Der allerbeste Hefezopf aus Dinkelmehl und ohne raffinierten Zucker - auch vegan möglich

Rezept für den allerbesten Hefezopf aus Dinkelmehl ohne Ei - abgewandelt nach Friedas genialem Hefezopf

Du bist auf der Suche nach dem allerbesten Rezept für einen Hefezopf aus Dinkelmehl? Dann hat deine Suche nun endlich ein Ende, denn hier kommt mein ultimatives Rezept für den allerbesten Dinkel-Hefezopf, den du jemals gegessen hast! Er ist super flauschig, wattig weich, wahnsinnig lecker, saftig und absolut nicht trocken. Außerdem ist er weizenfrei, ohne raffinierten Zucker, ohne Milch, ohne Butter und sogar ohne Ei möglich und somit kannst du ihn sogar vegan backen.

Werbung
Den allerbesten Hefezopf aus Dinkelmehl selbst backen - auch vegan möglich

Friedas genialer Hefezopf - meine  Variante aus Dinkelmehl ist Soulfood pur!

Ganz egal ob du ihn nun Hefezopf, Germzopf, Osterzopf oder Striezel nennst und ob du ihn zum Frühstück, zum Nachmittagskaffee oder zu Ostern auftischst, mit diesem Zopf aus Dinkelmehl machst du deine Familie und Freunde, einfach jeden Dinkelliebhaber um dich herum, und natürlich auch dich selbst, einfach rundum glücklich!

Ob du nun tatsächlich einen Zopf daraus flechtest oder lieber einen Oster- oder Hefekranz formst, das bleibt ganz dir überlassen. Ebenso mit wie vielen Strängen du flechten möchtest. Wenn du nicht weißt wie man flechtet, dann schau doch gerne mal in diese Playlist rein, dort kannst du vom Einstrangzopf bis zum Achtstrangzopf und Knoten alles lernen.

Wenn du magst, kannst du den Teig auch gerne mit Schokotröpfchen, eingeweichten Rosinen und/oder selbstgemachtem Zitrusaroma verfeinern.

Friedas genialer Hefezopf oder mein altes Schulrezept?

Friedas genialer Hefezopf sagt den meisten etwas und dir sicher auch, denn es ist so ziemlich das beliebteste Rezept für einen Hefezopf und man stolpert unweigerlich früher oder später darüber. Doch die Vorlage zu meinem Hefezopf aus Dinkelmehl ist tatsächlich mein altes Grundrezept für Hefeteig von vor 30 Jahren aus der Schule, das ich damals in Kopie ausgehändigt bekam. Ich bin ein wenig stolz, dass ich die alten Rezeptkopien aus der Schule noch besitze. Mittlerweile sind sie total vergilbt und fleckig, aber der alte Rezeptordner wird gehütet wie ein Schatz.

Da mein altes Grundrezept für Hefeteig fast identisch mit Friedas Hefezopf ist, habe ich mich dazu entschieden, meinen Rezeptumbau nach Frieda zu benennen, da dieses Rezept einfach vielen bekannt ist. Gerne zeige ich dir, wie gleich die beiden Rezepte sind, und stelle sie gegenüber. Das Rezept für Friedas Hefezopf habe ich dabei halbiert.

Friedas genialer Hefezopf

  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 250 g Milch
  • 21 g Frischhefe
  • 1 Ei
  • 75 g Butter
  • 1 TL Salz
  • ½ EL Zitronenabrieb oder 5 Tropfen Bittermandelaroma

Mein altes Schulrezept für Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 60-80 g Zucker
  • 250 g Milch
  • 30-40 g Frischhefe
  • 1 Ei
  • 60-80 g Fett
  • 1 Prise Salz

Du siehst es sind nur wenige Gramm beim Zucker und bei der Hefe, die sich die beiden Rezepte unterscheiden.

Du kannst Hefezopf aus Dinkelmehl backen, du kannst aber auch den allerbesten Hefezopf aus Dinkelmehl backen!

Als ich das ziemlich unprofessionelle Video von meinem Dinkel-Hefezopf, das ich mal eben in meiner Küche bei schlechtem Licht aufgenommen hatte, auf Social Media postete und meine Leser fragte ob sie das Rezept gerne hätten, hätte ich niemals mit so einem Ansturm gerechnet. Besonders bei Facebook kam das Video sehr gut an und es kamen wahnsinnig viele positive Kommentare dazu rein.

Aber es kamen auch Meinungen wie: "Ich backe schon immer Friedas Zopf und nehme einfach Dinkel- statt Weizenmehl." Ja klar, das kannst du machen, heraus kommt auch etwas das schmeckt. Aber wenn der Zopf nicht nur schmecken soll, sondern richtiges Soulfood zum Dahinschmelzen werden soll, dann gibt es ein paar Dinge, die du beim Backen mit Dinkel beachten solltest.

Werbung

Dinkel hat einfach nicht dieselben Backeigenschaften wie Weizen und deshalb wird Hefegebäck und Brot aus Dinkelmehl niemals so gut werden, wenn du einfach nur die Mehle untereinander austauschst, ohne auf die besonderen Ansprüche von Dinkel einzugehen. Und deshalb gibt es meinen Blog und meine Dinkelrezepte, um dir dabei zu helfen nicht nur mit Dinkel zu backen, sondern mit Dinkel richtig genial zu backen!

Du kannst entweder mit Dinkel backen oder richtig geniale Backwaren mit Dinkel herstellen! Wofür entscheidest du dich? Wenn du zweiteres möchtest, dann bist du hier genau richtig!

Den allerbesten Osterzopf aus Dinkelmehl selbst backen - auch vegan möglich

Die Zutaten für den Germzopf aus Dinkelmehl  - er ist auch vegan möglich und dabei ebenso himmlisch köstlich!

Hier habe ich dir aufgelistet, welche Zutaten mein Dinkel-Striezel enthält, wie du sie austauschen kannst und aus welchem Grund sie in den Teig kommen.

Auch ohne Ei und damit sogar vegan kannst du meinen köstlichen Hefezopf aus Dinkelmehl backen und keiner wird den Unterschied bemerken. Alle Angaben dafür und für die vegane Variante habe ich dir hier, und auch im Rezept selbst, mit aufgelistet:

  • Dinkelmehl 630 Anstatt hellem Weizenmehl.
  • Vollrohrzucker Da ich ohne raffinierten Zucker backe ersetze ich die Hälfte im Teig mit Vollrohrzucker, alternativ kannst du auch Kokosblütenzucker verwenden.
  • Agavendicksaft Damit ersetze ich die andere Hälfte des raffinierten Zuckers, da Vollrohrzucker und auch Kokosblütenzucker sehr karamellig schmecken und nicht herausschmecken sollen. Und damit der Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigt, denn Agavendicksaft hat einen niedrigen glykämischen Index. Alternativ kannst du Ahornsirup oder Honig (nicht vegan) verwenden, beide schmecken jedoch intensiver und der GI ist höher.
  • Flohsamenschalen Da Dinkel nicht so viel Flüssigkeit bindet wie Weizen und gerne trocken backt, bindet man zusätzliche Flüssigkeit im Teig. Üblicher Weise tut man dies über Quell-, Brüh- oder Kochstücke. Ich binde die zusätzliche Flüssigkeit ganz einfach mit Flohsamenschalen im Teig. Sie haben eine sehr hohe Quellfähigkeit und sind nicht ersetzbar. Hierdurch kann ich die Hydration im Teig so weit erhöhen, dass meine Hefeteige wunderbar saftig und keineswegs trocken werden.
  • Gemahlene Vanille Echte, gemahlene Vanille sorgt für echtes Vanillearoma im Teig. Du kannst sie aber auch weglassen.
  • Milch Sorgt beim Hefeteig für eine zarte, feinporige Krume. Ich habe die Menge erhöht, damit der Dinkel nicht trocken backt.
  • Limettensaft Stabilisiert durch das Vitamin C das weiche Glutengerüst des Dinkels. Du kannst alternativ auch Zitronen- oder Orangensaft verwenden. Wichtig ist, dass du frischen oder Direktsaft verwendest und kein Industriezuckerwasser.
  • Frischhefe Sorgt dafür, dass der Hefeteig aufgeht. Ich habe sie deutlich reduziert, da ich bei meinen Rezepten immer mit wenig Hefe und langer Gare arbeite. Durch die lange Gare hat auch die kleine Menge Hefe Zeit sich zu vermehren und den Teig richtig luftig werden zu lassen. Man könnte durchaus noch weniger verwenden indem man einen Vorteig einbaut, doch 2 bis 3 Prozent sind für mich bei einem süßen Hefeteig absolut ok. Ein süßer Hefeteig darf für mich sehr gerne dezent nach Hefe schmecken, sonst ist es kein Hefeteig mehr. Wichtig ist mir nur die lange Gare, die dafür sorgt, dass der Teig bekömmlich wird und Aroma entwickelt.
  • Ei Bindet den Teig, macht ihn elastisch und saftig. Wenn du das Rezept halbieren möchtest musst du das Ei nicht halbieren, nimm einfach nur das Eigelb und verwende das Eiweiß anderweitig oder friere es für später ein. Alternativ kannst du den Hefezopf aus Dinkelmehl auch ohne Ei backen und stattdessen Apfelmark verwenden, es hat dieselbe Funktion im Teig und schmeckt nachher nicht heraus. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen und bin absolut begeistert.
  • Butter Sie verbessert die Dehnfähigkeit und trägt somit zu einem größeren Gebäckvolumen bei. Du kannst den Hefezopf aus Dinkelmehl jedoch auch ohne Butter backen und alternativ so wie ich natives Kokosöl verwenden. Falls du Kokosöl verwendest, nimm nur etwa 80 Prozent der Menge, da es einen deutlich höheren Fettanteil besitzt als Butter. Ich schmecke es nicht heraus und der Zopf wird damit großartig. Siehe Fotos.
  • Salz Gehört zum einen immer auch in Süßes, da es den Geschmack unterstreicht, zum anderen stabilisiert es auch das Glutengerüst. Wichtig ist, dass es erst am Ende des Knetvorgangs zusammen mit dem Fett zum Teig gegeben wird. So lässt sich der Teig besser auskneten, das Glutengerüst wird stabilisiert und elastisch.

Du siehst mein Dinkel-Hefezopf Umbau unterscheidet sich schon vom Original, aber die Grundzutaten wie Mehl, Milch, Hefe, Ei, Butter, Salz sind geblieben. Ich habe nur den raffinierten Zucker ausgetauscht und alles dinkelgerecht angepasst um das Allerbeste aus dem Dinkel herauszuholen. Probier es aus und du wirst begeistert sein, versprochen!

Warum du diesen fluffigen Hefezopf aus Dinkelmehl lieben wirst! Er ist:

  • Ohne Weizen
  • Ohne raffinierten Zucker
  • Nach Wunsch ohne Ei möglich
  • Ohne tierische Butter
  • Ohne tierische Milch
  • Auch vegan möglich und wahnsinnig lecker!
  • Super flauschig und wattig weich
  • Himmlisch lecker
  • Durch meine Anpassungen saftig und absolut nicht trocken!
  • Einfach der allerbeste Hefezopf aus Dinkelmehl, den du je gegessen hast!

Mit diesem Hefezopf aus Dinkelmehl machst du die ganze Familie und alle Freunde an Ostern und bei anderen Gelegenheiten glücklich, egal ob sie Veganer sind, eine Weizenunverträglichkeit haben oder einfach nur auf Ei, Milchprodukte oder raffinierten Zucker verzichten.

Der allerbeste Dinkel-Hefezopf fix mit dem Thermomix geknetet

Wie fast alle meine Rezepte kannst du auch diesen Hefezopf aus Dinkelmehl ganz fix in deinem Thermomix zusammenkneten. Deshalb habe ich dir unten im Rezept neben der herkömmlichen Zubereitung auch die Zubereitung im Thermomix aufgeschrieben. Klicke dazu einfach auf den zweiten Reiter bei der Zubereitung und der Text für die Zubereitung im Thermomix wird dir angezeigt.

Und nun wünsche ich dir ganz viel Freude mit meinem Rezept für den allerbesten Hefezopf aus Dinkelmehl - abgewandelt nach Friedas genialem Hefezopf. Deine

Johanna

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann freue mich auf deinen Kommentar.
Auf Social Media kannst du deine Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn du sie mir zeigen möchtest. Komm auch gern in meine FB Gruppe und zeige dein Ergebnis dort, ich freue mich auf dich.

Werbung

Zutaten für einen süßen Hefeteig mit einem Teiggewicht von etwa 1.015 g / 1 großer Hefezopf aus Dinkelmehl

Hefeteig
500 g Dinkelmehl 630
30 g Vollrohrzucker alternativ Kokosblütenzucker
30 g Agavendicksaft alternativ Ahornsirup
5 g Flohsamenschalen*
¼ TL gemahlene Vanille*
280 g Pflanzenmilch, kühlschrankkalt
20 g Limettensaft, kühlschrankkalt alternativ Zitronen- oder Orangensaft
10 g Frischhefe
1 Ei von glücklichen Hühnern, kühlschrankkalt alternativ 40 g Apfelmark, kühlschrankkalt
80 g vegane Butter, kühlschrankkalt alternativ 60 g natives Kokosöl, raumtemperiert bei etwa 20 Grad
10 g Salz

Eistreiche
1 Eigelb von glücklichen Hühnern
1 EL Pflanzenmilch
1 Prise Vollrohrzucker
1 Prise Salz
alternativ kannst du den Zopf auch einfach nur mit Pflanzenmilch oder pflanzlicher Sahne bestreichen

Optional
Mandelblättchen zum Bestreuen

Die kalten Zutaten für den Teig sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch wird. Du kannst auch einen kleinen Teil des Wassers durch 1-2 Eiswürfel ersetzen. Knetest du per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Meine Empfehlungen für dich:

Brod & Taylor Gärautomat + Schongarer FP-205 VDE
KOCH #59 Backstahl Platte 46 x 38cm für perfekte Pizza & Brot - MASSIV 6mm Stärke - 8,2 KG Pizzablech für Backofen & Grill QUALITÄT MADE IN GERMANY
masterclass Doppelbödiges Antihaft-Backblech, Stahl, Grau, 28 x 35 x 0.5 cm
proventa® Frischhalteschale Made in Germany, BPA-frei und lebensmittelecht, 3 Liter, transparent, mit transparentem Deckel, stapelbar, für Gewerbe und Privat
-8% Dr. Oetker Silikon-Spatel Flexxibel, Küchen-Schaber aus Silikon, hochwertige Teigspachtel aus Platinsilikon mit 2 Funktionsteilen, unter anderem geeignet für den Thermomix - hitzebeständig bis 230 Grad, Menge: 1 Stück
Teigabstecher Abstecher Edelstahlblatt sehr massive Ausführung Profiqualität 175 x 105
-3% MasterClass Antihaft-Kuchen-Kühlgestell zum Backen, Stahl, Silber, 46 x 26 x 16 cm
Bio Flohsamenschalen – 500g Beutel – 99+% Reinheit, biozertifiziert, vegan – Low-Carb, ballaststoffreich, glutenfrei – ohne unnötige Zusätze, laborgeprüfte Qualität
Biovegan Bourbon Vanille gemahlen, 15 g

Letzte Aktualisierung am 18.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung
Rezept für den allerbesten veganen Hefezopf aus Dinkelmehl - wattig weich, saftig und traumhaft flauschig - Ohne Ei, ohne Butter, ohne Milch, ohne raffinierten Zucker

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

30 Kommentare zu „Der allerbeste Hefezopf aus Dinkelmehl und ohne raffinierten Zucker - auch vegan möglich“

  1. Liebe Johanna,
    dein Hefezopf sieht unglaublich lecker aus 😍 genauso wie ein Hefezopf sein muss... Saftig, fluffig und voller Aroma. Dabei muss ich zugeben, noch nie was von Friedas Hefezopf gehört zu haben 🤭
    Danke für die vielen Tipps, die sind sehr hilfreich. Und deine Fotos sind wunderschön geworden!

    Liebe Grüße, Bettina

    1. Liebe Bettina,
      tatsächlich ist das auf Chefkoch das erste und beliebteste Rezept das kommt, wenn man nach Hefezopf sucht und auch in den Backgruppen bei Facebook sehr bekannt. 🙂
      Danke für dein liebes Feedback und das Lob! Ich freue mich sehr, dass dir mein Dinkel-Hefezopf und die Fotos so gut gefallen. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Hallo Johanna,

    welch ein schönes Rezept. Werde ich auf jeden Fall zu Ostern ausprobieren. Hast du Erfahrungen, wie es sich verhält, wenn ich ihn einfrieren möchte?
    Ich wünsche dir eine entspannte Osterzeit und bis bald mal, Christiane

    1. Liebe Christiane,
      wie schön, dass dir mein Hefezopf so gut gefällt. Das freut mich sehr! 🙂
      Tatsächlich habe ich ihn schon öfters eingefroren und habe auch jetzt noch die Hälfte, die nach dem Shooting übrig blieb, im TK. Ich schneide ihn vorm Einfrieren in Scheiben und friere die Scheiben zusammen in einer Tüte ein. Wenn wir etwas davon essen wollen, lege ich die entsprechende Menge raus und lasse sie in einem Tütchen auftauen. Nach Belieben kommen sie dann noch mal kurz in die Mikrowelle und sind dann wieder warm und frisch. Sicher funktioniert das auch, wenn man den ganzen Zopf oder die Hälfte am Stück lässt.
      Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Zopfbacken und lass mich unbedingt wissen wie er dir geschmeckt hat.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Hallo Johanna, gestern habe ich die gute Nachricht, dass das Rezept jetzt online ist, bei Instagram gelesen. Ich kaufe auch mein Mehl bei der besten Mühle Eiling in Bioqualität ein. Meine letzte Bestellung waren Roggen und Dinkel als Vollkornmehle. Meinst du ich kann auch ein Vollkornmehl verwenden für den Frieda Dinkelzopf?
    Blöderweise habe ich gestern dann auch noch bei Instagram bei dir rumgeschnüffelt und deinen köstlichen Erdbeerkuchen gefunden, mit Schokoboden, besonders tiefer Boden, mit Spezial Form Mary Ann, die ich dann noch schnell bei Amazon bestellen musste, übrigens die letzte 😅 puh Glück gehabt, dann kann die Erdbeersaison bald kommen. Aber erstmal wird der Zopf gemacht….
    Lieben Gruß
    Carmen

    1. Hallo liebe Carmen,
      hmmm obwohl ich diesen Hefezopf nun bereits seit Jahren so backe, vorher mit raffiniertem Zucker und Butter, habe ich ihn noch nicht mit Vollkorn ausprobiert. Das wirst du wohl leider für dich selbst testen müssen. Ich kann dir nur raten in dem Fall die Flohsamenschalen teilweise oder ganz wegzulassen, sonst wird der Teig viel zu fest, da Vollkorn mehr Flüssigkeit aufnimmt. Lass mich gerne wissen wie dein Vollkornzopf geworden ist, das würde mich sehr interessieren. 🙂
      Jaaaa die Mary Ann Kuchenform lieb ich sehr und wünsche dir ganz viel Freude damit. Kleiner Tipp: Fette sie mit selbstgemachtem Backtrennmittel ein, das funktioniert einwandfrei und besser als mit Butter und Kakao oder Mehl.
      Liebe Grüße
      Johanna

  4. Hallo Johanna.

    Kann das Rezept auch als no Knead gemacht werden?Meine Maschine packt kneten nicht mehr.Leider.
    Danke für eine Anwort und schon mal ein schönes Ostern mit Sonne.Viele Grüsse Kristina

    1. Hallo Kristina,
      ja klar, das kannst du auch machen. Einfach die ersten anderthalb Stunden alle 30 Minuten dehnen und falten. 🙂
      Liebe Grüße und dir ebenso ein sonniges Osterfest,
      Johanna

  5. Sodele liebe Johanna hat als no knead super geklappt <3. Der sieht so klasse aus und noch frisch aber hab ein Kantenstück jetzt nach 30 Minuten abgeschnitten zum kosten. Einfach nur himmlisch. Aber ohne Agavensaft den hatte ich leider nicht auch keinen Ahornsirup. Klappte aber. Ein ganz tolles Rezept.Liebe grüsse Kristina

    1. Liebe Kristina,
      lieben Dank für deine tolle Rückmeldung, das freut mich wirklich sehr! 🙂
      Ich hoffe der Zopf hat dir noch gut geschmeckt und dir den Sonntag versüßt.
      Liebe Grüße und eine schöne Osterwoche,
      Johanna

  6. Also allerbester ist ja untertrieben! Weltallerbester!! Ich hab viele gebacken und dieser mit Dinkel ist einfach eine Wucht!! Der ist so flauschig und köstlich. Wir haben grad gegegessen und immer gesagt gott wie lecker. Also bei Sterneranking kriegst alle Sterne die es gibt. Weltklasse Rezept. Frohe Oster von der Familie Schreiber

    1. Liebe Familie Schreiber,
      wow, so liebes und tolles Lob. Vielen Dank für diese wunderschöne Rückmeldung! Sie versüßt mir nun den Start in die Osterwoche. 🙂
      Liebe Grüße und eine schöne Osterwoche,
      Johanna

    1. Lieber Dieter,
      ich freue mich, dass dir mein Rezept so gut gefällt. 🙂
      Dinkel sollte nicht bei so niedrigen Temperaturen zur kalten Gare stehen. Ich habe ihn immer bei 10 Grad im Kühlschrank und kann dir daher auch keine Auskunft dazu geben.
      Liebe Grüße
      Johanna

  7. Der Beste Zopf den es gibt!! Sogar nach 3 Tagen noch super saftig. Und ich hab den mit 550 Mehl gebacken weil ich noch Mehl weghaben muss. Bin auf Dinkel umgestiegen aber ich will da andere Mehl ja dennoch verwerten. Hab auch mit Dinkel gebacken und das schmeckt noch viel besser, Aber die Backzeiten da hab ich 15 Minuten draufschlagen müssen.Da hast aber einen guten Ofen :D. Und unten fragte ja wer wegen Kühlschrrankgare.Also die normale Temperatur ist ja 5-8 Grad. im Kühlschrank Und bei mir passte das prima. Also super Rezept ganz ganz klasse. Frohe Ostern. Hanna

    1. Hallo Hanna,
      ich freue mich sehr über deine begeisterte Rückmeldung zu meinem Zopfrezept, danke dafür! 🙂
      Ja jeder Ofen backt anders, da muss man immer schauen wie es mit dem eigenen passt.
      Wie gesagt Dinkel sollte eigentlich nicht so kalt reifen, 9-10 Grad passen da eher.
      Österliche Grüße
      Johanna

  8. Von gestern bis heute habe ich deinen Hefezopf vegan gebacken. Mein erstes Mal mit langer Kartierung. Ich war erst skeptisch, aber er ist super geworden. Hatte extra einen kleinen Probierzopf gebacken. Den großen schneiden wir morgen zum Osterbrunch an. Er riecht allerdings für mich schon deutlich nach dem Kokosöl, nächstes Mal werde ich vegane Butter ausprobieren.

    Im Februar/März habe ich eine Ernährungsumstellung bzgl Arthrose gemacht und auf Weizen, Zucker und Co. verzichtet. Daher passte dieses Rezept super! Deiner Seite und dem Blog folge ich schon länger. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    1. Liebe Karen,
      ich freue mich sehr über deine tolle Rückmeldung zu meinem Rezept. Wie schön, dass es dir so gut gefällt. 🙂
      Das Kokosöl schmeckt für uns tatsächlich nicht heraus, es mag aber auch sein, dass es uns nicht weiter auffällt weil wir es gerne mögen. Natürlich kannst du stattdessen auch vegane Butter verwenden.
      Liebe Grüße
      Johanna

  9. Liebe Johanna,
    am späten Samstagabend hatte ich deinen superleckeren Hefezopf gebacken, ich wollte nämlich am Sonntag nicht so früh aufstehen...
    Ich habe ihn mit Kokosblütenzucker, Agavendicksaft, Hafermilch, Ei und veganer Butter gebacken. Der Duft im Haus war sooo gut und der Geschmack unbeschreiblich lecker. Meine ganze Familie war begeistert.
    Und auch heute war er noch so fluffig wie frisch gebacken.
    Danke für das wunderbare Rezept!

    Ich wünsche dir und Sascha noch einen schönen Ostermontag 🐇
    Liebe Grüße
    Silke

    1. Liebe Silke,
      wie schön, dass dir mein Rezept für den Hefezopf so gut gefällt. Toll auch, dass deine ganze Familie so begeistert war, das freut mich sehr. 🙂
      Noch dazu sah er ganz wunderbar aus, ich durfte ihn in meiner Facebook-Gruppe ja bereits bestaunen. Herrlich!
      Ganz liebe Grüße
      Johanna

  10. Liebe Johanna,

    der Hefezopf war einfach köstlich, auch eingefroren hat er danach nicht an Aroma verloren.
    Alle Ostergäste waren hocherfreut und in 2 Tagen war er verputzt.
    Herzlichen Dank für das Rezept und ja absolute Empfehlung mit Gelinggarantie.

    Liebe Grüße, Christiane

  11. Liebe Johanna das so ein fantastisches Rezept. Ich hab es sooft gebacken nun.Allerdings mit normalen Zutaten. Jedesmal ein Traum und auch einige Tage später noch hervorragend. D.h. falls er solang hält.
    Habe auch schon mit 550 Mehl gebacken, klappt super. Hab noch einige Pakete die ich ja weghaben will.Bin auf Dinkel umgestiegen. Mit Dinkel schmeckts mir allerdings besser.

    Liebe Grüsse und danke für diese tolle Dinkelseite! Liebe Grüsse Tina

    1. Halli Hallo Krista 🙂
      Ja sehr weich bis flüssig, aber nicht heiß, und alle Zutaten gleich miteinander vermengen, das ist dann am einfachsten.
      Viel Spaß beim Zopfbacken und lass mich dann gerne wissen wie er dir schmeckt.
      Liebe Grüße
      Johanna

  12. Hallo Johanna, ich wollte auf die Antwortfunktion klicken aber irgendwie geht da nichts auf. Meine Frage war die bei no knead wie man da mit der Butter verfährt.Also ich hab sie sehr sehr weich werden lassen was bei den Temperaturen um die 35 Grad schnell ging. Und den Teig hab ich 3x gedehnt und gefaltet werden er ca. 2 Stunden Anspringzeit. Die war drinnen die butter aber hab ich draussen weich weren lassen.Drinnen ist ja Klimaanlage. So und dann eben die Zeit im Kühlschrank. Das hier so 7 Grad ca. wegen der Lebensmittelsicherheit alles andere ist ja zu warm. Und hat alles ganz wunderbar geklappt. Der ist in der Stückgare ganz wunderbar aufgegangen und hat allen super geschmeckt. Hab nochmehr gebacken weil Brot so wie wirs kennen gabs da nicht.Vielen lieben Dank nochmals und einen schönen Sommer. Liebe Grüsse Krista

    1. Hallo Krista,
      danke für den Hinweis mit der Antwortfunktion, wir haben den Fehler direkt beseitigt. 🙂
      Dinkel im Kühlschrank immer besser bei 10 Grad gehen lassen, das ist besser für sein Glutengerüst, alles andere ist zu kalt und tut ihm nicht gut. Um die Lebensmittelsicherheit brauchst du dir da keine Sorgen machen, man kann Teige ja auch über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen ohne, dass etwas damit passiert. 🙂
      Ich freu mich, dass alles so gut geklappt und euch so gut geschmeckt hat. Ich hoffe ihr hattet einen tollen Urlaub!
      Liebe Grüße und ebenso noch einen schönen Sommer,
      Johanna

      1. Ja klappt wieder mit dem antworten.Danke! Und aha..wusste ich so nicht aber es gab dennoch bei den kälteren Temperatuten im Kühli kein Problem. Ja Südafrika ist ein Traum!! Und ich back morgen den leckeren Zopf wieder. Danke nochmals für deine schnellen Antworten.

Werbung

Nach oben scrollen
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​