Leckerschmecker schnelle Cracker

Leckerschmecker schnelle Cracker

Hahaha was für ein Wortspiel! 😂 Aber ich musste sie einfach so nennen, denn genau das sind sie - richtig lecker und sie gehen sehr schnell. Leckerschmecker schnelle Cracker eben.

Werbung

Leckerschmecker schnelle Cracker

Ein ratzfatz Rezept für den nächsten Fernsehabend, die nächste Party mit Freunden oder den lauen Sommerabend mit Wein auf dem Balkon oder der Terrasse. Es gibt bestimmt noch ein Dutzend mehr Gründe und Anlässe diese leckeren Teilchen zu backen und zu vernaschen.

Die leckerschmecker schnellen Cracker benötigen keinen Sauerteig, keinen Blätterteig und kein Backpulver. Es ist einfach nur ein richtig toller Teig. Seht nur wie blätterig und luftig die Cracker auch ohne Triebmittel werden. Mal vom Geschmack ganz zu schweigen, einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören damit. 😅

Ich habe den Grundteig in 3 Teile geteilt und verschieden gewürzt. Den ersten Teil habe ich pur gelassen und mit Fleur de Sel bestreut, dem zweiten Teil habe ich Parmesan spendiert und den dritten Teil habe ich mit frischem Rosmarin verknetet und auch mit Fleur de Sel bestreut. Und mir fallen noch einige andere Möglichkeiten ein den Geschmack abzuwandeln. Ich habe euch unter dem Rezept ein paar Ideen aufgeführt. Aber lasst eurer Fantasie freien Lauf, euch fallen bestimmt noch mehr Varianten ein.

Je nachdem wie dick oder dünn ihr euren Teig ausrollt werden die leckerschmecker schnellen Cracker schön knusprig oder lecker soft. Die softe Variante ist auch toll zum snacken.

Ich wünsche euch viel Freude mit meinem Rezept für leckerschmecker schnelle Cracker,
eure Johanna.

Leckerschmecker schnelle Cracker

Zutaten für etwa 50-60 Cracker

160 g Dinkelmehl 630
100 g Butter
70 g Joghurt
4 g Salz

Werbung

Außerdem
20 g Parmesan, gerieben
1 EL frischer Rosmarin, gehackt
etwas Fleur de Sel* zum Bestreuen

WMF Kult X Edition Handrührer, Handrührgerät, Quirl mit 5 Geschwindigkeitsstufen, Turbofunktion, Handmixer 400 W, Cromargan matt, schwarz
RBV Birkmann, 340558, Easy Baking, Ausroll-Hölzer, 3, 5 und 10 mm
Colourworks Plätzchen-Ausstecher-Set, 6-Teilig, Glatt und Geriffelt – Bunt
Angoter 1 Set quadratische Form Ausstecher-Kuchen-Form-Biskuit-Fondant-Kuchen-Küche-Werkzeuge Größe 5 zusammen Kochen
Naturata Fleur de Sel (1 x 75 gr)

Letzte Aktualisierung am 15.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tipp

Hier noch ein paar weitere Ideen zum variieren der Cracker:

  • andere Kräuter wie Petersilie, Basilikum oder Organo
  • andere Käsesorten wie Pecorino, Cheddar oder Gruyere
  • Paprikapulver scharf
  • Knoblauchgranulat
  • Chili gemahlen
  • Mohn
  • Sesam
  • Kümmel

Wenn euch noch welche einfallen lasst es mich wissen, ich ergänze sie gerne. 🙂

Ihr habt Lust auf noch mehr Cracker? Wie wäre es dann mit meinen knusprigen, aromatischen Crackern zur Sauerteigreste Verwertung oder den Cheesy Bacon Crispy Twists?

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann freue mich auf deinen Kommentar.
Auf Social Media kannst du deine Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn du sie mir zeigen möchtest. Komm auch gern in meine FB Gruppe und zeige dein Ergebnis dort, ich freue mich auf dich.

Leckerschmecker schnelle Cracker

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

42 Kommentare zu „Leckerschmecker schnelle Cracker“

    1. Hallo Yasmin,
      in einer Frischhaltedose oder Plätzchenbox.
      Bei uns halten sie keinen Abend, deshalb kann ich es dir gar nicht genau sagen. 😉 Einmal angefangen werden die sowieso leer gefuttert.
      Liebe Grüße
      Johanna

      1. Ich bin so froh diese Seite gefunden zu haben 😊, schon mal danke für die tollen Rezepte. Gerade habe ich eine spontane Einladung bekommen um gemeinsam den Jahreswechsel zu feiern. Ich habe jetzt dein Rezept verdoppelt und habe es mit Curry, Chili, Mohn, frischem Rosmarin und geriebenem Ziegenkäse angesetzt. Und gleich geht's los mit dem Backen, ich bin so gespannt und freue mich auf die verschiedenen Geschmacksrichtungen.

        1. Hallo Micha 🙂
          Das freut mich aber sehr zu hören. Danke dir für diesen lieben Kommentar. Die Cracker werden euch schmecken und deine Varianten klingen toll, vor allem die mit Ziegenkäse. Mmmmh yummi. 😍😋
          Lasst sie euch schmecken und rutscht gut rein ins neue Jahr. 💕🍀🎊🥂🍾🎉
          Liebe Grüße
          Johanna

  1. gute Idee. Ich hab allerdings nur 40 Gramm Butter genommen. Da 100 mir vielzuviel sind auf diese kleine Menge und anstelle Joghurt den ich nicht hatte 70ml MIlch. Und sind sehr sehr gut geworden. Also geht auch etwas kalorienarm :D.und vor allem so einfach. Danke für das Rezept.

    1. Hallo Heike,
      ja das ist auch eine gute Idee. 🙂 Aber geblättert haben sie dann nicht oder? Denke mal die Konsistenz dürfte komplett anders gewesen sein. Aber wenn das für euch ok ist, dann ist alles super. ☺️👍🏻
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Due Cracker waren oberlecker. Ich habe die Variante mit Knoblauch gemacht und natürlich Rosmarin aus dem Garten und Parmesan. Du hattest recht. Sie halten keinen Abend. Sie waren so lecker, dass alle aufgefuttert wurden und wir waren nur zu dritt 🙂 Vielen Dank für das tolle Rezept!

    1. Liebe Karin,
      nein das habe ich nicht. Ich würde auf jeden Fall die Joghurtmenge etwas erhöhen, da Vollkorn mehr Flüssigkeit braucht. Ob sie genauso gut werden kann ich dir nicht sagen.
      Versuch macht kluch. 🙂👍🏻
      Berichte doch dann bitte, bin gespannt.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Hallo Kathrin,
      ja das kannst du natürlich auch nehmen. Du musst nur gucken ob der Teig dann nicht zu fest wird, da Weizen mehr Feuchtigkeit aufnimmt, und eventuell etwas mehr Joghurt nehmen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Hallo Johanna,
    ich habe gerade dein Rezept ausprobiert und bin begeistert mit wie wenigen Zutaten man solche tollen Cracker bekommt. Mein Freund wollte am liebsten direkt alle verputzen und auch mir schmecken sie hervorragend!
    Liebe Grüße und danke für das tolle Rezept
    Franzi

    1. Liebe Ramona,
      frisch ist immer und bei allem leckerer. Aber du kannst sie auch heute backen und nach dem Abkühlen in eine Frischhaltedose mit Deckel geben, dann schmecken sie auch noch eine ganze Weile lecker wenn sie denn überhaupt so alt werden. 😁
      Falls du sie heute schon backst, dann mach lieber die doppelte Menge, du wirst nämlich nicht die Finger davon lassen können. 😄
      Liebe Grüße
      Johanna

  4. Hallo Johanna, die Cracker sind wunderbar geworden. Man denkt, sie seien aus Blätterteig und doch so viel einfacher herzustellen. Nächstens versuche ich die auch mal mit z.B.Thunfisch und Pizzaiola wie sonst bei Blätterteig zu belegen, oder ist das zu viel für die Triebkraft?
    Weiter oben schreibst Du, Du nimmst nie Umluft, aber ist Heizluft und Umluft nicht das gleiche? Ich habe sie auf jeden Fall etwa 12 min bei 175° C Heißluft gebacken und es war genau richtig.
    Viele Grüße
    Wolfgang Rasim

    1. Hallo Wolfgang,
      ich freue mich sehr, dass dir das Rezept so gut gefällt. 🙂 Wir mögen die Cracker auch sehr gerne.
      Probier das gern mal aus, ich will so etwas in der Art auch schon lange testen. Ich denke das sollte funktionieren. Schau mal hier, da habe ich den Teig schon mal in der süßen Variante und mit Füllung gemacht:
      https://www.dinkelliebe.de/suesse-lieblingsstuecke/
      Und wegen dem Kommentar weiter oben, da musste ich gerade erst einmal nachlesen was du meinst. Ich weiß ich nicht wo da mit meinen Gedanken war, aber diese Cracker werden mit Heißluft oder Umluft gebacken. Normalerweise, das ist richtig, backe ich nicht mit Heißluft, da Heißluft das Gebäck austrocknet. Ich nutze sie nur bei Brot und Brötchen am Ende des Backvorgangs um eine rösche Kruste zu erzeugen. Doch bei diesem Teig ist sie nötig damit er schön aufgeht und blätterig und knusprig wird.
      Übrigens habe ich gerade mal den Unterschied zwischen Um- und Heißluft gegoogelt. Schau mal hier:
      https://magazin.kuechenfinder.com/umluft-oder-heissluft-was-ist-der-unterschied/
      Liebe Grüße
      Johanna

  5. Liebe Johanna,
    heute habe ich dein Rezept abgewandelt und die Cracker mit Bärlauch gebacken. Weil wir gerne Käse mögen, habe ich 2 Minuten vor Ende der Backzeit etwas Gouda drüber gerieben. Wir lieben diese Cracker! Sie sind wirklich super einfach, ruckzuck hergestellt und schmecken uns sehr. Lieben Dank für deine tollen Rezepte und Ideen!
    Viele Grüße aus Trier,
    Miriam
    PS: Wie kann ich dir ein Foto der Bärlauch-Cracker senden?

    1. Liebe Miriam,
      das klingt wirklich nach einer sehr leckeren Variante. Danke dir für deinen tollen Kommentar. 🙂
      Lasst euch die Cracker gut schmecken.
      Danke auch für das tolle Foto bei FB, darüber habe ich mich auch sehr gefreut.
      Liebe Grüße und schöne Ostern,🐰🌺
      Johanna

  6. Liebste Johanna
    heute (ENDLICH) hab ich sie nachgebacken und großzügierweise gleich den Teig verdreifacht, da einige verschenkt werden sollen...was soll ich sagen.. WIR LIEBEN SIE.. und wenn nicht Weihnachten wäre, würden sie heute Abend gleich alle verschnabuliert werden 😀 statt Weihnachtsessen...so dürfen doch die meisten überleben 😉 und werden andere erfreuen.. Danke für dieses wundervolle und absolut gelingsichere Rezept. 🙂

    Schöne Weihnachten und ein gesegnetes gesundes Jahr

    LG
    Daniela

    1. Liebe Daniela,
      wow gleich die dreifache Menge, da werden sich die Beschenkten aber freuen. 😀 Ich hoffe du bekommst trotzdem noch ein paar davon ab. 😉
      Danke dir für deinen lieben Kommentar, ich freue mich sehr darüber.
      Liebe Grüße und ein wunderbares Weihnachtsfest,
      Johanna

  7. Ein super Rezept! Ich habe es abgewandelt und Margarine und veganen Joghurt verwendet wegen einer Laktoseintoleranz. Das klappt sehr gut und der Teig lässt sich einfach verarbeiten. Danke

    1. Liebe Kea,
      danke dir für dein liebes Feedback, das freut mich sehr. 🙂
      Ich bin auch laktoseintolerant, aber Butter vertrage ich, da sie nicht viel Laktose enthält. Falls das wenige bisschen Laktose in Butter ein Problem sein sollte gibt es auch laktosefreie Butter. Buttergeschmack kann man nicht ersetzen und Margarine ist leider reine Chemie. Beim Joghurt greife ich zu laktosefreiem Joghurt. Vielleicht magst du es ja so auch noch einmal ausprobieren. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

  8. Liebe Johanna, soo jetzt komme ich endlich dazu dein tolles Cracker Rezept zu bewerten. Was soll ich sagen…sie schmecken göttlich 😍😋👍🏻👍🏻👍🏻. Soo lecker butterig und zart. Und das beste sie sind soo schnell gemacht und genauso schnell auch auf gefuttert😀. Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Habe sie beim letzten Mal u.a mit Italienischen Kräutern gemacht. Kam sehr gut an.

  9. Sehr gern Johanna. Find es nur fair wenn so liebe Menschen wie du hier auf ihrem Blog ihre Rezepte mit uns teilen auch ein Feedback zu geben😊.

    Bin bin übrigens auch Lactoseintolerant und habe für mein Rezept halb Veganen & Lactosefreien Joghurt genommen. Hat super geklappt. Butter vertrage ich übrigens auch. Zum Glück ☺️. Der Geschmack ist durch Magarine wirklich nicht zu ersetzen.

    Liebe Ostergrüße,
    Jasmin

    1. Liebe Jasmin,
      das freut mich wirklich und es ist eine tolle Einstellung, ich wünschte die würden mehr Menschen haben. 🙂
      Das stimmt, Butter kann man einfach nicht gleichwertig ersetzen.
      Liebe Grüße und ein schönes Osterfest,
      Johanna

  10. Danke für dieses Rezept. Ich habe den Teig sehr dünn ausgerollt und hatte dadurch Cracker, sie sich im Mund fast auflösen. Alle drei Sorten waren sehr lecker - auch mit getrockneten Kräutern.
    Ich fand es allerdings doch recht aufwändig für wenig Ausbeute. Vielleicht würde ich sie in Zukunft größer machen und nicht ausstechen, sondern nur schneiden.

    1. Hallo Vanita,
      ich freue mich sehr, dass dir die Cracker so gut geschmeckt haben.
      Aufwändig sind sie eigentlich nicht zu machen, aber das empfindet ja auch jeder anders. Ja mit einem Teigrädchen oder Pizzarad in Stücke schneiden ist auch eine gute Idee. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

Werbung

Nach oben scrollen
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​