Jahresrückblick 2020

Das neue Jahr hat längst schon begonnen und ich hoffe ihr seid alle gut rein gekommen. Auch wenn es schon etwas spät dafür ist möchte ich meinen Jahresrückblick 2020 doch noch mit euch teilen.

Jahresrückblick 2020

Das letzte Jahr war ein Verrücktes. Viele Menschen haben durch Corona viel verloren und so sehr man sich wünscht, dass das neue Jahr nun doch endlich besser wird, wird es leider erst einmal so weiter gehen. Das ist leider nicht zu ändern, da nutzt alles jammern und schimpfen nichts, da müssen wir nun durch. Irgendwann wird es sicher wieder besser werden. Ob das noch in diesem Jahr oder in ferner Zukunft sein wird, das wird sich erst noch zeigen.

Da Sascha und ich eher zurückgezogen leben, treffen uns die Einschränkungen sicher nicht so hart wie viele andere. Aber mittlerweile vermissen auch wir schmerzlich Urlaub, Sonne, Strand und Meer oder einfach nur mal schön essen zu gehen. Mal sehen ob es unsere Lieblingsrestaurants überhaupt noch gibt, wenn man wieder essen gehen darf. Bereits jetzt haben viele Menschen ihre Existenz verloren und es werden noch mehr werden.

2020 hatte ich mir auf die Fahne geschrieben mehr mit Vollkorn zu backen. Weil es gesund ist und uns richtig gut schmeckt. Vollkorngebäck ist nicht wie viele immer denken trocken und schwer, mit Vollkorn kann man auch locker und luftig backen. Das wollte ich euch noch näher bringen als bisher, doch dann starb leider zu Beginn des Jahres der Inhaber meiner Lieblingsmühle wo ich seit geraumer Zeit mein Vollkornmehl kaufte. Dieses Mehl hatte eine besonders hohe Wasseraufnahme und als meine Vorräte aufgebraucht waren stand ich vor einem Problem. Ich wollte mich nicht damit abfinden, dass andere Mehle nicht so eine hohe Wasseraufnahme haben und machte mich auf die Suche nach meinem neuen Lieblingsvollkornmehl. In einem ersten und einem zweiten Beitrag habe ich euch davon erzählt.

Ich habe wirklich tolle Mehle getestet, aber irgendwo müsste ich immer Abstriche machen. Sei es an der Sorte, am biologischen Anbau oder der Wasseraufnahme. Also suche ich noch weiter und das ist der Grund warum es dann im letzten Jahr leider doch keine neuen Vollkornrezepte im Blog mehr gab, nachdem mein Vorrat aufgebraucht war.

Aktuell habe ich wieder ein Mehl im Test und ich habe von Mockmill eine Mockmill 100** zum Testen bekommen, was mich so richtig freut. Jetzt bin ich natürlich hin und her gerissen, da ich noch Mehlvorräte habe und aber auch die Mühle testen will. Jedenfalls bin ich sehr gespannt wie sich das selbstgemahlene Mehl verhält und wie gut ich damit backen kann.

Fototechnisch habe ich mich wieder um Welten verbessert im vergangenen Jahr, finde ich. Ich bin in letzter Zeit sehr zufrieden mit meinen Fotos und hoffe euch gefallen sie genauso gut wie mir. Ein paar alte Beiträge habe ich im vergangenen Jahr überarbeitet und ihnen neue Fotos spendiert. Auch dieses Jahr werde ich damit weiter machen und immermal den ein oder anderen Beitrag neu fotografieren und ansehnlicher machen.

Der deckenhohe Blogschrank, den wir mir erst im Juni 2020 aufgebaut haben, damit ich endlich mal Platz habe für all meine Foodprops (das ist die Deko für die Fotos, Geschirr, Besteck, Tücher etc.) habe ist leider schon voll. Aber je mehr Props und schöne Hintergründe ich besitze umso mehr macht es mir Spaß zu fotografieren. Ich kann schön variieren und die Fotos werden nicht langweilig. Ich gebe es zu ich bin total süchtig danach Foodprops zu kaufen. Am meisten liebe ich altes, abgenutztes Zeug das direkt aus Omas Küche stammen könnte. 😍 Was andere wegwerfen findet bei mir wieder Sinn für meine Fotos. Also falls ihr alte Küchenbretter, Teesiebe, Kuchengitter usw. mit viel Patina und schön abgenutzt loswerden wollt, bloß nicht wegwerfen! Immer her damit. 😃

Ärgern tue ich mich aktuell immer wieder und immer mehr über die Wahl meiner Kamera als ich begonnen habe zu bloggen. Anstatt mir eine Spiegelreflexkamera zu kaufen, habe ich damals zu einer Kompaktkamera gegriffen. Ich hatte Angst vor den Funktionen und wollte mich damit nicht befassen, da ich keinerlei Ahnung davon hatte. Was ich beim Kauf nicht wusste, auch bei einer Kompaktkamera musste ich die Funktionen lernen, denn sie hat dieselben. Gespart habe ich mit dem Teil auch nichts gegenüber einer großen und nun bin ich ziemlich eingeschränkt, weil sie einfach nicht die Möglichkeiten bietet, die eine Spiegelreflexkamera mit Objektiven bietet. Eine Neue ist sobald aber leider nicht drin, also muss ich mich leider damit arrangieren.

Was den Blog an sich angeht haben wir einige Neuerungen in 2020 umgesetzt. Wir haben die Startseite neu und das Layout etwas dezenter und weniger pink gestaltet, endlich den Newsletteranbieter gewechselt, sodass ich euch auch mal einen selbst verfassten rausschicken kann, was ich wirklich super finde und ich hoffe ihr auch 🙂 und es gibt jetzt Push Benachrichtigungen. Mit dem Newsletter und/oder den Push Benachrichtigungen bekommt ihr zuverlässig alles Neue mit und verpasst nichts, auf FB und Insta kann man sich ja durch den Algorithmus leider nicht darauf verlassen, dass die Leser die Beiträge gezeigt bekommen. Außderdem gab es den mega tollen Adventskalender, der ein absolutes Herzensprojekt von mir war.

Einiges ist in 2020 aber auch liegen geblieben. Ich habe immer viel zu viele Ideen um sie alle umzusetzen. Unter anderem hatte ich im Frühjahr 2020 ein tolles französisches Dinkelmehl getestet und wollte ein Brotrezept dazu verbloggen und auch die Engadiner Nusstorte aus dem Herbst hat es noch nicht in den Blog geschafft, etliche Vollkornrezeptideen haben es nicht mehr in den Blog geschafft, wegen meiner Suche nach dem richtigen Vollkornmehl für mich, Laugengebäck habe ich schon ewig auf meiner ToDo Liste und will das jetzt endlich mal angehen. Projekte und Ideen gibt es auch für dieses Jahr noch mehr als genug, mal sehen was das neue Jahr so bringt.

Gesundheitlich war 2020 mal wieder nicht mein Jahr. Mein Hashimoto, mein Lipödem und die entzündeten Sehnen meiner Finger hatten mich fest im Griff. Alles Gründe warum ich in 2020 nicht immer so bloggen konnte wie ich gerne wollte. Auch in 2021 wird es wieder Phasen geben wo ich nicht so bloggen kann wie ich gerne möchte. Die OP meiner linken Hand steht noch aus und wenn meine Hände ausgeheilt sind werde ich insgesamt 3 Lipödem OPs machen lassen. Ich erhoffe mir davon wieder ein unbeschwerteres und schmerzfreies Leben.

Na das war jetzt aber viel Text und ich hoffe ich habe euch nicht damit gelangweilt. Nach diesem langen Roman kommen wir doch endlich mal zu euren Top 5 Lieblingsrezepten in 2020 auf dem Blog.

Euer absolutes Lieblingsrezept 2020 war:

Auf dem zweiten Platz rankt dieser Beitrag mit Rezept und Tipps:

Auf dem dritten Platz folgen ganz dicht diese leckeren Scheißerchen:

Mit großem Abstand folgen auf dem vierten Platz diese köstlichen Teilchen:

Dicht gefolgt von dieser köstlichen Marmelade auf dem fünften Platz:

Wollt ihr noch eure Top 3 der neuen Rezepte aus 2020 sehen? Höre ich da ein lautes „JAAAAA“? Ok, ok hier kommen sie. 😄

Eurer Platz Nummer eins der neuen Rezepte aus 2020 iiiiist *trommelwirbel*

Dieser Kuchen ist so oft geklickt und direkt nachgebacken worden, das war der Wahnsinn und die reinste Freude zu sehen wieviel Spaß ihr an diesem Rezept hattet! 😍

Und euer Platz Nummer drei der neuen Rezepte aus 2020 ist auch einer unserer Favoriten, den es hier immer mal wieder gibt:

Erzählt mir doch gerne mal von euren persönlichen Highlights und Tiefen aus 2020. Und verratet mir welches euer absoluter Favorit aus dem Blog in 2020 war.

Ich wünsche euch für das kommende Jahr nur das Beste! Bleibt alle gesund oder werdet gesund, falls ihr euch wie ich auf dem Weg dahin befindet. 🍀

Ich danke euch für eure Treue. Fühlt euch geknuddelt und gedrückt!

Eure Johanna

**Affiliatelink/Werbelink/Rabattcode: Wenn ihr über diesen Link/mit diesem Rabattcode kauft könnt ihr mich dabei ein wenig unterstützen die Kosten für den Blog zu tragen. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich bedanke mich herzlichst im Voraus für eure Unterstützung!

6 Kommentare zu „Jahresrückblick 2020“

  1. Dankeschön Johanna, bin begeistert von Deinem so langen „Roman“. Ach was er war nicht zu lang, hätte ruhig noch länger sein können! Habe alles mit großer Begeisterung gelesen und Danke das Du Dir soviel Mühe gemacht hast, um uns alle den Jahresanfang zu versüßen! Es ist Dir gelungen !!!
    Danke auch für Deine lieben Worte und Deine Herzlichkeit! Wünsche Dir auch das Beste und werde bald wieder gesund !

    Liebe Grüße Inka

    1. Liebe Inka,
      ich freue mich, dass dir mein Roman gefallen hat. 😊
      Hab vielen Dank für deine lieben Worte und Wünsche! Dein lieber Kommentar wärmt mir mein Herz.
      Liebe Grüße
      Johanna

      1. Hallo Johanna, toll und schön zu lesen dein Jahresrückblick. Hoffe Du nimmst die Fahrt auf VK-Mehle wieder auf. Ich verwende am liebsten die Mehle der https://www.biomuehle-eiling.de. Gesundheitlich wünsche ich dir nur das beste. Und mach weiter so, vielen Dank für all deine Mühen und tollen Rezepte.
        Liebe Grüße aus einem stark verschneiten Hochwald.
        Mario

        1. Lieber Mario,
          danke dir für deinen lieben Kommentar, deine lieben Wünsche und das Lob. 🙂
          Genau das ist der Plan für 2021. Ich bin sehr gespannt wie gut ich mit dem selbstgemahlenen Mehl aus der Mockmill backen kann.
          Eiling hab ich getestet, siehe meine Testbeiträge, und bin absolut überzeugt von den Mehlen. Das VK Mehl hat nur nicht die von mir gewünschte Wasseraufnahme, das liegt aber daran dass es steingemahlen ist. Zentrofangemahlenes Mehl hat eine höhere Wasseraufnahme, weshalb ich gerade wieder ein zentrofangemahlenes teste. Ansonsten sind die Mehle top und ich bestelle dort immer wieder mein Auszugsmehl.
          Liebe Grüße zurück aus dem ebenso stark verschneiten Hessen,
          Johanna

  2. Liebe Johanna,
    wie ich ja schon mal erwähnt habe sind deine Marmeladenrezepte toll. Besonders die Erdbeermarmelade, die nicht mehr braun wird. Denn nach einer gewissen Zeit sieht sie normalerweise nicht mehr so schön aus. Dank diesen Repezt verschenke ich auch im Winter gerne meine Marmelade.
    LG
    Annegret

    1. Liebe Annegret,
      danke dir für dein Lob. Ich freue mich sehr, dass ich dir mit den Tipps weiter helfen konnte. 🙂
      Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Marmelade kochen und verschenken. Mir geht es da ebenso wie dir. Es macht mir große Freude Marmelade zu kochen und zu verschenken.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊