Vanillekipferl mit echter Vanille | Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog

Vanillekipferl mit echter Vanille

drucken

Vanillekipferl gehören für mich genauso zu Weihnachten wie die Weihnachtslieder und der Baum. Weihnachten ohne Vanillekipferl ist einfach kein richtiges Weihnachten. Deshalb habe ich euch heute mein Rezept für Vanillekipferl mit echter Vanille mitgebracht. 🙂 Sie schmecken nach echter Vanille, sind richtig schön mürb und zergehen auf der Zunge. So wie sich das für richtige Vanillekipferl gehört.

Vanillekipferl mit echter Vanille

Vanillekipferl mit echter Vanille

Kipferl gibt es in vielen Varianten und ich liebe sie alle, aber Vanillekipferl sind einfach die Krönung. Und ich finde sie sollten ihrem Namen alle Ehre machen und echte Bourbon Vanille enthalten und nicht Vanillinzucker, der nur Aroma enthält das noch nicht einmal von der Vanilleschote stammt. Echte Vanille ist so viel leckerer und die ist hier ordentlich drin und drauf. Seht ihr die vielen kleinen Vanillepunkte im Puderzucker? Mmmmmh lecker. 😊

Im Kipferl formen bin ich echt nicht die Beste, aber dieses Jahr ging es mir gut von der Hand muss ich sagen. Da bin ich jetzt schon etwas stolz drauf. Wenn ihr allerdings wissen wollt wie man ganz easy Kipferl formen kann ohne sie wirklich zu formen dann schaut euch mal mein Rezept für Schokokipferl an, da habe ich es euch gezeigt. Und einen tollen Tipp von Zorra vom Kochtopf habe ich vor 2 Jahren auch schon mal umgesetzt und den Teig einfach zu einer Rolle geformt, diese nochmal gekühlt und dann Scheiben abgeschnitten. So kann man sich ohne viel Aufwand leckere Vanilletaler backen. Und ob nun Kipferl oder Taler ist doch eh Wurscht, auf den Geschmack kommt es ja an.

Apropos Geschmack: Es gibt ja zwei Lager bei den Kipferlbäckern, die die ihre Kipferl mit Ei backen und die, die sie ohne backen. Ich gehöre zum zweiten Lager und backe sie definitiv immer ohne, seit vielen Jahren schon. So werden sie meiner Meinung nach mürber und mir persönlich schmecken sie auch besser ohne Ei.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß mit meinem Rezept für Vanillekipferl mit echter Vanille,
eure Johanna.

Vanillekipferl mit echter Vanille

Vanillekipferl mit echter Vanille

Zutaten für etwa 40 Stück

Kipferlteig
280 g Dinkelmehl 630
200 g kalte Butter
100 g Mandeln, blanchiert (ich nehme sie aber auch gerne mit Häutchen, dann werden die Kipferl etwas rustikaler)
80 g Rohrohrzucker
1-2 TL gemahlene Vanille
1 Prise Salz

Außerdem
200 g Rohrohr- oder Rübenpuderzucker zum Wenden (mache ich selbst im TM 20 sek / Stufe 10)
1 TL gemahlene Vanille

Die Mandeln mahlen oder bereits gemahlene verwenden.

Alle Zutaten für den Kipferlteig in einer Schüssel miteinander verkneten.

Den Teig entnehmen und zu einer Kugel formen. In ein Schüsselchen mit Deckel legen und mindestens 1-2 Std oder über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig zu Kipferl formen, ich habe je Kipferl 15 g Teig genommen. Wie ihr sie einfacher formen könnt seht ihr hier bei meinen Schokokipferln.

Die Kipferl mit etwas Abstand auf mit Backpapier oder Backfolie ausgelegte Backbleche legen.

Die Bleche könnt ihr vorm Backen nochmal für 30 min kalt stellen, so werden die Kipferl kalt und fest und laufen nicht breit beim Backen. Müsst ihr aber nicht, ich habe sie diesmal gleich gebacken.

Die Kipferl auf der mittleren Schiene 10-12 min backen, bis die Spitzen beginnen zu bräunen.

Den Puderzucker sieben und mit der gemahlenen Vanille mischen.

Die Kipferl nach dem Backen etwa 4-5 min auf dem Blech abkühlen lassen, wenn ihr sie zu früh bewegt zerfallen sie, und dann im Puderzucker wenden. Ihr könnt sie aber auch einfach mit dem Puderzucker bestäuben, so habe ich es diesmal für die Fotos gemacht. So habt ihr nicht das Risiko, dass sie beim Wenden zerfallen und ihr benötigt viel weniger Puderzucker.

In einer Gebäckdose halten sie sich für mehrere Wochen, wenn sie überhaupt so alt werden.

Die Mandeln in den Mixtopf geben und 5 sek / Stufe 9 mahlen.

Alle weiteren Zutaten für den Kipferlteig in den Mixtopf geben und 15 sek / Stufe 6 miteinander verkneten.

Den Teig entnehmen und zu einer Kugel formen. In ein Schüsselchen mit Deckel legen und mindestens 1-2 Std oder über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig zu Kipferl formen, ich habe je Kipferl 15 g Teig genommen. Wie ihr sie einfacher formen könnt seht ihr hier bei meinen Schokokipferln.

Die Kipferl mit etwas Abstand auf mit Backpapier oder Backfolie ausgelegte Backbleche legen.

Die Bleche könnt ihr vorm Backen nochmal für 30 min kalt stellen, so werden die Kipferl kalt und fest und laufen nicht breit beim Backen. Müsst ihr aber nicht, ich habe sie diesmal gleich gebacken.

Die Kipferl auf der mittleren Schiene 10-12 min backen, bis die Spitzen beginnen zu bräunen.

Den Puderzucker sieben und mit der gemahlenen Vanille mischen.

Die Kipferl nach dem Backen etwa 4-5 min auf dem Blech abkühlen lassen, wenn ihr sie zu früh bewegt zerfallen sie, und dann im Puderzucker wenden. Ihr könnt sie aber auch einfach mit dem Puderzucker bestäuben, so habe ich es diesmal für die Fotos gemacht. So habt ihr nicht das Risiko, dass sie beim Wenden zerfallen und ihr benötigt viel weniger Puderzucker.

In einer Gebäckdose halten sie sich für mehrere Wochen, wenn sie überhaupt so alt werden.

Tipp

Es muss schnell gehen und/oder ihr habt keine Lust auf Kipferl formen? Dann backt euch doch einfach Vanilletaler! Formt den Teig zu einer Rolle, kühlt diese nochmal für 30 min und schneidet dann 0,5 cm dicke Scheiben ab. Gebacken werden die Taler so wie die Kipferl.

Schreibt mir bitte einen Kommentar, wenn ihr eins meiner Rezepte nachgebacken oder gekocht habt. Über Feedback freue ich mich nämlich sehr und es hilft mir bei Google besser gefunden zu werden. Vielen lieben Dank dafür!

Vanillekipferl mit echter Vanille

Vanillekipferl mit echter Vanille

Teile diesen Beitrag 🙂

4 Kommentare zu „Vanillekipferl mit echter Vanille“

  1. Deine Vanillekipferl sind sehr lecker….back auch nur noch ohne Ei 😋😊die echte Vanille machts echt aus. Danke für das tolle Rezept

    1. Liebe Elisabetta,
      dankeschön das freut mich sehr. 😊
      Ich finde auch, dass sie es ausmacht. Ich liebe Vanille, beim Backen gebe ich gemahlene Vanille fast überall dran.
      Lass sie dir gut schmecken.
      Liebe Grüße
      Johanna

      1. Hallo,
        mhhhh, die werde ich auf jeden Fall testen.
        Darf ich fragen, welche gemahlene Vanille du verwendest?
        Liebe Grüße,
        Carolin

        1. Liebe Carolin,
          ich würde mich sehr freuen. 😊
          Meistens verwende ich die gemahlene Vanille im Gläaschen von Naturata, aber ich habe auch ab und an die im Tütchen von Alnatura.
          Viel Spaß mit dem Rezept, vielleicht magst du dann ja mal berichten.
          Weihnachtliche Grüße
          Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊