Köstliches Dinkel-Vollkornbrot mit fluffiger Krume

Einfaches Rezept für Dinkel-Vollkornbrot

Einfaches Rezept für ein sehr aromatisches Dinkel-Vollkornbrot mit wenig Hefe und langer Gare. Das Brot überzeugt durch seine köstlichen Aromen, seine knackige Kruste und die fluffige, weiche und saftige Krume. Es ist ein Allrounder und eignet sich sowohl für süßen als auch für herzhaften Belag.

Werbung
Dinkel-Vollkornbrot aus frisch gemahlenem Dinkelvollkornmehl
Dinkel-Vollkornbrot aus frisch gemahlenem Dinkelvollkornmehl

Rezept für ein köstliches Dinkel-Vollkornbrot mit frisch selbst gemahlenem Mehl

Zuerst einmal möchte ich dir sagen, wir lieben dieses köstliche Vollkornbrot aus Dinkelmehl sehr und aus diesem Grund kommt es hier auch immer wieder auf den Tisch! Das Mehl für mein Dinkel-Vollkornbrot mahle ich mit meiner Getreidemühle frisch selbst.

Frisch gemahlenes Dinkel-Vollkornmehl kann geschmacklich und gesundheitlich so viel mehr als gekauftes, abgelagertes Mehl aus dem Supermarkt. Es ist so viel aromatischer und enthält noch alle Nährstoffe aus dem vollen Korn. Aber natürlich kannst du für das Rezept auch dein gekauftes Mehl verwenden, ein wenig länger kneten wäre dann allerdings von Vorteil, denn das selbst frisch gemahlene Mehl solltest du nicht allzu lange kneten.

Warum du dieses Dinkel-Vollkornbrot lieben wirst. Es ist:

  • Ohne Weizen
  • Vegan
  • Sowohl mit frisch selbst gemahlenem Mehl als auch mit gekauftem Mehl möglich
  • Sehr aromatisch
  • Die Krume ist saftig und fluffig weich
  • Die Kruste ist schön knusprig
  • Ein Allrounder, der sich sowohl für süßen als auch für herzhaften Belag eignet

World Bread Day

Banner World Bread Day, October 16, 2021Jedes Jahr am 16. Oktober ist es soweit und Zorra vom Kochtopf ruft Blogger aus aller Welt auf um gemeinsam den World Bread Day mit tollen Rezepten zu feiern. Und jedes Jahr folgen diesem Ruf wahnsinnig viele Blogger mit richtig tollen Rezepten für selbstgebackenes Brot und Brötchen.

Ich bin mit meinem diesjährigen Rezept für das Dinkel-Vollkornbrot dieses Jahr bereits zum vierten Mal dabei und es ist jedes Mal die reinste Vorfreude, bis dann die riesige Zusammenfassung aller eingereichten Rezepte Ende Oktober bei Zorra online geht. Wahnsinnig spannend sie alle durchzusehen, ich freue mich jetzt auch schon wieder darauf.

2018 habe ich diese Kürbisbrötchen für den WBD gebacken, 2019 dieses einfache No Knead Marmorbrot und 2020 diese köstlichen No Knead Cheese and Herbs Pullapart Buns. Und dieses Jahr besinne ich mich auf die Wurzeln, das Ursprüngliche, und habe ein einfaches Dinkel-Vollkornbrot ohne Schnick und Schnack gebacken.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Back das Brot unbedingt nach! Ich lasse jetzt einfach die Bilder für sich sprechen und wünsche dir viel Freude mit meinem Rezept für dieses köstliche Dinkel-Vollkornbrot. Deine

Johanna

Hast du mein Rezept ausprobiert?

Dann freue mich auf deinen Kommentar.
Auf Social Media kannst du deine Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn du sie mir zeigen möchtest. Komm auch gern in meine FB Gruppe und zeige dein Ergebnis dort, ich freue mich auf dich.

Einfaches Rezept für Dinkel-Vollkornbrot
Dinkel-Vollkornbrot mit dem Thermomix
Werbung

Zutaten für ein Teiggewicht von 917 g / 1 Dinkel-Vollkornbrot

Hauptteig
370 g Wasser
3,5 g Frischhefe
20 g veganer Orangensaft
500 g Dinkelvollkornmehl ich habe es mit meiner Getreidemühle frisch gemahlen, alternativ kannst du auch gekauftes verwenden
1 g Flohsamenschalen
12,5 g Salz
10 g Haselnussöl

Meine Empfehlungen für dich:

Brod & Taylor Gärautomat + Schongarer FP-205 VDE
proventa® Frischhalteschale Made in Germany, BPA-frei und lebensmittelecht, 3 Liter, transparent, mit transparentem Deckel, stapelbar, für Gewerbe und Privat
Teigabstecher Abstecher Edelstahlblatt sehr massive Ausführung Profiqualität 175 x 105
Westmark Puderzuckerstreuer, Mit Frischhaltedeckel, Fassungsvermögen: ca. 80 – 100 gr, Kunststoff/Rostfreier Edelstahl, Silber/Transparent, 69502260
KOCH #59 Backstahl Platte 46 x 38cm für perfekte Pizza & Brot - MASSIV 6mm Stärke - 8,2 KG Pizzablech für Backofen & Grill QUALITÄT MADE IN GERMANY
masterclass Doppelbödiges Antihaft-Backblech, Stahl, Grau, 28 x 35 x 0.5 cm
-3% MasterClass Antihaft-Kuchen-Kühlgestell zum Backen, Stahl, Silber, 46 x 26 x 16 cm

Letzte Aktualisierung am 18.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zubereitung

Die Zutaten für den Hauptteig, bis auf Salz und Öl, in die Schüssel deiner Küchenmaschine geben und auf kleinster Stufe etwa 3 Minuten auf Stufe 1 kneten. Danach Öl und Salz zugeben und 1 weitere Minute auf kleinster Stufe kneten. Der Teig soll am Ende schön glatt sein und sich vom Schüsselrand lösen.

Den Teig in eine mit Haselnussöl geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben und 60 Minuten bei 22 Grad anspringen lassen. Danach dehnen und falten. Nun für etwa 10-12 Stunden in den Kühlschrank zur kalten Gare stellen.

Den Teig nach der kalten Gare für etwa 30 Minuten bei 22 Grad akklimatisieren lassen.

Danach auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben, vorsichtig falten und rund formen. Mit dem Schluss nach oben in ein Gärkörbchen setzen. Abgedeckt etwa 60 Minuten Stückgare bei 22 Grad, danach weitere 90 Minuten kalte Stückgare im Kühlschrank.

Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl* auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Dinkel-Vollkornbrot mit Schwaden einschießen (ich schieße hiermit* ein) und für 35 Minuten backen. Den Schwaden nach den ersten 15 Minuten ablassen und auf 230 Grad runterschalten, für eine rösche Kruste die letzten 5 Minuten auf Heißluft stellen.

Werbung

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

26 Kommentare zu „Köstliches Dinkel-Vollkornbrot mit fluffiger Krume“

  1. Nicole Langenkämper

    Liebe Johanna, das ist ein Brot nach meinem Geschmack 🤗
    Leider vermisse ich die Zubereitung im Thermomix die ich in der Vergangenheit von dir gewöhnt war 😉
    Es tut sich mir nur die Frage auf ob ich mit der Rezeptur wie "übliche" Verarbeitung analog deinen "alten" Rezepten anwenden kann?
    Es grüßt herzlichst
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      ich freue mich, dass dir das Rezept so gut gefällt. 🙂
      Leider habe ich mit dem selbstgemahlenen Mehl noch keinen Brotteig im TM geknetet und kann hierzu noch keine Angabe machen. Ich habe nur gemerkt, dass man es schonender bearbeiten muss als das gekaufte Mehl und von daher würde ich wesentlich kürzer kneten. Ich kann hier grad leider nur mutmaßen, aber ich würde es zunächst mit 3 oder 4 Minuten versuchen. Ich hoffe das hilft dir schonmal weiter. Sobald ich es ausprobiert habe und mehr dazu sagen kann, werde ich es ergänzen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Hallo Johanna,

    lieben Dank für das tolle Rezept. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Habe noch eine alte Getreidemühle und Dinkelkörner sowieso im Vorrat. Bin jetzt schon gespannt auf das Ergebnis.
    Dir wünsche ich weiterhin auch gesundheitlich alles, alles erdenklich Gute.
    Herzliche Grüße
    Christiane

    1. Liebe Christiane,
      ich freue mich, dass dir das Rezept so gut gefällt und wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken. 🙂
      Danke dir für deine lieben Wünsche.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Johanna

  3. Liebe Nina,
    da ich bisher nur von Hand, mit dem Thermomix und mit meiner Ankarsrum geknetet habe, kann ich auch nur mutmaßen. Da die Ankarsrum sehr schonend knetet, also deutlich schonender als andere Maschinen, würde ich es mit einer anderen mal mit 5 min auf der niedrigsten Stufe versuchen. Falls du gekauftes Mehl verwendest eventuell auch mit 8 min.
    Liebe Grüße
    Johanna

  4. Günter Slotwinsky

    Liebe Johanna, ich habe heute Vormittag das Brot gebacken und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Supper fluffig, sehr guter Geschmack und ich habe noch ein paar Leinsamenkörner hinein gegeben. Danke für das Rezept. Da ich auch heute Pizza gebacken habe, konnte ich den heißen Stein sehr gut für das Brot verwenden.
    Ich liebe in den Vollkornbackwaren immer gerne Saaten. Danke und einen schönen Sonntag!
    Günter

    1. Lieber Günter,
      das freut mich aber sehr, danke dir für das tolle Feedback. 🙂
      Ab und an gebe ich auch sehr gerne Saaten oder Nüsse als Quellstück mit rein, wir mögen das zur Abwechslung auch immer wieder sehr gerne.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Liebe Zorra,
      danke dir, ich freue mich dass es dir so gut gefällt und nebenbei ist es auch noch ganz arg lecker.
      Der WBD gehört schon fest dazu und macht jedes Jahr wieder große Freude, danke dir für die Organisation.
      Liebe Grüße
      Johanna

  5. Hallo Johanna, das Brot wurde von mir nachgebacken. Ich backe ausschließlich mit Vollkorn, frisch vermahlen. Das Ergebnis ist ein sehr leckeres Brot was es bestimmt noch öfters geben wird. Vielleicht nicht ganz so fluffig wie deins, aber ich habe auch die doppelte Menge verarbeitet und ein großes Brot gebacken. Allerdings ist meine Krume wesentlich dunkler. Hast du dein Mehl ausgesiebt?
    Lg. G.

    1. Hallo liebe/-r G.,
      zuerst einmal freue ich mich sehr, dass dir mein Rezept so gut gefällt, dass du es noch öfters backen willst. 🙂
      Auf die Farbe der Krume meiner VK Backwaren bin ich schon öfters angesprochen worden, aber ich kann dazu nicht viel sagen. Ich siebe mein Mehl nicht aus, mahle es aber zwei mal damit es sehr fein wird. Ich nutze die Sorte Oberkulmer Rotkorn und bereits bevor ich begonnen habe selbst zu mahlen war das gekaufte Oberkulmer Rotkorn Vollkornmehl schon so hell. Daher meine Vermutung, dass es einfach an der Sorte liegt.
      Liebe Grüße
      Johanna

  6. Liebe Johanna,
    dieses Rezept hört sich sehr gut an, das möchte ich demnächst backen.
    Kann ich es auch in einem Gußeisernen Topf backen, den ich gut aufgeheizt habe?
    Liebe Grüße
    Silke

  7. Liebe Johanna,
    Danke für deine Antwort!
    Das mit den Zeiten bekomme ich hin 😀 Ich habe manchmal Probleme mit dem Schwaden, obwohl ich es immer gleich mache...
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Silke

  8. Hallo.. Ich hab das gebacken und bei mir ist es viel dunkler? Ich nutze das Blue Velvet von den Puristen. Eine Frage noch das Easy Peasy Nr.1 hab ich auch schon mit Vollkorn gebacken. Geschmacklich ist da kein unterschied. Denke es wird einen geben.Ausser Kühlschrank mein ich . Oder ist das nur eine andere herangehensweise?Herzlichen Dank und Gruss Hella

    1. Liebe Hella,
      ja das kann sein, dass deins dunkler ist. Ich backe mit Oberkulmer Rotkorn und bekomme immer wieder gesagt, dass meine VK Brote so hell seien.
      Die kalte Gare ist eine andere Herangehensweise, die einen mögen es lieber so, die anderen lieber so. Ich backe mal so und mal so, wie es gerade passt.
      Die kalte Gare soll auch mehr Aroma in den Teig bringen als die Warme, das habe ich aber noch nicht feststellen können.
      Liebe Grüße
      Johanna

  9. Vielen Dank für deine Antwort.Das probiere ich dann auch mal. Allerdings merk ich nur Dinkelvollkorn ist mir zu ja herb irgendwie 😀 kräftig. Ich bleib bei deinen Mischbroten erstmal. Vielen Dank deiner Zeit nochmals. Frohe Pfingstage und viele Grüsse Hella.

    1. Liebe Hella,
      wir lieben ja Dinkelvollkorn pur. So sooo lecker! Aber das ist natürlich Geschmacksache. 🙂
      Ich wünsche dir noch einen schönen Pfingstmontag.
      Liebe Grüße
      Johanna

  10. Hallo Johanna,
    habe dein Vollkornbrot mehrfach als no knead Variante im Topf gebacken, es ist köstlich!
    Ich habe mich ansonsten an dein Rezept gehalten, habe allerdings nicht verstanden, warum nach der warmen Stückgare eine kalte Stückgare folgt!?
    Freue mich über deine Erklärung!
    LG Sam

    1. Liebe Sam,
      ich freue mich, dass dir das Brot so gut schmeckt. Wir lieben es auch sehr. 🙂
      Die Stückgare mache ich so da die Krume von der verlängerten, kälteren Stückgare profitiert und dadurch lockerer und offener wird.
      Liebe Grüße
      Johanna

  11. Liebe Johanna,
    Das Rezept klingt super, das werde ich in den nächsten Tagen gleich mal ausprobieren. Und das Brot ist so wunderschön verziert!
    Gell, es sind ganze und nicht gemahlene Flohsamenschalen, die hier verwendet werden, oder?
    Vielen Dank für deine tollen Rezepte und liebe Grüße
    Sandra

    1. Liebe Sandra,
      ich freue mich sehr, dass es dir so gut gefällt und du es ausprobieren möchtest.
      Genau, ich verwende immer die ganzen Flohsamenschalen. Davon merkt man nachher nichts im Teig.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen,
      Johanna

Werbung

Nach oben scrollen
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​