Snickerdoodle Apple Blondies

oder wie Sascha sagt „Appel Dinger“. 😄

Snickerdoodle Apple Blondies

Kuchen muss nicht fett sein, das beweisen diese Snickerdoodle Apple Blondies sehr gut. Außer dem Fett der Eier ist kein weiteres enthalten. Sie sind super saftig um nicht zu sagen schön knatschig und wunderbar leicht. Schlemmen ohne Reue ist das nicht toll? ♡

Wir essen sie im Viererstapel wie auf den Bildern zu sehen. Getreu dem Motto: Alles unter 200 g sind Kekse. 😄 hihi Und ohne schlechtes Gewissen schlemmt es sich doch gleich noch viel besser.

Das Rezept habe ich bei Madame Brosame gesehen und musste es testen. Madame Brosame ist der Facebookblog von Sylvia, einer lieben Backfreundin. Dieser Blog liegt mir sehr am Herzen, da auch Sylvia nur mit Dinkel backt und immer wieder mit wirklich zauberhaften Rezepten aufwartet. Hüpft mal zu ihr rüber und schaut euch um. Es wird euch gefallen. 🙂

Ich habe ein paar klitzekleine Änderungen vorgenommen, ich kann halt einfach nicht anders 🙂 , und zeige euch nun meine Variante des Rezepts.

Snickerdoodle Apple Blondies

Zutaten für ein Blech

Teig
4 Eier
150 g brauner Rohrohrzucker
1 Tl Zimt
1/4 Tl Salz
1 MSP gemahlene Vanille
350 g Apfelmark (das findet ihr beim Apfelmus, es ist aber im Gegensatz dazu ungezuckert)
1 Apfel (ich hatte einen Boskop mit 180 g ohne Schale und Kerngehäuse)
150 g Dinkelmehl 630
50 g Dinkelvollkornmehl
7 g Weinsteinbackpulver

Topping
30 g brauner Rohrohrzucker
1 Tl Zimt

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit Zucker, Zimt, Salz und Vanille mit dem MIxer mindestens 5 min weiß schaumig schlagen.

Das Apfelmark dazugeben und nur ganz kurz mit dem MIxer einrühren.

Den Apfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit einer Reibe reiben oder im Thermomix 3 sek / Stufe 5 zerkleinern, alles runter schieben und nochmals 3 sek / Stufe 5 zerkleinern.

Den zerkleinerten Apfel nun vorsichtig unter die Masse heben.

Die 2 Mehlsorten mit dem Backpulver mischen und vorsichtig mit dem Schneebesen unter den Teig ziehen.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck streichen. Zucker und Zimt für das Topping vermischen und darüber verteilen.

Die Blondies etwa 20 min auf mittlerer Schiene backen, sie sollen schön weich bleiben.

Abkühlen lassen, in Stücke schneiden und losschlemmen. 😉

Snickerdoodle Apple Blondies

Teile diesen Beitrag 🙂

2 Kommentare zu „Snickerdoodle Apple Blondies“

  1. kuchen ohne fett? frau kann es nicht glauben.
    ich habe ja vor kurzem erst wieder mit backen angefangen, aber nirgendwo bisher fand ich etwas ohne fett (fast scheint es, es ginge nur noch butter, obwohl meine mutter damals mit margarine gebacken hat). und dann noch dinkel! der kommt für mich bei den mitbringseln meiner kollegen meist nicht gut weg und schmeckt wie der (misslungene) versuch einer gesunden backware.
    DAS HIER aber hört sich nicht nur lecker an, sondern sieht auch so aus.
    mal sehen …
    😉

    1. Hallo Diana 🙂
      Diese fettarmen Blondies sind wirklich richtig lecker. So richtig schön knatschig, weil sie so saftig sind. Muss ich dringend mal wieder machen. 😍😋
      Mit Butter habe ich kein Problem, im Gegenteil ich liebe Butter dort wo ich sie für richtig halte. Margarine ist die reine Chemie und kommt hier nicht ins Haus. Du kannst mir glauben, meine Kuchen sind allesamt lecker und wir lieben den Dinkel über alles. Da schmeckt nix gesund oder misslungen. 😄
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht