Meine 10 liebsten Weihnachtskuchen

Meine zehn liebsten Weihnachtskuchen

Heute habe ich euch mal meine zehn allerliebsten Weihnachtskuchen aus dem Blog in einem Beitrag übersichtlich zusammengefasst. So habt ihr sie alle auf einem Blick und vielleicht ist ja noch die eine oder andere Anregung für den kommenden 4. Advent oder die Weihnachtsfeiertage dabei.

Den Anfang bei meinem liebsten Weihnachtskuchen macht mein Dominosteinkuchen, der war im letzten Jahr der absolute Renner bei euch und ich hoffe auch in diesem Jahr wurde und wird er wieder viel von euch nachgebacken.

Wer Dominosteine mag wird diesen Kuchen lieben. Zu unterst befindet sich eine weiche Lebkuchenschicht, darauf eine cremige Marzipanschicht, darüber eine leckere Geleeschicht und diese wird getoppt von einer zartschmelzenden Schokoladenganache. Na wenn das nicht verführerisch klingt! Selbst meinen Dominosteinverweigerer konnte ich damit überzeugen

Weiter geht es mit einem Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce. Was der Apfel kann, das kann die Birne schon lange. Aber hier ist die Bratbirne nicht alleine der Star sondern sie umhüllt sich mit einem schokoladigen Gewürzkuchen und badet in Karamellsauce. Klingt das nicht umwerfend? Vertraut mir, das ist es auch!

Das Ergebnis kann sich nämlich absolut sehen und schmecken lassen. Der Gewürzkuchen mit Bratbirne ist super schokoladig, lebkuchig, wattig weich, schön saftig und dann noch die Karamellsauce, die dem Ganzen die Krone aufsetzt. Hach ja ich komme schon wieder ins Schwärmen.

Als nächstes habe ich meinen Zimtsternkuchen für euch. Wer Zimtsterne liebt kommt hier voll auf seine Kosten, denn im Zimtersternkuchen ist alles drin was in Zimtsterne hineingehört.

Dieser Kuchen wird mit seinem winterlichen Aussehen und seinem weihnachtlichen Zimtsterngeschmack eine Augenweide und ein Geschmackserlebnis auf eurer weihnachtlichen Kaffeetafel sein. Und ihr habt keinen Stress damit, denn er ist ratzfatz und super easy gemacht.

Was in der Weihnachtszeit nicht fehlen darf ist ein schöner Rotweinkuchen. Mein Rotweinhupf ist herrlich flaumig und saftig und der Zuckerguss durch den Rotwein richtig schön kräftig rosa. Sieht er nicht verführerisch lecker aus?

Vielleicht habt ihr ja lieber Lust auf Hefegebäck, wie wärs mit einer Babka? Die Babka ist ein weicher, Brioche ähnlicher Hefekuchen, der je nach Herkunft gefüllt oder ungefüllt, mit oder ohne Streuseln obendrauf gemacht ist. Meine Spekulatius Babka kommt wunderbar weihnachtlich daher mit Spekulatius Gewürz und Spekulatiuskrümeln in der Schokoladenfüllung. Der Teig ist schön saftig und nicht trocken, er zergeht schon fast auf der Zunge. Überzeugt, dann ist hier das Rezept für euch.

Ihr habt noch Eiweiß vom Plätzchenbacken und Likörchen kochen über? Dann hätte ich hier einen perfekten Kandidaten zum Eiweiß verwerten. Der Spekulatiushupf mit frischen Cranberries funktioniert aber auch mit ganzen Eiern, falls ihr kein Eiweiß über habt.

Die frischen Cranberries mit ihrem säuerlich herben Geschmack bilden einen tollen Kontrast zur Süße und den Gewürzen des Kuchens. Das Ganze ist eine richtige Geschmacksexplosion und benötigt keinen Guss oder Schokolade obendrauf. Etwas übergestäubter Puderzucker rundet den Spekulatiushupf perfekt ab.

Für eure Lust auf wattig weiches und luftiges Hefegebäck hätte ich noch diesen Kanditaten für euch, der darf bei meinen liebsten Weihnachtskuchen auf gar keinen Fall fehlen.

Der fluffig weiche Weihnachtsstern schmeckt durch die Gewürze und die Trockenfrüchte nach Stollen, ist aber locker leicht, fluffig weich und saftig, ohne schwer und kompakt wie Stollen zu sein. 

Oder wie wäre es mit einem luftigen und fluffigen Lebkuchenkranz mit Sauerkirsch-Marzipanfüllung und ohne Hefe? Der Kranz ist so richtig lecker und saftig, für mich schmeckt er ein wenig wie die gefüllten Lebkuchenherzen, die man kaufen kann, nur viel besser.

Wenn ihr also Lebkuchen liebt ist dieser Kranz genau das Richtige für euch.

Ein absoluter Klassiker, der jeden Lebkuchenliebhaber in den 7. Kuchenhimmel katapultiert, ist der Lebkuchen vom Blech. Das ist auch so ein richtiger Lieblings-Weihnachtskuchen Kandidat und darf in keinem Jahr fehlen.

Der Kuchen ist verführerisch fluffig weich und absolut easy und schnell gemacht. Besser gehts kaum.

Und zu guter Letzt habe ich noch einen schnellen Christstollen mit Marzipan für euch. Ein Christstollen ist ja quasi schon Pflichtprogramm an Weihnachten und muss bei meinen liebsten Weihnachtskuchen natürlich dabei sein!

Christstollen muss man Wochen vorher backen und lagern damit er schmeckt? Weit gefehlt, diese Exemplare hier sind sofort verzehrbereit und absolut köstlich. Also falls ihr jetzt noch spontan Stollen backen und verschenken oder selbst genießen wollt, ist DAS euer Rezept!

Ich hoffe die Übersicht mit meinen zehn liebsten Weihnachtskuchen gefällt euch, es sollte auf jeden Fall für jeden Geschmack etwas zu finden sein. Ich wünsche euch frohes Backen und Genießen!

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst mir doch bitte einen Kommentar da. 🙂

Weihnachtliche Grüße.
eure Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊