Softe Burgerbuns

Nichts ist schlimmer als wenn man alles liebevoll selbst vor- und zubereitet hat und dann soll das Patty auf einem Brötchen aus der Tüte landen welches nur nach Pappe schmeckt.

Softe Burgerbuns

Dies ist ein Rezept für typische, softe Burgerbuns. Durch die Zugabe von Butter und Milch wird eine flaumige Krume erreicht und durch die kurze Backzeit bleibt das Brötchen schön weich.

Softe Burgerbuns

Softe Burgerbuns

Zutaten für ein Teiggewicht von 962 g / 8 Burgerbrötchen zu je 120 g Teigeinlage

Hauptteig
450 g Dinkelmehl 630
50 g Dinkelvollkornmehl
10 g aufgefrischter Dinkel Lievito Madre, kühlschrankkalt
30 g Rohrohrzucker
2,5 g Flohsamenschalen
150 g Milch, kühlschrankkalt
130 g kaltes Wasser
20 g Orangensaft, kühlschrankkalt
1 Ei, kühlschrankkalt

60 g Butter, kühlschrankkalt
10 g Salz

Topping
1 Eiweiß
1 TL Wasser
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
etwas Sesam

Die kühlschrankkalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Alle Zutaten für den Hauptteig, bis auf Butter und Salz, im Thermomix 1 min / Stufe 1 mischen, danach 4 min Knetstufe.
Dann Butter und Salz zugeben und nochmals 2 min Knetstufe.

Etwa 20 Std bei Raumtemperatur zur Gare stellen. Währenddessen etwa alle 8 Std dehnen und falten.

Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, 8 Teigstücke abstechen und rund schleifen. Mit Schluss nach unten auf ein Backpapier setzen und abgedeckt für etwa 70-80 min zur Gare stellen. Sie sollten volle Gare haben, damit sie beim Backen nicht einreißen.

Den Ofen mit Blech, Backstein oder Backstahl auf 240 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Das Eiweiß mit Wasser, Salz und Zucker vermengen, die Teiglinge damit bestreichen und mit Sesam bestreuen.

Mit Schwaden einschießen und bei 240 Grad 13 Minuten backen, den Schwaden nicht entlassen.

Softe Burgerbuns

Teile diesen Beitrag 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht