Schneller Christstollen mit Marzipan - ohne Rosinen und ohne Hefe | Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog

Schneller Christstollen mit Marzipan – ohne Rosinen und ohne Hefe

drucken

Ich habe euch heute mein Rezept für schnellen Christstollen mit Marzipan ohne Rosinen und ohne Hefe mitgebracht. Ich weiß, ich weiß, ich bin spät dran damit 😇, aber diesen Stollen könnt ihr sofort und gleich nach dem Abkühlen essen.

Schneller Christstollen mit Marzipan - ohne Rosinen und ohne Hefe

Schneller Christstollen mit Marzipan - ohne Rosinen und ohne Hefe

Man kann den schnellen Christstollen natürlich auch lagern, wir haben einen frisch gegessen und einen habe ich eine Woche lang eingepackt in den Keller gelegt und jetzt am vergangenen Wochenende habe wir ihn gegessen. Er war auch immernoch super lecker, aber am allerbesten fand ich den schnellen Christstollen ganz frisch am ersten Tag. Da war er richtig schön saftig und weich, später wird er dann fester. Das Schöne daran ist ihr könnt mit meinem Rezept auch noch auf den allerletzten Drücker richtig tollen Stollen backen ohne ihn erst noch wochenlang ruhen lassen zu müssen. Also ich finde das mega. Oftmals denkt man ja gar nicht rechtzeitig daran oder man hat vorher einfach keine Zeit dafür.

Ich habe mich statt der üblichen Rosinen für Cranberries entschieden, aber das könnt ihr halten wie ihr wollt und an Trockenobst nehmen was euch schmeckt. Getrockenete Sauerkirschen machen sich sicher auch sehr toll darin. Und wenn ihr sowas gar nicht mögt dann lasst es einfach weg.

Toll finde ich ganz besonders die Marzipanfüllung. So kenne ich Stollen schon aus meiner Kindheit. Nicht mit einem dicken Strang Marzipan srind sondern das Marzipan wird ausgerollt und im Teig eingerollt und zieht sich dann wie eine Schnecke durch den ganzen Stollen. Einfach toll! Gut etwas mehr hätte es sein können, aber es war echt lecker. Schade fand ich, dass ich den Stollen für die Fotos leider zu früh angeschnitten habe. Man kann leider nicht die Schichten vom Teig und vom Marzipan sehen, weil die Stollen noch etwas warm waren. Am nächsten Tag konnte man den Marzipanswirl richtig gut erkennen. Da ich euch das nun leider nicht zeigen kann, hilft wohl nur eins ihr müsst das Rezept selbst backen um euch die schönen Schichten anzuschauen. 😁

Und natürlich habe ich im Teig wieder mit Joghurt statt Quark gearbeitet, wie bei meinem schnellen Stollenkonfekt. Ihr kennt das ja schon von mir und wisst auch bereits, dass ich das einfach besser und leckerer finde als mit Quark.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit meinem Rezept für schnellen Christstollen mit Marzipan ohne Rosinen und ohne Hefe,
eure Johanna.

Schneller Christstollen mit Marzipan - ohne Rosinen und ohne Hefe

Schneller Christstollen mit Marzipan - ohne Rosinen und ohne Hefe

Schneller Christstollen mit Marzipan - ohne Rosinen und ohne Hefe

Zutaten für 2 mittelgroße Stollen

Quellstück
180 g getrocknete Cranberries (alternativ anderes Trockenobst)
100 g Orangeat (alternativ anderes kandiertes Obst oder mehr Trockenobst)
100 g gestiftelte Mandeln (alternativ andere Nüsse, z.B. Haselnüsse oder Pistazien)
4 EL Licor 43 (alternativ anderer Likör oder Saft)
4 EL Orangensaft

Stollenteig
165 g Butter, weich
50 g Rohrohrzucker
165 g Joghurt
1 Ei
500 g Dinkelmehl 630
1,5 Pck Weinsteinbackpulver
1,5-2 TL Stollengewürz
1,5 TL gemahlene Vanille
1,5 TL gemahlene Orangenschale
1 Prise Salz
Quellstück

Außerdem
300 g Marzipanrohmasse (ich hatte 200 g und es hätte ruhig ein wenig mehr sein können)
70 g geschmolzene Butter zum Einpinseln
100 g Rohrohrpuderzucker zum Bestäuben (mache ich selbst aus Rohrohrzucker im TM 20 sek / Stufe 10)

Alle Zutaten für das Quellstück mischen und abgedeckt mindestens 4 Std quellen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker mit dem Mixer cremig rühren. Das Ei zugeben und gut unterrühren. Danach den Joghurt zugeben und auch gut unterrühren. Die restlichen Zutaten für den Teig, bis auf das Quellstück, miteinander vermischen, dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Nun das Quellstück zugeben und nochmals miteinander verkneten.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Den Teig danach auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei Hälften teilen. Beiden Hälften wie einen Briefumschlag zum Rechteck falten und jeweils zu einem etwa 18 x 22 cm großen und 2 cm dicken Rechteck ausrollen.

Das Marzipan in zwei Hälften teilen und beide jeweils etwa 12 x 20 cm groß ausrollen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Marzipanplatten jeweils mittig auf eine Teigplatte legen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Teigplatten danach jeweils von der kurzen Seite her aufrollen und ein wenig von oben platt drücken. Wirklich nur minimal, sodass es nicht so runde Rollen sind.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Stollen nun mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier oder Backfolie belegtes Backblech setzen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

40 min auf mittlerer Schiene backen. Währenddessen die Butter schmelzen und den Puderzucker bereit stellen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Stollen herausnehmen und sofort mit der flüssigen Butter bestreichen und großzügig mit Puderzucker bestäuben.

Die schnellen Christstollen müssen nicht lagern und schmecken am allerbesten ganz frisch. Wer mag kann sie aber auch ein bis zwei Wochen vor Weihnachten backen, einwickeln und an einem kühlen Ort ruhen und durchziehen lassen.

Alle Zutaten für das Quellstück mischen und abgedeckt mindestens 4 Std quellen lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker in den Mixtopf geben und 2 min / Stufe 4 cremig rühren. Das Ei zugeben und 20 sek / Stufe 1-4 langsam steigernd unterrühren. Danach den Joghurt zugeben und auch 20 sek / Stufe 1-4 langsam steigernd unterrühren. Die restlichen Zutaten für den Teig, bis auf das Quellstück, zugeben und 2 min / Knetstufe zu einem glatten Teig verkneten. Nun das Quellstück zugeben und nochmals 1 min / Knetstufe verkneten.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Den Teig danach auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei Hälften teilen. Beiden Hälften wie einen Briefumschlag zum Rechteck falten und jeweils zu einem etwa 18 x 22 cm großen und 2 cm dicken Rechteck ausrollen.

Das Marzipan in zwei Hälften teilen und beide jeweils etwa 12 x 20 cm groß ausrollen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Marzipanplatten jeweils mittig auf eine Teigplatte legen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Teigplatten danach jeweils von der kurzen Seite her aufrollen und ein wenig von oben platt drücken. Wirklich nur minimal, sodass es nicht so runde Rollen sind.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Stollen nun mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier oder Backfolie belegtes Backblech setzen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

40 min auf mittlerer Schiene backen. Währenddessen die Butter schmelzen und den Puderzucker bereit stellen.

Schneller Christstollen mit Marzipan Teigbearbeitung

Die Stollen herausnehmen und sofort mit der flüssigen Butter bestreichen und großzügig mit Puderzucker bestäuben.

Die schnellen Christstollen müssen nicht lagern und schmecken am allerbesten ganz frisch. Wer mag kann sie aber auch ein bis zwei Wochen vor Weihnachten backen, einwickeln und an einem kühlen Ort ruhen und durchziehen lassen.

Schreibt mir bitte einen Kommentar, wenn ihr eins meiner Rezepte ausprobiert habt. Über Feedback freue ich mich nämlich sehr und es hilft mir bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank dafür!

Teile diesen Beitrag 🙂

2 Kommentare zu „Schneller Christstollen mit Marzipan – ohne Rosinen und ohne Hefe“

  1. Ooh, die sehen lecker aus! Marzipan-Swirl hört sich lecker an. Und richtig toll, dass der Stollen gleich nach dem Backen schmeckt! Das muss ich mir merken 🙂
    Liebe Grüße, Bettina

    1. Liebe Bettina,
      danke dir für dein Lob. Ich freue mich sehr darüber! 🥰
      Mir hat er am allerersten Tag sogar am allerbesten geschmeckt, da er da noch schön weich war.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊