Fluffiger Pistazienkuchen mit Himbeeren und extra viel Protein

Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren in Stückchen geschnitten auf einem Teller, davor liegt ein einzelnes Stückchen auf einem kleinen Tellerchen

Freunde, heute habe ich diesen fluffigen Pistazienkuchen mit Himbeeren und einer extra Portion Protein für euch dabei, der ist einfach nur Wahnsinn! Wahnsinnig weich, wahnsinnig fluffig und wahnsinnig fruchtig! Und das Ganze ohne auch nur ein Gramm extra Fett, diesen Kuchen müsst ihr probieren!

Werbung
Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren in Stückchen geschnitten auf einem Teller

Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren: Gesunde Alternative zum klassischen Kuchen: Weniger Fett, mehr Protein

Ein leckerer Kuchen ist eine wunderbare Möglichkeit sich den Tag zu versüßen und sich und seine Lieblingsmenschen zu verwöhnen. Ein Wochenende oder Urlaubstag ohne Kuchen ist für uns unvorstellbar! Doch während die meisten Kuchen in der Regel viel zu viel Zucker, Fett und Kalorien enthalten, gibt es auch eine gesündere Alternative: meine Rezepte mit viel Protein. Ihr findet bereits folgende süßen Proteinrezepte im Blog, die ihr unbedingt mal ausprobieren solltet, falls ihr es noch nicht getan habt:

Und nun auch diesen fluffigen Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren. Dieser Kuchen ist nicht nur köstlich, sondern auch gesundheitsfördernd. Ich erkläre euch warum dieser Kuchen so besonders ist und welche Vorteile er bietet.

Die Zutatenliste: Gesund und proteinreich

Der Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren enthält viele gesunde Zutaten. Das Dinkelmehl ist eine gute Quelle für Proteine, B-Vitamine, Eisen und Magnesium, die Pistazien verfügen über einen hohen Gehalt an gesunden Fetten, enthalten Ballaststoffe, Proteine, Vitamine und Mineralstoffe, der Magerquark liefert wertvolle Proteine und die Himbeeren sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, Vitamin C, Vitamin K und Mangan.

Zucker oder kalorienarme Süße - ihr bestimmt!

Die Süße habe ich, gegenüber herkömmlichen Kuchen, stark reduziert, sodass der Kuchen, wie alle meine Kuchen, nicht zu süß ist. Ihr selbst bestimmt was für eine Süße ihr einsetzen wollt. Wollt ihr richtigen Zucker, dann rate ich zu Rohrohrzucker. Dieser ist nicht so stark verarbeitet wie herkömmlicher weißer Haushaltszucker und enthält zusätzliche Mineralstoffe und Vitamine, dafür aber auch einige Kalorien. Wenn ihr noch ein paar Kalorien einsparen wollt, könnt ihr aber auch Xylit oder Erythrit verwenden. Die Hauptsache ist ihr verwendet eine kristalline Süße für den Kuchenteig.

Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren - weich und fluffig ohne extra Fett

Ein weiterer Vorteil des Protein Pistazienkuchens mit Himbeeren ist, dass er kein extra Fett enthält. Stattdessen enthalten die Pistazien genügend gesunde Fette, um den Kuchen saftig und aromatisch zu machen. Das bedeutet, dass der Kuchen weniger Kalorien und gesättigte Fettsäuren enthält als ein herkömmlicher Kuchen.

Der Magerquark bringt weitere Feuchtigkeit in den Kuchen, sodass dieser auch ohne Butter oder Öl schön weich und fluffig und nicht trocken ist.

Reich an Proteinen

Der Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren ist besonders reich an Proteinen. Magerquark, Dinkelmehl und Pistazien sind hervorragende Quellen für hochwertige Proteine, die der Körper benötigt, um gesund zu bleiben. Proteine sind essentiell für den Muskelaufbau und Muskelerhalt sowie für viele weitere Körperfunktionen.

Für gesunde Menschen wird pro Kilogramm Körpergewicht 0,8 bis 1 Gramm Protein empfohlen. Bei Menschen mit chronischen Erkrankungen (wie ich), die einen erhöhten Verlust an Zellmaterial haben (dazu gehören eigentlich alle Autoimmunerkrankungen) wird ein erhöhter Proteinbedarf von 1,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht empfohlen. Da Proteine als wichtige Bausteine eures Körpers benötigt werden, solltet ihr also darauf achten, dass der Bedarf gedeckt ist.

Der Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren ist leicht und schnell zu machen

Werbung

Ein weiterer Vorteil dieses Kuchens ist, dass er leicht und schnell zu machen ist. Mit nur wenigen Zutaten könnt ihr den leckeren Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren innerhalb kürzester Zeit backen. Perfekt wenn mal wieder keine Zeit ist und es schnell gehen muss. Ratzfatz steht der Kuchen auf dem Tisch und ihr könnt genießen.

Genuss pur ohne schlechtes Gewissen

Die Kombination aus dem nussigen Aroma der Pistazien und der süßen Säure der Himbeeren ist einfach unwiderstehlich. Der Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren ist perfekt für jeden Anlass - ob als besonderes Frühstück, Sonntagskuchen oder Dessert. Uns schmeckt er besonders gut, wenn er lauwarm serviert wird.

Darum ist der Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren so lecker

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass mein Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren die bessere Wahl gegenüber herkömmlichem Kuchen ist. Denn er ist:

  • Gesünder durch gesundheitsfördernde Zutaten
  • Gesünder, da kein extra Fett enthalten ist
  • Reich an Proteinen durch Magerquark, Pistazien und Dinkelmehl
  • Leicht und schnell zu machen
  • Einfach fluffig und richtig lecker

Fazit

Wenn ihr auf der Suche nach einem leckeren und gesunden Kuchen seid, ist der Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren die perfekte Wahl. Er ist nicht nur köstlich, sondern bietet auch viele gesundheitliche Vorteile. Probiert ihn aus und lasst euch von seinem nussigen und fruchtigen Aroma begeistern. Der Kuchen ist ein gesunder, fluffiger Traum!

Und nun wünsche ich euch ganz viel Freude mit meinem Rezept für Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren. Eure

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann freue mich auf deinen Kommentar.
Auf Social Media kannst du deine Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn du sie mir zeigen möchtest. Komm auch gern in meine FB Gruppe und zeige dein Ergebnis dort, ich freue mich auf dich.

Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren in Stückchen geschnitten auf einem Teller
Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren in Stückchen geschnitten auf einem Teller, davor liegt ein einzelnes Stückchen auf einem kleinen Tellerchen
Werbung
Zutaten für einen Kuchen in der 23×23 cm Backform*

Proteinrührteig
3 Eier
100 g Süße (nach Wahl Rohrohrzucker oder kalorienarme, kristalline Süße)
1/4 TL Salz
1/4 TL gemahlene Vanille*
200 g Magerquark
30 g Milch
170 g Dinkelmehl 630
100 g ungesalzene, geröstete Pistazien, geschält
1 Pck Weinsteinbackpulver

Außerdem
200 g Himbeeren, frisch oder TK
etwas Pudersüße zum Bestäuben (nach Wahl Rohrohrpuderzucker oder eine kalorienarme Pudersüße)

Meine Empfehlungen für euch:

-7% Le Creuset Antihaft Backform, Quadratisch, 23 x 23 x 5 cm, Sauerteigbeständig, Aus Karbonstahl gefertigt, Anthrazit/Orange, 94100929000000
-5% MasterClass Quadratische Backform, Kleine Bratpfanne, Antihaftbeschichtet, Hochleistungskohlenstoffstahl, PFOA-frei, 23 x 23 cm
-35% Dr. Oetker Silikon-Spatel Flexxibel, Küchen-Schaber aus Silikon, hochwertige Teigspachtel aus Platinsilikon mit 2 Funktionsteilen, unter anderem geeignet für den Thermomix - hitzebeständig bis 230 Grad, Menge: 1 Stück
Kitchen Craft MasterClass Antihaftbeschichteter Kuchen-Kühlrost zum Backen, Stahl, Silber, 26 x 23 x 16 cm
Biovegan Bourbon Vanille gemahlen, 15 g

Letzte Aktualisierung am 4.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung
Habt ihr Lust auf mehr gesunde Dinkelrezepte mit viel Protein? Wie wäre es dann mit diesen hier:

Diese und weitere leckere Rezepte findet ihr in dieser Übersicht für Proteinrezepte. Klickt euch gern mal durch.

Protein Pistazienkuchen mit Himbeeren in Stückchen geschnitten auf einem Teller, davor liegt ein einzelnes Stückchen auf einem kleinen Tellerchen

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

6 Kommentare zu „Fluffiger Pistazienkuchen mit Himbeeren und extra viel Protein“

  1. Oh Johanna, der liest sich aber wieder sehr köstlich, dein Pistazienkuchen...
    Mit Pudersüße meinst du bestimmt Puderzucker? Und wie fein hast du die Pistazien gemahlen? Wie pulver oder noch etwas stickig. Ich habe ja keinen Thermi, aber einen guten Zerkleinerer.

    1. Liebe Sabine,
      ich freue mich sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt. 🙂
      Die Pistazien habe ich fein gemahlen und hab es im Text jetzt auch noch ergänzt. Das hatte ich vergessen, danke für den Hinweis.
      Wegen der Pudersüße, lies mal bitte was ich in Klammern dahinter geschrieben habe und den Absatz im Beitrag oben zum Thema Zucker. 🙂 Ich habe diesmal die Wahl offen gelassen ob man Zucker oder einen kalorienärmeren ERsatz verwendet, da viele gerne Xylit oder Erythrit verwenden um Kalorien zu sparen und das bei diesem Kuchen sehr gut passt um den Gesundeffekt zu unterstützen. Deswegen steht bei der Zuckerangabe nur Süße und bei der Puderzuckerangabe nur Pudersüße, jeweils mit ergänzendem Hinweis in Klammern dahinter. 🙂
      Liebe Grüße und viel Freude beim Ausprobieren,
      Johanna

  2. Liebe Johanna, dein Pistazienkuchen sieht so gut aus 😍 perfekt, wenn er auch noch ohne Fett und mit wenig Zucker bzw. Zuckeralternativen auskommt. Auch die Fotos sind wunderschön geworden!
    Liebe Grüße, Bettina

    1. Liebe Bettina,
      ich freue mich sehr über deinen lieben Kommentar. 🙂 Schön, dass dir meine Bilder so gut gefallen. ❤️
      Ja tatsächlich ist das ein gesunder Kuchen, der weder so aussieht noch so schmeckt. Perfekt zum Genießen ohne schlechtes Gewissen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Aufgrund von Unverträglichkeiten habe ich den Kuchen in glutenfrei und milchfrei zubereitet und er ist trotz Abwandlung super geworden. Benutzt habe ich das Val und Pri Mehl für Kuchen und Kekse und den Quarkersatz von Simply V (den roten). Vielen Dank für das tolle Rezept liebe Johanna ❤️

    1. Liebe Jana,
      wie schön, dass dir das Rezept so gut gefällt. Ich freue mich sehr über dein tolles Feedback. 🙂
      Super, dass er auch in glutenfrei und milchfrei so gut geklappt hat. Das ist immer gut zu wissen, wenn mal jemand nachfragt.
      Liebe Grüße
      Johanna

Werbung

Nach oben scrollen
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​