No Knead Zwiebelkuchen

Am letzten September Wochenende findet bei uns hier in Griesheim immer unser Stadtfest, der Zwiebelmarkt, statt. Da sieht man hier dann plötzlich so viele Leute, die sieht man das ganze Jahr über nicht. Aber der Zwiebelmarkt ist auch sehr beliebt und man kommt gern von außerhalb hierher. Er beginnt am Donnerstag und geht bis zum Montag. Traditionell gehen wir jedes Jahr mindestens 2-3 Mal hin und essen dort Zwiebelkuchen, trinken dazu richtig leckeren Federweißer oder Federroten aus der Region, keine Supermarktplörre, und danach gibt es die weltallerbesten Waffeln. Den Zwiebelkuchen gibt es zum Glück auch vegetarisch, denn ich esse ja außer Geflügel und Fisch kein Fleisch.

No Knead Zwiebelkuchen

No Knead Zwiebelkuchen

No Knead Zwiebelkuchen

Da dieses Jahr jedoch der Zwiebelmarkt wegen Corona ausgefallen ist, dachte ich mir bringe ich doch mal mein Rezept für Zwiebelkuchen in den Blog. Ich mache ihn schon seit Jahren mit genau dieser Füllung und wir lieben ihn! Einzig und allein der Boden mit Hefe und langer Gare ist ganz neu dieses Jahr dazugekommen. Die letzten Jahre habe ich ihn meist mit einem schnellen Teig ohne Hefe gemacht, auch das ist super lecker und ich werde es sicher auch irgendwann mal verbloggen. Da ich zur Zeit absolut keine Lust auf kneten habe ist auch dies wieder ein No Knead Rezept geworden. Einfacher geht es eigentlich nicht und man muss auch keine Maschine putzen. 😁

Da ich wie gesagt außer Geflügel und Fisch kein Fleisch esse, nehme ich für die Füllung luftgetrockneten Putenschinken. Das könnt ihr aber so halten wie ihr wollt und ihn austauschen oder für eine Veggi Variante einfach weglassen.

Ganz wichtig bei Zwiebelkuchen finde ich den Kümmel, sonst kann es zum fürchterlichsten Blähbauch und den allerstinkigsten Blähungen jenseits von Gut und Böse kommen. Glaubt mir ich kenne mich da aus. 🙈😅 Ich vertrage Zwiebeln nämlich überhaupt nicht und muss sogar noch pflanzliche Kapseln dazu nehmen, damit es nicht mit bösen Krämpfen endet. Wenn ihr also Kümmel im Ganzen nicht mögt, mag ich auch nicht, dann tut euch und eurem Bauch einen Gefallen und nehmt wie im Rezept angegeben den gemahlenen. So muss man nicht auf Körner beißen und geschmacklich passt er echt super hinein.

Dieser Zwiebelkuchen ist schön würzig und gigantomanisch lecker! Auch kalt oder aufgewärmt ist er ein Genuss. Aber bei uns wird er gar nicht erst so alt, uns zwei überlebt er nämlich nicht lange. Wenn ihr also mehr seid dann solltet ihr lieber ein ganzes Blech backen.

Und ein kleiner Tipp noch: Damit ihr beim Zwiebeln schneiden nicht so weinen müsst nehmt einen Schluck Wasser in den Mund und behaltet ihn während dem schneiden drin. Mir hilft es. 🙂

Viel Spaß mit meinem Rezept für No Knead Zwiebelkuchen,
eure Johanna.

No Knead Zwiebelkuchen

No Knead Zwiebelkuchen

No Knead Zwiebelkuchen

Zutaten für ein Teiggewicht von 452 g / 1 Zwiebelkuchen in der 24er Springform*

Hauptteig
150 g Wasser
2,5 g Frischhefe
250 g Dinkelmehl 630
5 g Salz
30 g Butter, geschmolzen, aber nicht heiß!
10 g Orangensaft (alternativ Zitronen- oder Limettensaft)
5 g Honig

Belag
500 g Zwiebeln
20 g Butter
10 g Mehl
2 Eier
100 g Sahne
70 g Putenschinken, luftgetrocknet
10 g Salz (die Zwiebeln brauchen viel Salz)
bunter Pfeffer aus der Mühle
Kümmel, gemahlen
Paprika, rosenscharf

Zubereitung

Für den Teig zuerst die Hefe in das Wasser geben und darin auflösen.

Nun die trockenen Zutaten für den Teig in einer Schüssel miteinander vermischen, dann die feuchten Zutaten dazu geben und alles miteinander vermischen bis keine trockenen Stellen mehr vorhanden sind. Ich nehme dafür gerne einen Kochlöffelstiel oder einfach meine Hand.

Den Teig in eine geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben. Etwa 30 min bei 20/21 Grad anspringen lassen, danach dehnen und falten. Anschließend für etwa 12-24 Std in den Kühlschrank zur kalten Gare stellen.

Nach der kalten Gare den Teig etwa 30 min bei 20/21 Grad akklimatisieren lassen.

Währenddessen die Zwiebeln schälen und würfeln. Etwa 10 min unter Rühren bei mittlerer Hitze in der Butter glasig anschwitzen. Die Zwiebeln sollen dabei keine Farbe bekommen. Am Ende das Mehl unterrühren und abkühlen lassen.

Den Teig nach dem Akklimatisieren schonend auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und etwas größer als die Springform* ausrollen. In die gefettete Springform legen, den Rand formen und abgedeckt etwa 30 min Stückgare bei 20/21 Grad.

Währenddessen den Ofen mit Grillrost auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Wenn die Zwiebeln abgekühlt sind den Schinken würfeln und etwa 50 g davon mit den Eiern und der Sahne zu den Zwiebeln geben und unterrühren. Den Rest vom Schinken beiseite stellen. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprika würzen und abschmecken.

No Knead Zwiebelkuchen

Nach der Stückgare die Füllung auf den Teig geben und den restlichen Schinken darüber verteilen. Mit Paprika rosenscharf bestreuen.

Etwa 35-40 min auf der mittleren Schiene backen.

Am besten sofort heiß servieren. Aber auch kalt oder noch einmal aufgewärmt ist der Zwiebelkuchen ein Genuss.

Tipp

Damit ihr beim Zwiebeln schneiden nicht so weinen müsst nehmt einen Schluck Wasser in den Mund und behaltet ihn während dem schneiden drin.

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Teile diesen Beitrag 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top