Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

Damit ihr den Dattelsirup, den ich euch vor 2 Tagen vorgestellt habe, auch einsetzen könnt habe ich euch heute ein schönes Rezept für einen vollwertigen Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen mitgebracht.

Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

Ich habe den Apfel-Vollkornkuchen mit meinem ratzfatz Sahnerührteig gemacht und mit Dattelsirup gesüßt. Er ist locker, luftig, weich und nicht zu süß. Die Nüsse geben einen schönen Crunch und damit einen Kontrast zu den saftigen, weichen Äpfeln.

Da vollwertig nicht gleich leicht ist, habe ich euch auch eine leichtere Variante aufgeschrieben und ihr wählt selbst welche ihr backen wollt. 🙂

Viel Spaß mit meinem Rezept für Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen und lasst mich gerne in den Kommentaren wissen welche Variante ihr gebacken habt und wie es euch geschmeckt hat.
Eure Johanna.

Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

Zutaten für eine 26 x 17 cm Auflaufform*
Tipp

Er schmeckt nicht nur mit Äpfeln, probiert ihn auch mit eurem Lieblingsobst.

Ihr könnt ihn auch in der 20er Springform oder in der 23x23 cm Backform backen, dann benötigt ihr aber nur 2 Äpfel.

Habt ihr mein Rezept ausprobiert?

Ich freue mich über eure Kommentare.
Auf Social Media könnt ihr eure Bilder mit @dinkelliebe markieren, wenn ihr sie mir zeigen wollt. Kommt auch gern in meine FB Gruppe und zeigt euer Ergebnis dort, ich freue mich auf euch.

Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

6 Kommentare zu „Apfel-Vollkornkuchen mit Nüssen“

  1. Was für ein schönes Rezept liebe Johanna. Ich habe nur wenig abgewandelt, weil ich so ein schlechter Kuchenbäcker bin 😆. Aus Mangel an Vollkornmehl habe ich die Hälfte mit 550er ersetzt (ok nicht mehr ganz vollwertig), Zimt/Zuckermischung (2 TL) auf die Äpfel und ein paar wenige Butterstücke. Die Dattelpaste ist klasse, der Kuchen super fluffig.

    1. Liebe Milena 🙂,
      ich freue mich sehr über deine liebe Rückmeldung zum Kuchen.
      Natürlich sind Rezepte immer Inspiration, ob bei Brot oder auch bei Kuchen, da bleibt immer viel Spielraum für eigene Interpretationen. 🙂👍🏻
      Den Zucker obendrauf hätte ich auf jeden Fall auch gewählt, wenn das Rezept für den Blog nicht hätte vollwertig sein sollen.
      Danke dir fürs ausprobieren. 😘 Deine Variante ist mit Sicherheit sehr lecker, lasst ihn euch schmecken. 💕
      Liebe Grüße
      Johanna

      1. Was für ein gelungenes Rezept, liebe Johanna! Ich habs ja eigentlich nicht so mit süßen Sachen...aber alles, was ich bisher von deinen Rezepten probierte, überzeugte nicht nur mich restlos, sondern auch meine gesamte Familie! Keiner wollte glauben, dass der Kuchen mit Vollkornmehl gebacken wurde und die Süße von Datteln kommt. Einfach GENIAL! Danke für dieses tolle Rezept, dass ich garantiert auch noch mit anderem Obst probieren werde.

        1. Liebe Andrea,
          dieses Lob und diese liebe Rückmeldung ist so schön! Ich freue mich wahnsinnig darüber. Bei solchen Kommentaren weiß ich wofür ich das alles mache. 😍❤️💕
          Danke dir fürs Ausprobieren und dne lieben Kommentar.
          Ich freue mich sehr, dass euch der Kuchen so gut schmeckt und wünsche dir noch eine schöne Woche.
          Liebe Grüße
          Johanna

  2. Nachdem ich das Rezept gelesen hatte, lies es mich nicht mehr los. Also gestern die Datteln eingeweicht und heute Morgen die Dattelcreme im TM gemacht (davon gleich ein Löffelchen in das Salatdressing gewandert😉👌) und nun am Nachmittag alles weitere wie von dir beschrieben hab ich mich für die Apfel Variante entschieden und ab damit in den Backofen (O/U mit Dampf).Hab als Topping das Flower-Power von Sonn...or benutzt, da mein Zimt leider leer war. Die Küche duftet herrlich und da ich die Rührschüssel ausgeleckt hab, weiß ich, dass ich mich richtig entschieden habe... ein ganz andere Süsse als mit Zucker... prima 👍
    Ich wollte bestimmt seit nem Jahr vollwertiger Kochen bzw. Backen und hoffentlich damit nun nen Startschuss gemacht.
    Vielen vielen Dank für die Inspiration und das Rezept Johanna und ich hoffe, dass das ein oder andere aus der Vollwertküche noch seinen Weg in deinen tollen Blog finden wird.

    1. Liebe Manuela,
      ich habe deinen begeisterten Kommentar mit viel Freude gelesen.
      Ich werde mal schauen, dass ich mal wieder etwas Vollwertiges verblogge. 🙂 Auch mir liegt es am Herzen etwas gesünder und vollwertiger zu backen. Es schmeckt soo gut und ist so viel gesünder. Das muss man den Menschen einfach viel mehr näher bringen.
      Für den Anfang hätte ich für dich noch einige Vollkornrezepte im Blog. Wenn du sie vollwertiger möchtest müsstest du nur die Süße austauschen. Du findest sie unter dem Schlagwort "Vollkorn" in der Schlagwortwolke im Blog oder über diesen Link:
      https://www.dinkelliebe.de/tag/vollkorn/
      Viel Spaß beim Backen.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Nach oben scrollen
No Knead Dinkel Focaccia mit getrockneten Tomaten und roten Zwiebeln
No Knead Dinkel Focaccia mit getrockneten Tomaten und roten Zwiebeln
Verpasse keinen Beitrag mehr

Melde dich für meinen Newsletter an!​