Mandel-Spekulatius | Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog

Mandel-Spekulatius

drucken

Dieses Jahr habe ich meine ersten Spekulatius selbst gebacken und finde sie einfach herrlich. Spekulatiusgewürz habe ich schon öfters mal in einfachen Butterkeksteig gegeben, aber so richtige Spekulatius habe ich noch nie selbst gebacken bisher. Das gehört nun der Vergangenheit an. Ich bin ziemlich begeistert und deshalb habe ich euch gleich mein Rezept für Mandel-Spekulatius mitgebracht.

Mandel-Spekulatius

Mandel-Spekulatius

Noch ist es nicht zu spät um sich diese tolle Spekulatiusform* schnell noch zu besorgen, aber Spekulatius kann man auch ohne spezielle Backform backen. Einfach den Teig schön dünn ausrollen, in Rechtecke schneiden oder Formen ausstechen und mit Mandelplättchen belegen. Das klappt auch prima, das Muster auf der anderen Seite fehlt dann nur.

Ich finde ja Spekulatius dürfen genauso wie Vanillekipferl an Weihnachten auf gar keinen Fall fehlen und selbstgemacht sind sie gleich nochmal leckerer. Sie sind so richtig schön knusprig und in einer Plätzchendose aufbewahrt halten sie sich auch ein paar Wochen, aber so alt werden sie erst gar nicht. 😁

Aber bevor ihr sie dann alle aufgefuttert habt müsst ihr unbedingt noch meine köstliche Spekulatiuscreme damit machen.

Ich wünsche euch nun viel Spaß mit meinem Rezept für Mandel-Spekulatius,
eure Johanna.

Mandel-Spekulatius

Mandel-Spekulatius

Zutaten für etwa 30 Spekulatius

Spekulatiusteig
50 g Mandeln
200 g Dinkelmehl 630
100 g Butter
100 g Rohrohrzucker
15 g Milch
7-8 g Spekulatiusgewürz
1/2 TL gemahlene Vanille
1 Prise Salz

Außerdem
etwa 60 g Mandelplättchen

Die Mandeln mahlen oder fertig gemahlene verwenden.

Alle Zutaten für den Spekulatiusteig in einer Schüssel miteinander verkneten.

Den Teig entnehmen und zu einer Kugel formen. In ein Schüsselchen mit Deckel legen und über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Dein Teig am nächsten Tag 30 min vorm Verarbeiten rausholen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Jeweils 15 g Teig in die Mulden der Spekulatiusform* drücken. 15 g fand ich perfekt für diese Form. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit den Mandelblättchen bestreuen und diese etwas andrücken.

Auf der mittleren Schiene 10-15 min, bis zum gewünschten Bräunungsgrad, backen.

Die Mandel-Spekulatius kurz in der Form abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen. Mit dem restlichen Teig ebenso weiter verfahren.

Ich besitze zwei der Formen, die ich gleichzeitig in den Ofen gegeben habe. Die Backzeit habe ich dann jeweils genutzt und mich um andere Plätzchen gekümmert und Bleche gefüllt.

In einer Plätzchendose aufbewahrt halten sie sich ein paar Wochen, aber so alt werden sie erst gar nicht. 😁

Die Mandeln in den Mixtopf geben und 5 sek / Stufe 9 mahlen.

Alle weiteren Zutaten für den Spekulatiusteig in den Mixtopf geben und 30 sek / Stufe 6 miteinander verkneten.

Den Teig entnehmen und zu einer Kugel formen. In ein Schüsselchen mit Deckel legen und über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Dein Teig am nächsten Tag 30 min vorm Verarbeiten rausholen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Jeweils 15 g Teig in die Mulden der Spekulatiusform* drücken. 15 g fand ich perfekt für diese Form. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit den Mandelblättchen bestreuen und diese etwas andrücken.

Auf der mittleren Schiene 10-15 min, bis zum gewünschten Bräunungsgrad, backen.

Die Mandel-Spekulatius kurz in der Form abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen. Mit dem restlichen Teig ebenso weiter verfahren.

Ich besitze zwei der Formen, die ich gleichzeitig in den Ofen gegeben habe. Die Backzeit habe ich dann jeweils genutzt und mich um andere Plätzchen gekümmert und Bleche gefüllt.

In einer Plätzchendose aufbewahrt halten sie sich ein paar Wochen, aber so alt werden sie erst gar nicht. 😁

Tipps

Spekulatius kann man auch ohne spezielle Backform backen. Einfach den Teig schön dünn ausrollen, in Rechtecke schneiden oder Formen ausstechen und mit Mandelplättchen belegen.

Bevor ihr sie alle so aufgefuttert habt müsst ihr unbedingt noch meine köstliche Spekulatiuscreme damit machen.

Schreibt mir bitte einen Kommentar, wenn ihr eins meiner Rezepte ausprobiert habt. Über Feedback freue ich mich nämlich sehr und es hilft mir bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank dafür!

Mandel-Spekulatius

Mandel-Spekulatius

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Teile diesen Beitrag 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊