No Knead Orange & Vanilla Beignets

Leute Leute, heute hab ich No Knead Orange & Vanilla Beignets für euch, nach den Dingern werdet ihr euch die Finger schlecken! Sowas von gut, aber wirklich!

No Knead Orange & Vanilla Beignets

No Knead Orange & Vanilla Beignets

No Knead Orange & Vanilla Beignets

Am vergangenen Wochenende war es wieder mal soweit und Zorra vom Kochtopf und Sandra von From-Snuggs-Kitchen haben dazu aufgerufen synchron zu backen. Beignets nach King Arthur sollten es werden. Bei…what? 😳 Ja genauso hab ich auch geguckt beim Lesen. Ich habe davon vorher noch nie etwas gehört oder gelesen.

Nach kleiner Recherche weiß ich nun, dass Beignet der internationale Oberbegriff für Fettgebäck ist. Das können ganz einfache Krapfen, Teilchen mit Obst-, Fleisch- oder Gemüsefüllung oder ganz ohne Füllung sein. Die Beignets von King Arthur sind ganz ähnlich unserem Schmalzgebäck, Kräppelchen oder Fasnachtsküchle (Fasnetskiachla), eins davon kennt ihr bestimmt.

Soweit so gut, aber frittieren wollte ich nicht. Zum Glück durften wir sie auch backen. ☺️ Ich habe nämlich gar keine Fritteuse und mag auch nicht tagelang diesen Fettgeruch in der Wohnung haben.

Bisher vertrete ich eigentlich die Meinung, dass Fettgebäck im Ofen niemals so gut werden kann wie frittiert, aber hey diese No Knead Beignets sind so so gut! Ja sicher sind sie anders als im heißen Fett gebacken, aber nicht minder lecker!

Bei mir sind es kleine handliche Hefeteigteilchen mit Orangenschale und Vanille im Teig geworden. Richtig luftig, fluffig und weich, mit feinem Butteraroma. Denn so ganz trocken und ohne Fett wollte ich sie dann auch nicht backen und habe sie vor und nach dem Backen mit geschmolzener Butter eingepinselt.

Ansonsten habe ich wie immer ein paar Kleinigkeiten am Rezept geändert und angepasst. Natürlich habe ich Dinkelmehl genommen, habe das Rezept auf 500 g Mehl hochgerechnet und die anderen Zutaten angepasst. Ich habe die TA etwas erhöht, damit der Dinkel nicht trocken backt, und zum Binden des überschüssigen Wassers Flohsamenschalen zugegeben. Statt Trockenhefe habe ich Frischhhefe genommen, die Hefemenge reduziert und dafür etwas länger anspringen lassen. Außerdem habe ich wie immer etwas Vitamin C in Form von Saft eingebaut um das Glutengerüst des Dinkels zu stärken. Eine kleine Stückgare habe ich auch noch eingebaut, aber ich glaub das wars dann jetzt auch an Änderungen. 😁

Gebacken habe ich meine No Knead Beignets hälftig im Backofen und hälftig im Airfryer. Ich wollte einfach beide Varianten testen und euch zur Verfügung stellen. Ich finde aber es macht am Ende geschmacklich keinen Unterschied beim Ergebnis und den Airfryer fand ich aufwändiger, weil immer nur wenige Stücke reinpassen und man mehrere Fuhren backen muss. Optisch werden sie im Backofen gleichmäßiger und von unten glatt, im Airfryer werden sie etwas „beuliger“ ähnlich wie im Fett. Falls ihr sie lieber frittieren wollt, schreibe ich euch unten die Original Anleitung von King Arthur dazu.

Wir haben sie über zwei Tage verteilt gegessen und wie es bei Hefegebäck so ist, waren sie am zweiten Tag recht fest. Das ist aber gar kein Problem, Hefegebäck kann man immer am nächsten Tag kurz in die Mikrowelle werfen und schon ist es wieder wunderbar fluffig. Die No Knead Beignets habe ich diesmal aber in den Airfryer gegeben und kurz aufgebacken, das funktioniert auch sehr gut. So waren sie wieder wunderbar lecker. Nochmal neu Puderzucker drauf, diesmal mit gemahlener Vanille und meine selbstgemachte 3 Beeren Marmelade als Dip dazu gereicht. OMG! So. Gut. Meine Marmelade war etwas dünn geworden und deshalb perfekt zum dippen, wenn ihr das auch machen wollt und eure Marmelade etwas fest ist könnt ihr sie mit einem Schlückchen Wasser glatt rühren.

Danke liebe Zorra und Sandra für diese tolle Idee. Es hat mir wieder riesigen Spaß gemacht. Jetzt freue ich mich auf das nächste Synchronbacken im März und bin sehr gespannt was ihr da wieder Schönes raussucht.

Nun habe ich aber genug geschwärmt, hier ist das Rezept für meine No Knead Orange & Vanilla Beignets.
Eure Johanna

No Knead Orange & Vanilla Beignets

No Knead Orange & Vanilla Beignets

Zutaten für 35 Beignets

Hauptteig
500 g Dinkelmehl 630
50 g Rohrohrzucker
10 g Salz
4 g Flohsamenschalen
1 gestr. TL gemahlene Vanille
Abrieb von 1 unbehandelten Orange
175 g Wasser
115 g Milch
20 g Orangensaft
30 g Butter, geschmolzen aber nicht heiß!
1 Ei
7,5 g Frischhefe

Außerdem
80 g geschmolzene Butter
Puderzucker zum Bestäuben

Ich liebe Hefegebäck sehr, ihr vielleicht auch?! Deshalb gibt es schon einige Rezepte für Hefegebäck im Blog, die ihr in dieser Übersicht finden könnt.

Schreibt mir bitte einen Kommentar, wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt. Über Feedback freue ich mich nämlich sehr und es hilft mir besser bei Google gefunden zu werden. Vielen lieben Dank dafür!

Schaut unbedingt auch mal bei den anderen Teilnehmern vorbei, es sind richtig tolle Rezepte entstanden.

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf | Caroline von Linal’s Backhimmel | Birgit M. von Backen mit Leidenschaft | Bettina von homemade & baked | Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum | Britta von Backmaedchen 1967 | Simone von zimtkringel | Martha von Bunte Küchenabenteuer | Britta von Brittas Kochbuch | Tina von Küchenmomente | Susanne von Was gibt’s zu essen, Liebling? | Dagmar von Dagmars brotecke | Ilka von Was machst du eigentlich so?! | Geri von Lecker mit Geri | Anna von Frau M aus M | Gabi von USA kulinarisch | Nora von Haferflocke | Manuela von Vive la réduction!

No Knead Orange & Vanilla Beignets

No Knead Orange & Vanilla Beignets

32 Kommentare zu „No Knead Orange & Vanilla Beignets“

  1. Deine Beignets sehen sehr lecker aus und mit Orange stelle ich sie mir herrlich fruchtig vor. In der Heißluftfritteuse werden sie von der Optik her ähnlich wie die im Fett gebackenen. Es hat wieder total Spaß gemacht und es war ein tolles Rezept finde ich.
    Liebe Grüße

    1. Liebe Kathrina,
      danke dir. 🙂
      Ich fand auch, dass sie im Airfryer optisch eher wie die in Fett gebackenen werden. Aber so schön gleichmäßig aus dem Ofen finde ich sie auch toll.
      Ja ich fand das Rezept auch großartig, vor allem weil ich Beignets noch nicht kannte.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Liebe Zorra,
      danke für dein Lob, das freut mich sehr.
      Vielen Dank für diese tolle Auswahl des Rezepts. Wir fanden es sehr klasse und sehr lecker, schade dass du nicht so zufrieden warst.
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Ich denke, die muss ich auch ausprobieren. Klingt wirklich himmlisch, wie du sie beschreibst. Geschmacklich finde ich frittiert ja eigentlich toll. Aber es stimmt schon, der Fettgeruch im ganzen Haus ist eher nicht so toll.

    1. Liebe Doreen,
      danke dir. Ich werde sie vermutlich irgendwann auch noch einmal frittiert ausprobieren, der Unterschied interessiert mich sehr. Das werde ich dann aber eher im Frühling machen, wenn man wieder den ganzen Tag die Fenster auf lassen kann.
      Viel Spaß mit dem Rezept.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Liebe Johanna,
    da hattest du mit der Orange ja gleich den richtigen „Riecher“. Orange oder Zitrone wandert bei mir definitiv das nächste Mal auch in den Teig. Deine Beignets sehen übrigens hervorragend aus. Sie im Backofen zu backen ist offenbar auch keine schlechte Idee 🙂 .
    Herzliche Grüße
    Tina

    1. Liebe Tina,
      danke dir, das freut mich sehr.
      Ja wir fanden es sehr lecker mit Orangenschale, Zitrone mag ich nicht.
      Die Zubereitung im Backofen ist eine echte Alternative und viel besser als man denkt. Ich hätte es mir auch nicht so lecker vorgestellt.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Liebe Birgit,
      danke dir, das freut mich.
      Ich hätte gerade auch nochmal Lust auf eine Runde Beignets.
      Liebe Grüße
      Johanna

  4. Nicole Langenkämper

    Liebe Johanna,
    kann ich deine No Knead Rezepte einfach auch wie von dir gewohnt kneten oder sollte man hier zuvor die Rezeptur verändern?
    LG Nicole

    1. Liebe Nicole,
      entschuldige bitte die verspätete Antwort, ich hatte die letzten Tage einiges um die Ohren und heute wurde endlich auch meine linke Hand operiert.
      Du kannst alle Rezepte als No Knead umsetzen und alle No Knead Rezepte kannst du auch kneten wenn du magst. Ich mache das auch immer so wie es mir gerade in den Kram passt.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Liebe Bettina,
      danke dir für dein Lob, ich freu mich sehr.
      Jetzt würde mich ja tatsächlich mal sehr interessieren wie sie frittiert werden und schmecken, ich denke das muss ich bei Gelegenheit mal nachholen.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Liebe Dagmar,
      danke dir, das freut mich.
      Auf jeden Fall. Ich habe jahrelang nur mit Trockenhefe gebacken und bin seit ein paar Monaten auf Frischhefe umgestiegen, der Unterschied ist enorm.
      Liebe Grüße
      Johanna

  5. Megahübsch geworden! Wir lieben Dinkel. Ein tolles Rezept!
    Echt lustig, ich habe ja auch mit Dinkel und im Ofen gebacken und trotzdem habe ich es anders gemacht. Vielleicht muss ich da doch noch ein bisschen nachjustieren.
    Liebe Grüße aus der Pfalz
    Susanne / Was gibt’s zu essen, Liebling?

    1. Liebe Susanne,
      danke dir für dein Lob, das freut mich. Wir lieben Dinkel auch sehr, daher auch der Blogname. 😊
      Da muss ich doch jetzt glatt mal bei dir gucken gehen wie du es gemacht hast.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Liebe Ilka,
      danke dir, ich freu mich.
      Ja das klappt auf jeden Fall sehr gut, du musst nicht frittieren. Ist zwar bissl anders vom Ergebnis, aber auch absolut lecker!
      Liebe Grüße
      Johanna

  6. Orange und Vanille – klingt nach einer super Kombi! Und spannend, dass dich die Ofenvariante mehr überzeugt hat! Ich hab es nur im Ofen gebacken und es scheint so, als hätte sich meine Faulheit hier ausgezahlt 😀

    1. Liebe Nora,
      danke dir für dein Lob, das freut mich.
      Ja das ist auf jeden Fall eine mega Kombi, total lecker.
      Ich hätte auch erwartet, dass es zwischen Backofen und Airfryer mehr Unterschied gibt als nur die Optik. Von daher lohnt es sich nicht, man kann sie getrost allesamt in den Backofen tun. 🙂
      Liebe Grüße
      Johanna

  7. Die sehen wirklich phantastisch aus. Ich hätte auf „frittiert“ gewettet! 😀
    Und obwohl sich etwas in mir dagegen wehrt: Vielleicht versuche ich’s doch mal im Ofen ^^

    1. Liebe Manuela,
      das solltest du unbedingt mal ausprobieren. Es ist natürlich anders als frittiert, aber nicht minder lecker.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Melde dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter an!

Verpasse keinen Blogbeitrag mehr und bleibe immer auf dem Laufenden. 😊