Brötchenblume

Sucht ihr noch etwas für einen besonderen Anlass? Vielleicht für ein Frühstück mit den Lieben oder für den Osterbrunch mit Freunden. Dann habe ich hier meine Brötchenblume für euch. 🌸

Brötchenblume

Sie ist wunderschön und man kann Gäste damit perfekt beeindrucken. Die Krume ist wattig weich und langfaserig. Jeder Belag, egal ob süß oder herzhaft, passt hervorragend dazu.

Wollen wir wetten, dass ihr mit dieser Brötchenblume auf dem Tisch Eindruck macht? 😉

Wie ihr die Blume formt habe ich euch wie immer unten in einer Bildanleitung zusammengestellt. 🙂

Mit diesem Rezept nehme ich am 151. Blog-Event mit dem Thema „Frühling auf den Teller“ teil das von Zorra von Kochtopf und Gastgeberin Britta von Backmädchen 1967 veranstaltet wird. Schaut mal dort vorbei, da kommen sicherlich viele tolle Rezepte zusammen. Ich bin schon ganz gespannt. 🙂

Brötchenblume

Zutaten für ein Teiggewicht von 859 g / 10 Brötchen zu je 85 g Teigeinlage

Hefewasser Vorteig
75 g Hefewasser
75 g Dinkelmehl 630

Hauptteig
Hefewasser Vorteig, kühlschrankkalt
375 g Dinkelmehl 630
75 g aufgefrischter Dinkel Lievito Madre, kühlschrankkalt
4 g Flohsamenschalen
210 g kaltes Wasser
20 g Orangensaft, kühlschrankkalt
5 g Honig

10 g Butterschmalz, kühlschrankkalt
10 g Salz

Die kalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Mehl und Hefewasser für den Vorteig mischen und etwa 5 Std bei 27/28 Grad gehen lassen bis er sich verdoppelt hat, danach mindestens weitere 5 Std im Kühlschrank weiter reifen lassen.

Alle Zutaten für den Hauptteig, bis auf Butterschmalz und Salz, im Thermomix 1 min / Stufe 1 mischen und danach 4 min / Knetstufe kneten. Dann Butterschmalz und Salz zugeben und 2 min / Knetstufe einarbeiten.

Den Teig in eine geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben. Etwa 90 min bei 22/23 Grad anspringen lassen, danach dehnen und falten und für 10-14 Std in den Kühlschrank zur Gare stellen.

Nach der kalten Gare für 60-90 min bei 22/23 Grad akklimatisieren lassen.

Brötchenblume

Den Teig schonend auf die Arbeitsplatte geben, 10 Teiglinge abstechen und rund schleifen. Abgedeckt für 10 min entspannen lassen.
Danach 9 der Teiglinge mit einer Hand auf einer Seite spitz ausrollen, sodass Tropfen entstehen.
Alle Teiglinge bemehlen und den verbliebenen runden Teigling in die Mitte eines Backpapiers oder einer Dauerbackfolie setzen. Nach und nach alle anderen Teiglinge mit der dicken Seite ringsherum an die Mitte ansetzen.

Die fertig geformte Brötchenblume abdecken und etwa 120-150 min bei 22/23 Grad zur Stückgare stellen.

Währenddessen den Ofen mit Backstahl, Backstein oder Backblech auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Vorm Einschießen die Brötchenblume nochmals mit Mehl bestäuben und die Blütenblätter oberflächlich jeweils 3 Mal einschneiden.

Mit Schwaden einschießen und für 22 min backen.
Den Schwaden nach 8 min ablassen. Die letzten 4 min auf Heißluft stellen, das bewirkt eine schöne Kruste.

Tipp
Wer kein Hefewasser hat lässt den Vorteig weg und nimmt im Hauptteig 75 g kaltes Wasser + 75 g Dinkelmehl 630 + 0,5 % Hefe (1,07 g Bio Trockenhefe oder 0,83 g Trockenhefe oder 2,5 g Frischhefe) hinzu. 😊

Brötchenblume
Hier kann man schön erkennen wie locker und langfaserig die Krume ist.

Teile diesen Beitrag 🙂

15 Kommentare zu „Brötchenblume“

    1. Liebe Britta,
      das freut mich sehr. Dann bin ich schon sehr gespannt auf dein Ergebnis der BrötchenBLUME 😉 nicht Sonne. 😛
      Ich wünsche dir noch ganz viel Freude und Erfolg mit dem Event. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mitzumachen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  1. Wunderschön!!! ❤
    Könnte ich die Blume auch schon abends fertig machen, mit ÜNG im Kühlschrank und dann morgens aklimatisieren lassen und dann backen?

    Viele liebe Grüße gaby

    1. Hallo Gaby 🙂
      Das müsste man testen. Da ich keinen Platz dafür im Kühlschrank habe arbeite ich nicht so. Kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das gut geht. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

      1. Gaby Bindernagel

        Hallo Johanna, Danke für deine schnelle Antwort. Ich werde es mal testen und dir berichten 😉
        Liebe Grüße und frohe Ostern
        Gaby

        1. Gerne 🙂
          Ja das wäre super wenn du Bescheid gibst ob es geklappt hat. 🙂 Viel Erfolg.
          Lieben Dank, dir auch schöne Ostern.
          Liebe Grüße
          Johanna

  2. Deine Brötchenblume sieht wirklich sehr attraktiv und appetitlich aus.
    Ist das Flohsamenschalenpulver nötig? Ich kenne es nur als Zutat für glutenfreie Brote.
    Gruss aus Maine,
    Karin

    1. Hallo Karin 🙂
      Lieben Dank. 😊💕
      Dinkel nimmt nicht so viel Wasser auf wie Weizen und neigt zum trocken backen. Um das zu vermeiden muss man irgendwie genug Wasser im Teig binden. Das geht mit Koch-, Brüh- oder Quellstücken. Ich nutze die Flohsamenschalen weil sie extrem viel Wasser binden können. Seit ich sie das erste Mal genutzt habe bin ich absolut überzeugt und nutze sie fast ausschließlich. Wenn du meine Rezepte nachbacken möchtest wirst du nicht um sie drumherum kommen. Teste es einfach mal aus. 🙂

  3. Liebe Johanna,
    wie Du weißt hab ich Deine tolle Blume nachgebacken und finde das Rezept toll und unglaublich lecker.
    Eigentlich sind mir Likes unwichtig die ich so för meine Backwerke bekommme.
    Aber das muss ich jetzt loswerden: Dein Rezept sprengt nachwievor die Gruppen (Landfrauen 113, Angebacken 100, Brotliebe 68 Likes,Wows und Loves).
    Einer der Meister hat auch persönlich sein Like da gelassen als 💯 bei Angebacken, der Brotdoc 🥰
    Ich gebe diese Likes an dich hiermit gerne ab, Du bist die Erfinderin dieses tollen und leckeren Kunstwerk, ich nur der Azubi der sich sehr freut ! Weiter so 😃
    Liebe Grüße
    Sa My

    1. Liebe Sabine 💟
      Ich freue mich wahnsinnig über deinen Kommentar. ❤️ Und ich freue mich sehr, dass du so viel und so tolles Feedback bekommen hast. Du brauchst dich gar nicht verstecken, von wegen Azubi und so, du hast die Brötchenblume grandios nachgebacken und das kann auch nicht jeder. 💕
      Ich freue mich wenn ich meine Leser mit meinen Rezepten glücklich machen kann. Aber ich bin ehrlich so viel Lob hätte ich auch gern mal wenn ich so ein Rezept raushaue. Aber von mir wird das erwartet, da gibt es nur wenig Lob, ich kann froh sein wenn ich in den Gruppen ein paar wenige Likes bekomme. Schade und traurig eigentlich. Kaum einer sieht was ein Blog und das Rezepte kreieren plus Fotografieren etc. eigentlich für Arbeit ist.
      Deshalb danke dir von ganzem Herzen, dass du mich daran teilhaben lässt. ❤️
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top