Schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen

Schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen

Nach der ganzen Völlerei im Dezember beginnen wir das Jahr natürlich leicht, es soll ja nichts davon auf den Hüften hängen bleiben. Da ihr euch sicher auch nach leichten Rezepten sehnt, habe ich heute schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen für euch im Gepäck.

Schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen

Meine schnellen Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen sind, wie meine anderen Proteinrezepte auch, ganz natürlich und ohne Proteinpulver. Sie enthalten etwas weniger Kohlenhydrate und dafür mehr sättigendes und gesundes Protein als normale Nussbrötchen.

Zum größten Teil bestehen sie aus Dinkelvollkornmehl, dazu kommt ein kleiner Teil Hafermehl welches ihr nicht teuer kaufen braucht, sondern einfach aus Haferflocken selbst mahlen könnt. Ich habe beide Mehle aus dem vollen Korn ganz frisch mit meiner Mockmill gemahlen. Beide Mehle sind sehr gesund, da sie aus dem vollen Korn bestehen und somit alle wichtigen Nährstoffe enthalten, sie machen richtig satt und schmecken schön nussig.

Dazu habe ich noch einen kleinen Anteil Roggenmehl 1050 gegeben, dass passt immer sehr schön zu Brot und Brötchen mit Nüssen.

Ihr könnt die Mehle aber auch gegen hellere austauschen, wie bei meinen anderen Proteinrezepten, der Teig ist da sehr flexibel. Jedoch je dunkler euer Mehl ist, desto gesünder und sättigender werden eure schnellen Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen.

Die Haselnüsse für den Teig habe ich vorher geröstet, was ihnen mehr Aroma verleiht. Ich habe sie grob gehackt, weil ich persönlich ganze Haselnüsse in Brötchen zu groß finde. Ihr könnt sie hacken oder ganz lassen, so wie ihr wollt.

Für obendrauf habe ich den schnellen Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen noch eine Ladung Haferflocken spendiert, was sie schön kernig macht und super dazu passt.

Die Brötchen haben eine schön weiche Krume und durch die gerösteten Haselnüsse schmecken sie herrlich nussig. Auch die Vollkornmehle unterstreichen den nussigen Geschmack nochmals.

Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem Rezept und beim Genießen der schnellen Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen. Ich würde mich freuen, wenn ihr mich in euren Beirägen auf Social Media mit @dinkelliebe taggt, dann kann ich eure Backwerke bewundern. Oder kommt gern in meine Facebookgruppe und zeigt sie dort. Ich freu mich drauf, eure

Schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen
Zutaten für 8 Brötchen

Proteinteig
250 g Magerquark
1 Ei
10 g weiche Butter
7 g Honig
6 g Salz
200 g Dinkelvollkornmehl (ich mahle es mit meiner Mockmill frisch selbst)
35 g Hafermehl (ich mahle es mit meiner Mockmill aus dem ganzen Korn frisch selbst, ihr könnt es auch aus Haferflocken selbst mahlen)
15 g Roggenmehl 1150
1 Pck Weinsteinbackpulver
80 g Haselnüsse

Außerdem
Haferflocken für die Oberseite der Brötchen

Ab s o f o r t
erhaltet ihr 3% Rabatt*
auf euren gesamten Einkauf bei Mockmill

*gültig in D-A-CH
Rabatt
Nur über diesen Link** erhaltet ihr mit dem Rabattcode** P2022-DL-03
3% Rabatt auf euren gesamten Einkauf im Mockmill Shop. Startet noch heute und genießt den vollen Geschmack des frisch gemahlenen Getreides.
Dr. Oetker Silikon-Spatel Flexxibel, Küchen-Schaber aus Silikon, hochwertige Teigspachtel aus Platinsilikon mit 2 Funktionsteilen, unter anderem geeignet für den Thermomix - hitzebeständig bis 230 Grad, Menge: 1 Stück
SveBake Buchenholz Nudelholz - Fondant Teigrolle Teigroller Rolling Pin Nudelrolle Teigroller Perfekt für Bäcker 40 cm

Letzte Aktualisierung am 1.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Habt ihr mein Rezept ausprobiert?

Ich freue mich über eure Kommentare.
Auf Social Media könnt ihr eure Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn ihr sie mir zeigen wollt. Kommt auch gern in meine FB Gruppe und zeigt euer Ergebnis dort, ich freue mich auf euch.

Schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen
Schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

**Affiliatelink/Werbelink/Rabattcode: Wenn ihr über diesen Link/mit diesem Rabattcode kauft könnt ihr mich dabei ein wenig unterstützen die Kosten für den Blog zu tragen. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich bedanke mich herzlichst im Voraus für eure Unterstützung!

20 Kommentare zu „Schnelle Protein Haselnuss-Hafer-Brötchen“

  1. Liebe Johanna,
    heute hatte ich frei und habe 2 Freundinnen zum Frühstück eingeladen.
    Es gab unter anderem deinen leckeren Fleischsalat und den Schoko-Frischkäse-Aufstrich. Und dann habe ich die Protein-Haselnuss-Hafer-Brötchen gebacken. Superschnell zubereitet und sooo lecker! Sie haben uns allen sehr gut geschmeckt.
    Die Haferflocken habe ich im Thermi zu Mehl gemahlen: 5 Sekunden auf Stufe 10.
    Die Brötchen werde ich auf jeden Fall öfter backen!!!
    Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Silke

    1. Liebe Silke,
      ich freue mich so sehr über deinen schönen Kommentar. 🙂
      Wow, du verwöhnst deine Freundinnen aber sehr. Das finde ich richtig toll von dir.
      Schön, dass euch die Brötchen so lecker geschmeckt haben und du sie nun öfters backen möchtest.
      Ganz liebe Grüße
      Johanna

  2. Das Rezept klingt toll, gibt es eine Möglichkeit das Ei zu umgehen? Vielleicht mehr Quark zu nehmen oder mit einem Leinsamen-Ei zu arbeiten? Hast du da einen Tipp oder Erfahrungen? LG Paula

    1. Liebe Paula,
      vielen Dank, das freut mich sehr. 🙂
      Da ich Eier nie ersetze kann ich dir leider nicht weiter helfen. Ich fürchte das wirst du selbst testen müssen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Liebe Johanna,
    auch hier ein riesengroßes Lob von uns!! ☺️😋😋😋 mein ist wie immer begeistert und hat gerade ein Brötchen mehr verdrückt als es gut ist 😂jetzt kann er durch das Esszimmer rollen.
    Ich habe anstatt des Roggenmehls Hanfmehl genommen und die Haferflocken durch Dinkelflocken ersetzt! Einfach, schnell gemacht und seeeeeehr lecker. Nichts anderes habe ich erwartet da ja alle deine Rezepte einfach lecker sind 💖
    Einen schönen Sonntag noch, liebe Grüße Babette

    1. Liebe Babette,
      na das nenne ich mal ein Lob. Wenn er mehr isst, als gut ist und danach herumkugelt, dann hat es wohl seeehr lecker geschmeckt. hihi 😀
      Ich freu mich, danke dir für die schöne Rückmeldung.
      Ja was die Mehle angeht sind die Teige meiner Proteinrezepte sehr flexibel. 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Johanna

  4. Liebe Johanna,
    wieder tolles Rezept, was ich unbedingt noch nachbacken werde. Hab aber eine Frage bezüglich des Flockers (Dein Text: "meinem Messerschmidt Flocker* für die Ankarsrum")
    Kann mir das gerade nicht vorstellen, wie der drauf paßt, mit einem Adapter ? oder sonst für ein Teil ? Auf der verlinkten Seite sind viele Maschinen angegeben die mit einem Adapter dann bestückt werden können aber Ankarsrum hab ich nicht gefunden.
    Da frag ich Dich doch dann lieber, wie das geht. Ich habe auch eine Mockmill, aber da geht keine "flocken", nur grob mahlen ... Flocken ist ja anders oder ?
    Danke schon mal für Deine Antwort, ganz liebe Grüsse
    Elke

    1. Liebe Elke,
      danke dir, das freut mich. 🙂
      Der Messerschmidt Flocker ist der Originale, Messerschmidt stellt sie nämlich für Ankarsrum her darf sie aber selbst nicht mit dem Original Anschluss verkaufen, wird mit einem Adapter an die Anka angeschlossen. Den Adapter habe ich zwischen den Zutaten und der Zubereitung verlinkt, schau mal nach. Vielleicht sollte ich auf ihn, um Verwirrung zu vermeiden, im Text hinweisen und auch dort darauf verlinken.
      Flocken kannst du mit der Mockmill nicht, nur mahlen und schroten.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Hallo erstmal Kirsten,
      so viel Zeit muss sein! Höflichkeit wird heutzutage nur noch sehr sehr klein geschrieben...
      Nein, bei Brötchen die mit Backpulver getrieben werden ist das Schwaden nicht nötig, sonst hätte ich es dazu geschrieben.
      Gruß Johanna

  5. Kirsten Schmidt

    Hallo, sorry, 😊 war so vertieft dass ich nur meine Frage gestellt habe. Alles klar, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich backe sonst nur mit Hefe oder Sauerteig. Interessant dass die Teiglinge bei Backpulverteigen die Feuchtigkeit von außen nicht benötigen. Bin gespannt. Das Rezept klingt vielversprechend.
    Viele Grüße
    Kirsten

    1. Sorry Kirsten, ich reagiere darauf mittlerweile ziemlich allergisch, weil viele es gar nicht mehr für nötig halten mal wenigstens hallo zu schreiben und das ist echt traurig. Aber du hast recht, das kann einem natürlich auch einfach mal so ohne Absicht passieren. Deshalb sorry von meiner Seite. 🙂
      Der Proteinteig ist durch den Quark so extrem feucht, dass er meiner Meinung nach keinen Schwaden braucht. Aber ich denke nach deiner Anregung werde ich es mal testen ob es nicht vielleicht doch einen Unterschied macht.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen. Lass mich gern wissen wie sie dir geschmeckt haben,
      Johanna

  6. Kirsten Schmidt

    Guten Morgen Johanna, ich habe die Brötchen nachgebacken. Sie haben uns gut geschmeckt und ewig lange satt gemacht. 180 Grad waren bei unserem Ofen zu wenig. Da müsste ich nächstes Mal auf bestimmt 200 Grad hochgehen. Und ich würde den Honig weglassen da unsere gerösteten Haselnüsse so dermaßen süß sind dass die Brötchen fast ein bisschen nach Kuchen schmeckten - was grundsätzlich ja nicht das Schlechteste ist😉. Ich werde mich durch die anderen Protein-Rezepte demnächst auch noch durchbacken. Lieben Dank!
    Viele Grüße
    Kirsten

    1. Liebe Kirsten,
      das freut mich sehr, danke für dein schönes Feedback.
      Ja den Proteinteig, darf man leider nicht so heiß backen wie normale Brötchen, er wird sehr schnell sehr dunkel. Da aber alle Öfen unterschiedlich backen muss man sich natürlich auch ein wenig nach seinem Gerät richten, da hast du schon recht.
      Huch, das ist ja komisch, ist da Zucker an deinen Nüssen dran? Ich habe meine selbst geröstet und Haselnüsse sind ja von Haus aus nicht süß, deshalb wundert mich das nun doch etwas. Aber Geschmäcker sind natürlich verschieden und wenn euch das nicht zusagt, dann kannst du den Honig natürlich auch weglassen. 🙂
      Ich wünsch dir viel Freude beim Ausprobieren der anderen Proteinrezepte.
      Liebe Grüße
      Johanna

  7. Hallo liebe Johanna,
    ich habe diese Brötchen schon mehrmals gebacken und uns waren sie nicht zu süß. Es scheint da aber wirklich mit den Nüsssen zusammen zu hängen. Ich hab meine auch selber geröstet, da ich eh lieber selber mache bei fast allem.
    Geschmacklich liegen sie mir sehr am Herz und auf meiner Linie - auch meiner Familie, die inzwischen schon mal davon gekostet hatte wenns so hinkam, daß wir gemeinsam zu Abend gegessen hatten, haben sich gewundert, daß Gesundes so gut schmecken kann. Ich backe mich auch gerade durch die Protein-Rezepte, soweit es bei uns paßt, da mein Mann nur eingeschränkt essen kann. Aber ich scheue auch nicht die Arbeit, mal was nur für mich zu backen, wozu hab ich einen Tiefkühler. Halbgebacken, abgekühlt eingefroren und durch Fertigbacken immer frische Brötchen schnell auf dem Tisch. Ich habe da gute Erfahrungen mit gemacht, allgemein mit Broten, Baguettes und Brötchen. Muß halt gut luftdicht verpackt sein, so das keine "Schneebildung" erfolgt. Das verursacht auch bei Gebäck Gefrierbrand irgend wann. Aber lange ists bei mir eh nie eingefroren, dazu ist es zu lecker. Ich bin sehr dankbar für die vielen leckeren Rezepte, danke Johanna <3 und liebe Grüsse <3

    1. Liebe Elke,
      das ist aber so schön, dass dir meine Proteinrezepte so gut gefallen. Wir mögen sie auch sehr gerne immer wieder mal so auf die Schnelle. 🙂
      Ja warum soll man auch nicht mal was für sich alleine backen? Das machst du schon richtig so.
      Übrigens backe ich immer alles fertig, friere es ein und backe es dann wieder auf. Das klappt genauso. 🙂
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
      Johanna

  8. Liebe Johanna,
    vielen Dank für Deinen Rat und die Hilfe bei der Flockerbestellung. Die Links funktionieren jetzt und ich hab den Flocker und Adapter flott bestellt.
    Warum sollt ich auch woanders bestellen, wenn Du Dir hier mit dem Blog so viel Mühe machst und Deine kostbare Freizeit für uns opferst. Ich weiß das sehr zu schätzen und dann sollte doch auch mal über Deine Links bestellt werden, wenn Dir dadurch eine Kleinigkeit zufließt. Ich hatte sonst eigentlich nie so darüber nachgedacht aber seit Deiner Rabattaktion, die leider vor kurzem dann doch ausgelaufen ist, habe ich viel Geld gespart bei meiner neuen Ankarsrum - so gebe ich auch gerne mal was zurück an jemanden der sich so viel Mühe gibt uns immer wieder tolle Rezepte zu präsentieren. Uns kostet es ja nix, über Deine Links auf die Produkte zu klicken. So eine Rezept-Entwicklung dauert ja auch seine Zeit bis es perfekt ist und hier vorgestellt werden kann, damit sie für uns erfolgreich mit Gelinggarantie quasi, nachgebacken werden können. Ganz herzlichen Dank dafür an Dich.
    Liebe Grüsse, Elke

    1. Liebe Elke,
      hab vielen lieben Dank für deine Unterstützung, würden doch nur alle so denken wie du. 🙂 Das wäre toll.
      Ja das stimmt, in jedem Rezept stecken viele Stunden Arbeit bevor es dann hier im Blog als Beitrag erscheint. Nicht nur die Rezeptentwicklung und Umsetzung bis das Rezept dann entgültig so ist wie es sein soll, auch das Fotografieren, das Fotos bearbeiten, das Rezept schreiben, den Beitrag schreiben usw. usf. kommen da noch dazu. 🙂 Aber es ist eine schöne Arbeit, die mir sehr viel Freude macht. Und wenn ich dann am Ende glückliche Leser habe, die meine Rezepte und meinen Blog lieben, macht mich das auch glücklich.
      Liebe Grüße
      Johanna

  9. Liebe Johanna,
    vielleicht liest der/die eine oder andere ja meinen Überlegung und denkt künftig mal daran, warum Du Produkte verlinkst, die Du vertreten kannst oder selber in Gebrauch hast und denkt beim nächsten mal auch daran über Deinen Link was zu kaufen.Manche wissend das vielleicht auch gar nicht, daß da ein paar Cent rüberkommen. Aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist und so können wir doch was dazu beitragen, daß Du diese Seite unterhalten kannst ohne nur was reinzustecken.
    Immerhin bin ich so auch an den tollen Waffelautomat gekommen. Dadurch, daß Du geschrieben hattest, Daß Du endlich den richtigen gefunden hast und der so leicht sauber zu halten wäre. Das kann ich inzwischen voll bestätigen, der macht echt keine Arbeit, selbst wenn mal was überläuft. Was ja zu Anfang, wenn man die Menge noch nicht so abschätzen kann, durchaus passiert bei zwei bis drei Waffeln. Einfach antrocknen lassen und man kannst so abnehmen, da bleibt nix zurück. noch mit einem feuchten Tuch drüber und gut isses. Ich bin Dir total dankbar, daß Du den beschrieben hattest und verlinkt, lieben Dank noch mal dafür, das Teil ist eine echte Bereicherung und soooo einfach und flott sind sie gemacht die tollen Waffeln. Auch die "über Nacht" ´, Deine Belgischen Waffeln. man muß halt nur bissle planen 🙂 Selbst die einfacheren schmecken megalecker. Ach eigentlich alle Deine Rezepte 🙂
    Liebe Grüsse, Elke

    1. Liebe Elke,
      ich freue mich immer wieder über deine lieben Kommentare und dass dir meine Rezepte so gut gefallen.
      Danke dir für deine Unterstützung. 🙂
      Ich wünsche dir weiterhin viel Freude mit meinem Blog und den Rezepten.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊

Über welche Beiträge möchtest du informiert werden: