Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Werbung

Was der Apfel kann, das kann die Birne schon lange. Aber hier ist die Bratbirne nicht alleine der Star sondern sie umhüllt sich mit einem schokoladigen Gewürzkuchen und badet in Karamellsauce. Klingt das nicht umwerfend? Vertraut mir, das ist es auch!

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Ok, es ist ein klein wenig mehr Aufwand, aber es lohnt sich. Ich habe natürlich wieder meinen Sahnerührteig gemacht, dann ist dieser Part zumindest schon mal superflott erledigt, ihr kennt und liebt ihn ja schon. Ansonsten ist es aber auch nicht sonderlich wild. Nur die Birnen schälen und aushöhlen, füllen und backen, den Teig herstellen, die Birnen in die Form setzen, mit dem Teig umhüllen, den Kuchen backen und die Karamellsauce zaubern. Den Kuchen nach dem Backen abkühlen lassen, Sauce drüber und dann schlemmen und genießen! Ok das war die Kurzform, but hey that’s it. Mehr ist es wirklich nicht. 🙂

Und das Ergebnis kann sich absolut sehen und schmecken lassen. Der Gewürzkuchen mit Bratbirne ist super schokoladig, lebkuchig, wattig weich, schön saftig und dann noch die Karamellsauce, die dem Ganzen die Krone aufsetzt. Hach ja ich komme schon wieder ins Schwärmen. 😍

Wie ihr wisst backe ich normaler Weise kleine Kuchen für 4 Portionen. Der Gewürzkuchen mit Bratbirne hier ist zwar auch klein, reicht aber locker für 6-8 Portionen. Meine Birnen waren recht groß, vielleicht bekommt ihr ja kleinere. Schaut, dass ihr auf jeden Fall reife Birnen nehmt, meine habe ich erst am Vortag besorgt und sie waren leider noch total unreif.

Bei den Zutaten habe ich wieder auf die tollen Produkte von meinem Partner Naturata AG zurückgegriffen. Beim Kuchenteig habe ich mich für den Naturata demeter Rohrohrzucker und den Naturata Sucanat Vollrohrzucker entschieden. Ich liebe einfach die Kombination von Rohrohr- und Vollrohrzucker im Kuchen, denn der Vollrohrzucker bringt eine schön karamellige Note mit. Außerdem habe ich mich für den stark entölten Naturata Kakao, Naturata demeter instant Dinkelkaffee und die Naturata Bourbon-Vanilleschote entschieden. Der Kaffee schmeckt nicht heraus, aber er unterstützt den Kakao in seinem Aroma. Ich nehme Getreidekaffee, weil ich Bohnenkaffee nicht vertrage. Ihr könnt stattdessen aber auch gerne den Naturata instant Arabica Bohnenkaffee nehmen. Für die Karamellsauce habe ich den Naturata demeter Rübenzucker verwendet. Er eignet sich zum karamellisieren am Besten.

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Was ich toll finde Naturata hat viele klimaneutrale Produkte im Programm. Und der Rohrohrzucker, der Vollrohrzucker, der Rübenzucker und der Kakao, welche ich mir hier herausgesucht habe, gehören dazu.

Klimaneutral bedeutet, dass alle anfallenden CO₂-Emissionen gemeinsam mit myclimate kompensiert werden. Das jeweilige Produkt wird genauestens analysiert, um die anfallenden CO₂- Emissionen zu berechnen. Sämtliche Rohstoffe, Transporte sowie Produktionsprozesse des Produktes werden dabei betrachtet. Die berechneten CO₂-Emissionen  werden in derselben Höhe in einem Klimaschutzprojekt von myclimate reduziert und somit sind die Produkte klimaneutral.

Naturata fördert verschiedene Klimaschutz-Projekte weltweit durch die gemeinsame Kompensation der entstandenen CO₂-Emissionen mit der gemeinnützigen Non-Profit-Klimaschutzorganisation myclimate. Auf der jeweiligen Produktverpackung findet ihr eine aufgedruckte Trackingnummer, mit der ihr auf www.myclimate.de nachschauen könnt, welches Projekt durch den Kauf des Produkts konkret unterstützt wird. Ich finde das richtig klasse.

Die Naturata Produkte bekommt ihr im Bio-Fachhandel, in Reformhäusern und im Naturata Online-Shop.

Aber kommen wir zurück zu meinem wunderbaren Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce. Vielleicht ist er ja was für eure Adventskaffeetafel mit euren Lieben? Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem Rezept und lasst ihn euch schmecken,
eure Johanna.

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Zutaten für eine 20er Springform

Bratbirnen
4 kleine, reife Birnen
etwas Limettensaft zum Beträufeln der Birnen
100 g Marzipanrohmasse
20 g Cranberries
10 g Walnüsse, grob gehackt

Sahnerührteig
100 g Walnüsse oder Nüsse nach Wahl
100 g Dinkelmehl 630
75 g Naturata demeter Rohrohrzucker
50 g Naturata Sucanat Vollrohrzucker
40 g Naturata Kakao, stark entölt
10 g Weinsteinbackpulver
7 g Lebkuchengewürz
2 TL Naturata demeter instant Dinkelkaffee (alternativ Naturata instant Arabica Bohnenkaffee)
1/2 TL Ceylon Zimt
das Mark einer halben Naturata Bourbon-Vanilleschote
1 Prise Salz
200 g Sahne
2 Eier

Außerdem
30 g Walnüsse zum Bestreuen

Karamellsauce
100 g Naturata demeter Rübenzucker
60 g Sahne
das Mark einer halben Naturata Bourbon-Vanilleschote
60 g Butter
1 Prise Salz

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce

2 Kommentare zu „Gewürzkuchen mit Bratbirne und Karamellsauce“

  1. Elisabeth Schubert

    Eigentlich wollte ich den Kuchen zu Weihnachten backen, das scheiterte an den Birnen.
    Aber mittlerweile habe ich es geschafft und war begeistert, von meinem Mann gar nicht zu reden. Ein unglaublich leckerer, schokoladiger aber gleichzeitig fruchtiger Kuchen. Dazu die Karamellsauce 😍 Man muss es geschmeckt haben.
    Vielen Dank für das schöne Rezept.

    1. Liebe Elisabeth,
      was für eine tolle Rückmeldung! Darüber freue ich mich wirklich sehr. 😍
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊