No Knead Sauerteig Ciabatta

Wir lieben Beilagenbrote sehr, denn sie sind so schön vielfältig. Man kann sie zum Grillen auf den Tisch bringen oder Sauce mit ihnen aufstippen, sie passen aber auch zu Suppe und Salat, man kann mit ihnen dippen, sie rösten oder überbacken. Die Möglichkeiten sind einfach unendlich. Mein heutiges Rezept für No Knead Sauerteig Ciabatta soll meine Sammlung an Beilagenbrotrezepten im Blog nun um einen Klassiker und Dauerbrenner erweitern.

No Knead Sauerteig Ciabatta
No Knead Sauerteig Ciabatta

Am vergangenen Wochenende war wieder Synchronbacken von und mit Zorra vom Kochtopf angesagt. Sie hat ein tolles Rezept für Ciabatta Brötchen von Maurizio von The Perfect Loaf für uns herausgesucht. Er hat das Rezept nicht in seinem Blog sondern auf Food52 veröffentlicht.

Da ich schon die Schneebrötchen im Blog habe, habe ich keine Brötchen geformt sondern richtige Ciabattabrote. Denn schön luftiges Ciabatta fehlte mir bisher noch im Blog.

Bei Urdinkel schadet die Autolyse dem Glutengerüst

Das Rezept von Maurizio kommt mit einer einstündigen Autolyse daher. Da ich mit Autolyse bei Urdinkel bisher keine guten Erfahrungen gemacht habe und sie überflüssig ja sogar schädlich für das Teiggerüst finde, ist meine Variante des Rezeptes ohne. Einen Versuch mit Autolyse habe ich dennoch gewagt und er ist wie zu erwarten nach hinten losgegangen. Was dabei herauskam waren flache Frisbees.

Der Versuch ohne die Autolyse sah da schon deutlich besser aus. Es hat eine unregelmäßige Porung, ganz so wie man sich das bei einem Ciabatta wünscht.

Ob sich die Autolyse bei neuen Dinkelsorten auch so schädlich auf den Teig auswirkt kann ich nicht sagen, damit backe ich nicht.

Meine Änderungen

Ich habe natürlich wieder Vitamin C in Form von Saft für das Glutengerüst eingebaut, Olivenöl für den Geschmack und auch für das Glutengerüst, die Autolyse hab ich weggelassen, das Dehnen und Falten habe ich auf 2 mal reduziert, das Salz habe ich auf 2,5 % erhöht, zum Versäuern hab ich meinen LM genommen, die TA habe ich auf 170 verringert und zusätzlich Flohsamenschalen eingebaut.

Fazit

Es ist ein einfaches und solides Rezept für No Knead Sauerteig Ciabatta ohne viel Arbeit und Aufwand geworden. Das Ergebnis hat eine unregelmäßige Krume und es schmeckt wirklich lecker. 100 % zufrieden bin ich trotzdem nicht mit dem Ergebnis, für mich darf es gern noch luftiger und offenporiger sein. Vielleicht bekomme ich das ja irgendwann einmal hin, vielleicht funktioniert das aber auch gar nicht mit meinem Oberkulmer Rotkorn und dieser sehr langen Gare. Who knows!

Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem Rezept für No Knead Sauerteig Ciabatta. Schaut unbedingt auch bei den anderen Teilnehmern vorbei, ich verlinke sie euch unter dem Rezept.
Eure Johanna

No Knead Sauerteig Ciabatta

No Knead Sauerteig Ciabatta

Zutaten für ein Teiggewicht von 997 g / 2 Ciabattas zu je 498 g Teigeinlage

Hauptteig
350 g kaltes Wasser
65 g frisch gefütterter Dinkel Lievito Madre
515 g Dinkelmehl 630
14 g Salz
3 g Flohsamenschalen*
28 g Olivenöl
22 g Orangensaft

Backstahl für Brot & Pizza I 46,0x38,0cm I 6,0mm I Pizzablech I Backofen & Gasgrill I 460 x 380mm I Made in Germany
Master Class Antihaftbeschichtetes Backblech, 35 x 28 cm
Bio Flohsamenschalen - Premium Qualität: Laborgeprüft, 99+% Reinheit, zertifiziert Bio. Vegan. Low-Carb. Ballaststoffreich. Glutenfrei. Ohne Zusätze. Nachhaltig angebaut - 500g Beutel

Letzte Aktualisierung am 26.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zubereitung

Zuerst den Sauerteig im Wasser aufschlämmen. Dann die trockenen Zutaten für den Hauptteig in einer Schüssel miteinander vermischen, nun die feuchten Zutaten dazu geben und alles miteinander vermischen bis keine trockenen Stellen mehr vorhanden sind. Ich nehme dafür gerne einen Kochlöffelstiel oder einfach meine Hand.

Den Teig in eine mit Olivenöl geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben und etwa 3,5 Std bei 23 Grad anspringen lassen.

Nach 45 und 90 min dehnen und falten. Der Teig entwickelt sich dadurch sehr schön und bekommt eine schöne Struktur.

Nach den 3,5 Std bei Raumtemperatur für etwa 20 Stunden zur kalten Gare in den Kühlschrank stellen.

No Knead Sauerteig Ciabatta Teigbearbeitung
No Knead Sauerteig Ciabatta Teigbearbeitung

Nach der Stockgare direkt aus dem Kühlschrank vorsichtig auf die gut bemehlte Arbeitsplatte geben und eine Hälfte über die andere klappen.

No Knead Sauerteig Ciabatta Teigbearbeitung
No Knead Sauerteig Ciabatta Teigbearbeitung

Den Teig in 2 Stücke teilen. Die Teiglinge auf ein Backpapier oder eine Backfolie setzen, eventuell vorsichtig zurechtschieben und abgedeckt etwa 30-60 min Stückgare bei 23 Grad.

No Knead Sauerteig Ciabatta Teigbearbeitung

Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl* auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Teiglinge mit Schwaden einschießen (ich schieße hiermit* ein) und für 25 min backen. Den Schwaden nach 15 min ablassen.

Schaut auch unbedingt bei den anderen Teilnehmern vorbei, es sind sehr leckere Varianten entstanden:
Zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf | Birgit von Birgit D | Britta von Backmaedchen 1967 | Birgit M. von Backen mit Leidenschaft | Ilka von Was machst du eigentlich so?! | Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum | Manuela von Vive la réduction! | Petra von Genusswerke | Bettina von homemade & baked | Geri von Lecker mit Geri | Simone von zimtkringel | Nora von Haferflocke

Schreibt mir bitte einen Kommentar, wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt. Über Feedback freue ich mich nämlich sehr und es hilft mir besser bei Google gefunden zu werden. Vielen lieben Dank dafür!

No Knead Sauerteig Ciabatta

No Knead Sauerteig Ciabatta

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

16 Kommentare zu „No Knead Sauerteig Ciabatta“

  1. Liebe Johanna 😊
    Das hört sich lecker an und wird auch so schmecken.
    Etwas verstehe ich nicht oder ich denke verkehrt.
    65g frisch gefütterter LM🤔🤔🤔🤔
    Wird LM nicht so geführt wie St??? Also eine gewisse Menge LM das ich mit 65g Dinkel füttern. Ohhhh ich stehe voll daneben.
    Außerdem habe ich noch keinen LM 🙈 den will ich als anfangen aber irgendwie schiebe ich es vor mir her.
    Augen zu und durch
    Vielen Dank für die Antwort 😊 ganz liebe Grüße ~ Angelika

  2. Ich finde es toll, dass du so experimentierfreudig bist und nicht schnell aufgibst. Ich krieg sofort den Koller, wenn es nicht geht. Deine Ciabatte sehen toll aus, bitte eins zum Probieren zu mir schicken!

    1. Liebe Zorra,
      danke dir. 🙂
      Ja ich verbeiße mich gern in sowas. Gerne hätte ich noch mehr Zeit gehabt um das Rezept so hinzukriegen, dass ich zu 100% zufrieden bin. Werde aber wohl nochmal nacharbeiten.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Deine Ciabatta Brote sehen auch sehr lecker aus, liebe Johanna. Ich hatte mit meinem Dinkel 630 keine Probleme mit der Autolyse, aber da sieht man einfach, dass Mehl nicht gleich Mehl ist und doch überall was anderes drinsteckt.
    Viele Grüße,
    Kathrina

    1. Liebe Kathrina,
      danke dir.
      Ich verwende Urkorn, Sorte Oberkulmer Rotkorn, das deutlich zickiger ist als neue Dinkelsorten, weshalb es vermutlich bei dir besser geworden ist. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

  4. Liebe Johanna,
    wie schön, dass du es noch ein zweites Mal ausprobiert hast. Also ich wäre mit diesem Ergebnis schon zufrieden, habe aber meist nicht so hohe Ansprüche 🙂
    Ich würde bei deinen Ciabatta jedenfalls am liebsten gleich zugreifen!
    Liebe Grüße, Bettina

    1. Liebe Bettina,
      ich hab bei Gebäck sehr hohe Ansprüche und werde es irgendwann noch einmal angehen bis ich komplett damit zufrieden bin. 🙂
      Zugreifen darfst du trotzdem gern, denn lecker ist es allemal.
      Liebe Grüße
      Johanna

  5. Ciabatte perfette !!! Liebe Johanna, Du hast Dich nicht unterkriegen lassen- super! Das sind sehr appetitliche Brote geworden und die Krume sieht super aus!
    Liebe Grüße – Birgit

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊