Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange

Heute habe ich euch mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange mitgebracht. Sie sind sehr locker und saftig und so schön klein, dass sie mit einem Haps im Mund sind. Absolut geeignet für ein Buffet, eine Party, ein Picknick oder einfach zum Nachmittagskaffee. Schwuppdiwupp sind sie im Mund verschwunden. Da braucht es nicht einmal Teller oder Kuchengabeln.

Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange

Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange

Auf die Idee kam ich durch Zorras aktuelles Blog-Event mit dem Thema „Zitrusfrüchte„. Als ich das Thema gelesen habe dachte ich nur „Och nee!“. Ihr müsst wissen ich bin nämlich gar nicht so der Zitrusfrüchtefan. Und ich hasse Zitrone im Käsekuchen! Uaaaah! Ich liebe Beeren und Steinobst über alles, aber Zitrusfrüchte? Ich könnte gut darauf verzichten. Aber dann fiel mir ein Orangeat mag ich doch und Limetten- und Orangenschale auch, da muss sich doch etwas finden lassen was ich mag und was zum Event passt. Also habe ich gebrainstormt (Schreibt man das so? 🤔) und bin am Ende bei Olivenölkuchen gelandet. Ich dachte mir ok, wenn ich Orangenschale dran gebe dann bin ich im Rennen für dieses Event. 😃

Gerade waren meine neuen Kuchenformen angekommen, die ich bestellt hatte, also kam ich auf die Idee keinen Kuchen sondern süße, kleine Olivenöl-Minigugelchen zu backen. Und ich bin total angetan davon. So klein und so praktisch. 😃 Genommen habe ich diese Form*. Ich hatte mir allerdings gleich zwei bestellt dann gehts schneller.

Natürlich habe ich auch dieses Rezept mit Dinkelvollkorn gebacken, denn wie ihr wisst backe ich zur Zeit alle neuen Rezepte nur mit Vollkorn. Das tut dem Geschmack absolut keinen Abbruch, im Gegenteil es ist richtig lecker, und ist auch richtig schön saftig und locker. Wir sind derzeit so begeistert davon, dass ich noch gar nicht weiß wann ich die Vollkornwochen beenden werde.

Nun ist es so, dass ich schon öfters mal von Rosmarin im Kuchen gelesen habe. Eigentlich wollte ich das nie ausprobieren weil ich mir einfach nicht vorstellen konnte dass das schmeckt, aber nun kam mir die glorreiche Idee, dass Rosmarin doch wirklich hervorragend zu diesen mediterranen Olivenöl-Minigugelchen passen müsste. Ja also unser Fall war es nicht und zu viel hab ich wohl auch noch erwischt. Ich hatte einen ganzen Esslöffel fein gehackte frische Rosmarinnadeln genommen und der Rosmarin hat schon sehr stark hervorgeschmeckt. Falls ihr es probieren wollt würde ich euch maximal die Hälfte empfehlen und habe es auch so im Rezept notiert. Uns haben die Olivenöl-Minigugelchen wirklich herrlich geschmeckt, aber der Rosmarin darin ging für uns gar nicht. Ich würde sie immer wieder backen, aber dann ohne. Aber vielleicht mögt ihr es ja? Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Und da wir gerade bei den Geschmäckern sind, das Olivenöl könnt ihr natürlich auch gegen ein geschmacksneutrales Öl wie zum Beispiel Sonnenblumenöl austauschen, dann sind es eben einfach Orangen-Minigugelchen und nicht mehr mediterran, aber immernoch herrlich lecker.

Also probiert sie unbedingt aus diese leckeren kleinen Scheißerchen, egal ob mit oder ohne Rosmarin, und erzählt mir gerne in den Kommentaren wie sie euch geschmeckt haben. 🙂

Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange

Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange

Zutaten für etwa 48 Minigugelchen

Rührteig
2 Eier
125 g Rohrohrzucker
1 Prise Salz
100 g Milch
80 g Olivenöl (alternativ geschmacksneutrales Öl, wie zum Beispiel Sonnenblumenöl)
200 g Dinkelvollkornmehl
50 g Mandeln, gemahlen (Thermomix 5 sek / Stufe 9)
10 g Weinsteinbackpulver
2-3 TL Orangenschale, getrocknet und gemahlen
optional: 1/2 EL frische Rosmarinnadeln, fein gehackt (ich würde ihn beim nächsten Mal weglassen)

Orangenzuckerguss
150 g Rohrohr- oder Rübenpuderzucker (Thermomix 20 sek / Stufe 10)
30 g Orangensaft

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker und dem Salz mindestens 5 min mit dem Mixer weiß schaumig schlagen. Die Milch zugeben und ganz kurz auf niedrigster Stufe unterrühren, danach das Olivenöl zugeben und auch nur ganz kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Die eingeschlagene Luft in der Eimasse soll erhalten bleiben.

Die restlichen Zutaten für den Teig miteinander vermischen und mit einem Spatel vorsichtig unter die Eimasse heben.

Den Teig mit einem Esslöffel in die Minigugelform* füllen.

Auf der mittleren Schiene etwa 12 min backen.
Das geht am einfachsten wenn ihr die Minigugelformen vor dem Befüllen auf ein Backblech stellt und dann einfach das Backblech mitsamt den Formen in den Ofen schiebt, da solche Silikonformen ja doch recht instabil sind.
Stäbchenprobe machen.

Etwa 5 min in der Form abkühlen lassen, erst dann stürzen. Stürzt ihr sie sofort aus der Form können sie euch zerbrechen.
Die Minigugelchen nach dem Stürzen vollständig auskühlen lassen.

Für den Zuckerguss den Puderzucker sieben und in einem Schüsselchen mit dem Orangensaft glatt rühren. Den Guss auf den Minigugelchen verteilen und fest werden lassen.

Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange

Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

Teile diesen Beitrag 🙂

4 Kommentare zu „Mediterrane Olivenöl-Minigugelchen mit Orange“

  1. Wie, du magst keine Zitrusfrüchte! Ich könnte nicht ohne Leben. Aber wie du schreibst, die Geschmäcker sind verschieden. Das ist ja auch gut so. Deine kleinen Gupfe sehen übrigens köstlich aus! Ich glaube ich habe irgendwo auch noch so eine Form… da kann ich sie ja bald nachbacken.

    1. Hallo liebe Zorra 🙂
      Ja so ist das, aber Orangen mag ich und Limetten, aber ich muss sie jetzt nicht unbedingt frisch essen, aber als Saft oder die Schale ist schon lecker. 🙂
      Dankeschön, ich würde mich sehr freuen.
      Liebe Grüße
      Johanna

      1. Lecker, einfach nur LECKER!!! Das ist jedenfalls meine Meinung, weil ich den Geschmack von Olivenöl sehr gern mag. Den Gatten störte das etwas, werde sie ihm beim nächsten Mal mit neutralem Öl backen 😉.
        Da ich Rosmarin ebenfalls liebe, hab ich 5 Nadelchen sehr, sehr fein gehackt und zum Teig gegeben, perfekt!
        Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept, liebe Johanna 😘

        1. Liebe Andrea,
          oh wie freue ich mich über diesen Kommentar! 😍😘 Danke, dass du sie ausprobiert hast. Vielleicht hätte ich den Rosmarin ja auch so vorsichtig dosieren sollen, ich hatte ja einen ganzen Esslöffel und das war nix. 🙈
          Dankeschön für deinen lieben Kommentar. 💕
          Liebe Grüße
          Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top