Easy Peasy Buttertoast

Easy Peasy Buttertoast

Vor einiger Zeit habe ich euch bei Facebook mal gefragt was für Easy Peasy Rezepte ihr euch wünscht. Unter Anderem wurde der Wunsch nach einem Toastbrot geäußert. Dem Wunsch bin ich nun nachgekommen mit diesem Easy Peasy Buttertoast. 🙂

Werbung

Easy Peasy Buttertoast

Ein locker flockiges, lecker dinkeliges Buttertoastbrot. Getoastet oder auch einfach weich und ungetoastet als Sandwich. Ihr werdet nicht genug davon bekommen. ❣️

Ich zeige euch hier eine ganz einfache Art den Teigling zu formen. Wenn ihr es gerne etwas anspruchsvoller wollt dann formt doch mal den Schummelzopf den ich euch beim Fifty Fifty Toast gezeigt habe. 😊

Easy Peasy Buttertoast

Zutaten für ein Teiggewicht von 983 g / 1 Toastbrot

Hauptteig
450 g Dinkelmehl 630
50 g Dinkelvollkornmehl
7,5 g Flohsamenschalen
1,07 g Bio Trockenhefe (alternativ 2,5 g Frischhefe oder 0,83 g konventionelle Trockenhefe)
0,5 g Acerolapulver* (alternativ 20 g Orangensaft und das Schüttwasser um dieselbe Menge reduzieren)
200 g Milch, kühlschrankkalt
200 g kaltes Wasser
15 g Honig

50 g Butter, kühlschrankkalt
10 g Salz

Außerdem
etwas Sahne zum Bestreichen

Die kalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf Butter und Salz, im Thermomix 1 min / Stufe 1 mischen dann 4 min / Knetstufe kneten. Nun die Butter in Stücken und das Salz dazu und weitere 2 min / Knetstufe zu einem glatten Teig verkneten.

Werbung

In eine mit Haselnussöl geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben und etwa 12 Std bei 20 Grad gehen lassen. Nach den ersten 90 min dehnen und falten.

Easy Peasy Buttertoast

Nach der Stockgare auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben, falten und einen Zylinder formen. Den Zylinder mit der Teigkarte in 4 Stücke teilen. Die Teigstücke im 90 Grad Winkel drehen, bemehlen und dann nebeneinander in die gefettete Kastenform* setzen und etwa 90-120 min bei 23 Grad bis zur vollen Gare reifen lassen.

Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teigling mit der Sahne bepinseln und mit Schwaden einschießen, sofort auf 200 Grad runterschalten und 50 min backen.
Den Schwaden nach 15 min ablassen. 15 min vor Ende der Backzeit das Brot aus der Form holen und ohne Form zu Ende backen.

Werbung

Easy Peasy Buttertoast

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

49 Kommentare zu „Easy Peasy Buttertoast“

    1. Hallo Krista 🙂
      Damit meine ich den Teig locker ringsherum einschlagen und dann wie beim Baguette formen aufrollen. Die Rolle bzw. den Zylinder siehst du auf dem ersten Bild der Anleitung. Ich hoffe das war jetzt etwas verständlicher. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

  1. Danke!! Hat alles geklappt!! Und einfach fantastisch geworden. Nur deines sieht heller aus meines ist in der Teigfarbe dunkler. Woran kann das liegen? Hab die Mehlsorten genommen wie genannt. Oder könnte es an den etwas zu grob gemahlenen Flohsamenschalen liegen?

    1. Ah das freut mich sehr! 🙂
      An den FSS liegt das glaub ich nicht, meine sind auch grob. Ich denke eher am VK Mehl, die Mehle unterscheiden sich auch innerhalb derselben Ausmahlung je nach Herkunft und Sorte. Ich habe ein spezielles von einer bestimmten Mühle. Hab das jetzt schon öfters gehört, dass meine Backwaren heller sind als das Ergebnis bei anderen. Ist aber nicht tragisch oder? 🙂

        1. Hallo Brigitte,
          seit gestern zerbreche ich mir den Kopf wie ich dir auf diese Frage antworten soll... Einen 90 Grad Winkel kennen wir doch eigentlich alle.
          Man teilt den Teigling in Stücke und dreht die Stücke um ein Viertel herum, sodass sie nicht mehr mit den Schnittflächen sondern mit den Seiten aneinander liegen. Auf dem Teigbearbeitungsfoto kann man eigentlich sehr gut sehen was ich gemacht habe.
          Und nein du musst das Toastbrot nicht so formen. Du kannst es formen wie du willst und den Teigling auch im Ganzen in die Form legen.
          Liebe Grüße
          Johanna

    2. So, habe jetzt das Toastbrot zum zweiten Mal gebacken und es ist tatsächlich noch fluffiger geworden. Nur zu empfehlen. Selbst nach 3 Tagen war es immer noch saftig und überhaupt nicht trocken. Danke für dieses easy peasy Rezept. Super für Anfänger, wie mich.

  2. Hallo. Die Toastbrotform ist toll. Ich kann die so online nicht finden. Darf ich fragen wo die her ist und wo du dein Mehl beziehst?! Danke das wäre toll zu wissen. L g Anne.

      1. Hallo Johanna,
        ja das kannst du auch machen, wenn du weißt wie. Ich denke aber dann bekommst du nicht die gesamte Menge Wasser im Teig unter und musst reduzieren, was zur Folge ein trockeneres Ergebnis hat. Das ist bei Dinkel immer etwas tricky.
        Ich arbeite nicht mehr mit Mehlkochstück seit ich die Flohsamenschalen für mich entdeckt habe. Sie binden mehr Wasser im Teig als man es mit einem Mehlkochstück je könnte und sind einfacher zu handhaben, ganz nebenbei sind sie auch noch gesund für den Darm.
        Liebe Grüße
        Johanna

  3. Hallo, ich habe das tolle Rezept von Dir schon mehrmals gebacken. Ist mittlerweile unser Lieblingstoastbrot. Meinst Du, dass würde auch in der geschlossenen Toastbrot Form von Häussler gehen.

    1. Hallo Edith,
      das freut mich sehr. Lieben Dank für deine tolle Rückmeldung. ☺️💕
      Ich habe keine Erfahrung mit solchen geschlossenen Formen, weil ich die offene Form bevorzuge, aber probier es doch einfach aus. 🙂 Kannst ja mal berichten ob es geklappt hat.
      Liebe Grüße
      Johanna

  4. Hallo ich würde den gern backen und würde gern wissen wenn ich die Gehzeit halbieren würde, müsste ich die Hefemene verdoppeln?.
    Würde das gern auf abend fertig haben.

    Vielen Dank das Toast schmeckt köstlich
    Viele Grüsse Christina

  5. Hat die Milch eine besondere Bewandtnis ich bin Laktoseintoleranz und würde sie gerne durch Sojamilch oder eine andere Milch Alternative austauschen.
    Ansonsten werde ich halt Sahne mit Wasser verdünnen, Sahne ist bei Laktoseintoleranz noch eher verträglich.

    1. Hallo Brigitte 🙂
      Ich bin auch laktoseintolerant. Alle Milchprodukte, die ich verwende sind laktosefrei. Ich verwende eine gute, laktosefreie, faire, Bio Milch, es klappt aber auch mit jeder anderen Milch.
      Liebe Grüße
      Johanna

  6. Ich habe es nun mit nur Wasser gebacken und ohne einpinseln.So ist es Toastbrot ähnlicher. Sehr lecker. Und in eine geschlossene Form. Das ging sehr gut. KLasse Rezept!!

    1. Liebe Tina,
      in Toastteig gehört Milch, weil sie den Teig wattiger und wolliger macht, aber das kann ja jeder so machen wie er mag. 🙂👍🏻
      Ebenso mit der Form. Ich mag es nicht wenn es nach Fabriktoast aussieht, wer es mag gerne. 🙂
      Zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden.
      Ich freue mich, dass es dir schmeckt und dir mein Rezept als Anregung gefällt.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Hallo Daniela 🙂
      Du kannst 50 g Gerlinde 😅😂👌🏻 zum Teig geben und dafür 34 g weniger Mehl und 16 g weniger Wasser zum Teig geben. Der Rest bleibt gleich, sofern deine Gerlinde fit ist und sich in 3 Stunden bei 27/28 Grad verdoppeln kann.
      Liebe Grüße und einen schönen Feiertag,
      Johanna

  7. MoinMoin. ich hab das schon öfters gebacken und es ist schnell gemacht und sehr lecker. Was ich bloss nicht verstehe wenn ich das Fett beigebe, dann wird der Teig wie Brei. Und da ich ja anicht mehr als 8 Minuten kneten kann bei Dinkel ist das nie ein glatter Teig. Ich mein nach dem dehnen gehts später. Nur wieso ist das so?Ich heut mal Salz und Butter von Beginn reingetan da war es besser. Woran könnte das liegen?Ich dachte ich frag mal selbst wenn das Backergebnis immer super ist. Einen schönen Tag wünscht Maria

    1. Liebe Maria,
      danke dir für dein Feedback. 🙂
      Zu deiner Frage kann ich leider nur mutmaßen. So auf die Entfernung, mit so wenigen Angaben und ohne Fotos ist es immer schwierig zu beurteilen was da los ist. Da du aber sagst aus der Maschine ist der Teig wie Brei und nach dem Dehnen und Falten wird er besser, gehe ich davon aus, dass er bei deiner Maschine nach 8 min bei Weitem noch nicht ausgeknetet ist. Mach das nächste Mal einen Fenstertest, dieser sollte nach dem Kneten gut möglich sein. Funktioniert er nicht, knete weiter.
      Liebe Grüße
      Johanna

  8. Ein so tolles Rezept.Geht auch als no knead.Mir ist meine Maschine kaputtgegangen. Und da dachte ich das Mohn Limetten Toast ist ja auch no knead.Also wieso dies nicht?Und es ist wunderbar gelungen.Ein klasse Rezept! Viele Grüsse Nina

    1. Hallo Nina,
      danke dir für deinen tollen Kommentar, das freut mich wirklich sehr. 🙂
      Grundsätzlich kannst du alle meine Rezepte auch als No Knead machen, das habe ich hier in meinen Tipps unter "No Knead" sogar schon einmal aufgeschrieben. 🙂
      Liebe Grüße und weiterhin viel Freude beim Backen,
      Johanna

    1. Hallo zurück du Liebe 🙂
      Da es nur 10 % sind, kannst du sie auch einfach austauschen
      Dankeschön, dir auch noch eine schöne Weihnachtswoche und viel Freude beim Backen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  9. Hey Johanna! Den Teig hab ich soeben angerührt und jetzt frag ich mich, welche Größe deine Form hat. Ich hoffe ich hab das nicht überlesen? Nicht dass mir das Brot morgen über den Rand wegläuft 😂 Hab schon einiges aus deiner Sammlung gebacken, nun musste es auch mal das Toast sein! Bin schon mega gespannt! Das gibt es morgen mittag zur Suppe 😉
    Eine andere Frage an dich.... Angenommen ich will das Toast oder andere Über-Nacht-12-Stunden-Gare-Brote am nächsten Tag mittags backen,weil dann zB eh der Backofen heiß ist, wie würdest du das handhaben? Also zB 19 Uhr Teig kneten, Stockgare bei 20 Grad 19uhr bis 7 Uhr morgens, 7 Uhr in den Kühlschrank stellen, 12 Uhr wirken und zur Stückgare aufstellen, dann backen? Oder um 7 Uhr wirken, kaltstellen, mittags akklimatisieren lassen und dann backen? Was macht mehr Sinn?

    Schönen Abend dir und lieben Gruß!
    Olga

    1. Hallo liebe Olga,
      die Backform ist im Rezepttext verlinkt, dort stehen dann auch die Maße mit dabei. Nutzen tu ich für Toast, Sandwich und Kastenbrot aber mittlerweile aber viel lieber die Form, die ich bei meinem No Knead Limetten und Mohn Sandwichbrot verlinkt habe: https://www.dinkelliebe.de/no-knead-limetten-und-mohn-sandwichbrot/ Sie ist kleiner und höher, so werden die Scheiben schön groß und hoch und nicht so breit und flach. 🙂
      Ich würde den Teig abends ansetzen, bei Raumtemperatur (21/22 Grad) anspringen lassen bis er sich um ein Viertel bis maximal ein Drittel vergrößert hat, dann ab in den Kühlschrank. Am nächsten Tag mittags raus, 30 min akklimatisieren lassen, formen und Stückgare. Oder abends ansetzen, anspringen lassen und dann schon formen und in die Form geben. Die Form in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag direkt aus dem Kühlschrank backen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  10. Ahhh auf die Idee hätte ich auch kommen können, in der Produktbeschreibung nachzuschauen 😅 Naja, der Teig hat gut in meine Standard Emaille Brotform gepasst, wenn er auch deutlich über den Rand in die Höhe gegangen ist. Trotzdem kein überlaufen, keine Risse, scheinbar hab ich die perfekte Gare getroffen und durch das Vierteln hab ich überall fast gleich große Scheiben - genial 😍 Hat uns jedenfalls köstlich geschmeckt, Teig lies sich heute morgen auch super verarbeiten, ich liebe diese Konsistenz, guten Teig wirken ist wie Therapie, vielen Dank für das Rezept! ❤️
    Danke für deine Tipps, ich werde mir beide Optionen in mein Backtagebuch notieren und austesten. Am nächsten Tag einfach nur den Kasten in den Ofen zu schieben ist so genial einfach, das wäre zu schön um wahr zu sein 🙈

    Schöne Weihnachten!

    1. Super, dass es auch mit deiner Form gepasst hat.
      Und ich freue mich natürlich sehr, dass dir der Teig so gut gefällt. 🙂
      Tatsächlich funktioniert das abends formen und morgens nur die Backform in den Ofen schieben sehr gut, ich mache das oft so. Es ist super praktisch. Funktioniert auch mit Broten aus dem Gärkörbchen, dann sollte man aber mit Reismehl ausstreuen, damit der Teig nach der langen Gare nicht im Körbchen hängen bleibt. Allerdings mache ich das für gewöhnlich mit einer 12 oder 24 Std Gare mit 0,8% Hefe. Entweder mache ich den Teig abends, lasse ihn 1 Stunde anspringen und geb ihn dann in die Form und backe am nächsten Morgen oder ich mache morgens den Teig, lasse ihn anspringen und geb ihn bis abends in den Kühlschrank, dann entgase ich ihn vollständig und geb ihn in die Form und wieder in den Kühlschrank. Morgens dann nur noch Backofen vorheizen und Brot direkt aus dem Kühlschrank in den Ofen.
      Ich denke das sollte dann, so wie ich es dir im ersten Kommentar aufgeschrieben habe, genauso gut klappen.
      Dir auch schöne Weihnachten! 🎅🏼💫🌲
      Liebe Grüße
      Johanna

  11. Ein so tolles Rezept!! Ich wollte mal fragen ich würde gern mal diese Subway Baguttes backen. Leider gibts keine Rezepte mit Dinkel. Auf der Seite von dem J. Semmola gibts ein aber leider mit Weizen. Wäre das eventuell eine Idee ob du so was auf Dinkel mal umbauen magst?Falls du natürlich daran interessiert bist sonst natürlich nicht. Dachte mir ich frage mal. Danke für die tollen Rezepte hier immer.
    Viele Grüsse Ella

    1. Hallo liebe Ella,
      ich freu mich, dass dir das Rezept so gut gefällt.
      Tatsächlich habe ich vor ein paar Jahren mal so ein Subway Rezept entwickelt, es aber leider bisher noch nicht in den Blog gebracht. Mal sehen wann ich das mal schaffe und wenn dann wirds vegan.
      Liebe Grüße
      Johanna

Werbung

Nach oben scrollen
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​