehackter Schokolade oder gehackten Nüssen toppen. Je nachdem wonach dir gerade der Sinn steht oder was du da hast. Und mit einer Kugel Vanille-Eis serviert schmecken sie sogar noch besser, vor allem an warmen Tagen im Sommer.

Nun wünsche ich dir nun ganz viel Freude mit meinem Rezept für diese gesunden und proteinreichen Kichererbsen-Blondies ohne Mehl und Zucker. Deine

Johanna

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann freue mich auf deinen Kommentar.
Auf Social Media kannst du deine Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn du sie mir zeigen möchtest. Komm auch gern in meine FB Gruppe und zeige dein Ergebnis dort, ich freue mich auf dich.

Gesunde Kichererbsen-Blondies ohne Butter, Zucker und Mehl backen
Werbung

Zutaten für eine 18 x 18 cm Brownieform*

Blondieteig
220 g Kichererbsen aus dem Glas oder der Dose, abgespült und abgetropft
250 g Mischnussmus alternativ anderes Nussmus, zum Beispiel Erdnussmus oder Mandelmus ich mache mein Nussmus ganz einfach selbst
100 g Agavendicksaft alternativ Ahornsirup oder Honig
2 Eier
1 TL Weinsteinbackpulver
1/2 TL Salz
1/3 TL gemahlene Vanille*

Außerdem
20 g Schokotröpfchen, Schokochunks oder gehackte Nüsse

Meine Empfehlungen für dich:

MasterClass Backblech, Kuchenform mit Antihaftbeschichtung und losem Boden, tiefe Kuchenform, Karbonstahl, quadratisch, 18cm (7'')
Dr. Oetker Silikon-Spatel Flexxibel, Küchen-Schaber aus Silikon, hochwertige Teigspachtel aus Platinsilikon mit 2 Funktionsteilen, unter anderem geeignet für den Thermomix - hitzebeständig bis 230 Grad, Menge: 1 Stück
MasterClass Antihaftbeschichteter Kuchen-Kühlrost zum Backen, Stahl, Silber, 26 x 23 x 16 cm
Biovegan Bourbon Vanille gemahlen, 15 g

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipp

Wenn du Lust hast dann backe die Blondies zur Abwechslung gerne mal mit Obst deiner Wahl. Ich habe es mit Sauerkirschen ausprobiert und war begeistert. Es sollte ebenso gut mit Pflaumen aller Art, Nektarinen und Pfirsichen, Aprikosen, Äpfeln und verschiedensten Beeren funktionieren.

Werbung
Rezept für proteinreiche Kichererbsen-Blondies

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

8 Kommentare zu „Gesund und proteinreich: Kichererbsen-Blondies ohne Mehl und Zucker“

  1. So…es ist vollbracht🌞und er ist Meega lecker und auch saftig, trotz der Kichererbsen die nicht aus der Dose waren, geht also auch…ist halt nur mehr Arbeit. Vielleicht probiere ich es nächstes Mal mit Kichererbsen aus der Dose, um Mal einen Vergleich zu haben. Man kommt nicht auf die Idee, das gar kein Mehl und Zucker verwendet wurde. Ist Richtig lecker ..hatte nur leider nicht die Original Form…. Vielen Dank Johanna für die guten Ideen, du du hier immer vorstellst…LG aus Wolfsburg….Kirstin

    1. Liebe Kirstin,
      da bin ich jetzt aber froh, dass es mit den getrockneten Kichererbsen auch toll geworden ist. 😃 Danke dir für das tolle Feedback.
      Ja so ein Vergleich wäre wirklich interessant und gut zu wissen. Falls du es ausprobierst und den Vergleich hast, lass es mich doch bitte wissen. 🙂
      Liebe Grüße, Johanna

  2. Liebe Johanna,
    da wir alle Kichererbsen mögen und ich schon oft Kichererbsen-Blondies gebacken habe, hat mich Dein neues Rezept gleich interessiert. Die Blondies schmecken super und waren noch schneller verputzt als hergestellt. Die gibt es bestimmt öfter bei uns und ich habe jetzt sogar ein Rezept zum Abwechseln 🙂
    Liebe Grüße Olga

    1. Liebe Olga,
      oh wie ich mich gerade über deinen schönen Kommentar freue! 🙂
      Wie schön, dass euch die Kichererbsen-Blondies so gut geschmeckt haben und es sie nun öfters bei euch geben wird.
      Liebe Grüße, Johanna

  3. Liebe Johanna,
    deine Blondies hier sehen so lecker aus! Ich würde anhand der Bilder nicht denken, dass da Kichererbsen drin sind und weder Zucker noch Mehl… Das wär sicher auch was für mich, denn ich bin auch der Typ Teigschüssel-Ausschlecker 😀
    Liebe Grüße
    Bettina

    1. Liebe Bettina,
      wie schön, dass sie dir so gut gefallen, das freut mich sehr. 🙂
      Gell, das sieht man ihnen nicht an, dass sie zuckerfrei, mehlfrei und mit Kichererbsen gemacht sind.
      Wenn du so gern Teig schleckst, dann ist dieses Rezept wirklich ideal für dich, der Teig schmeckt so sooo lecker, wenn dich das rohe Ei darin nicht stört.
      Liebe Grüße, Johanna

  4. Liebe Johanna,
    6 Schleckermäuler geben dir 12 Daumen für dieses leckere Rezept. Und einmal High five vom Nachbarshund – nicht zu vergessen. (Keine Sorge, der hat ein artgerechtes Leckerli erhalten.)
    Wieder einmal Danke für das geniale Rezept!
    👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍👍

Werbung

Nach oben scrollen
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​