Lichtkornroggen – Dinkel – Brötchen

Wir feiern Geburtstag! Zorra vom Kochtopf Blog feiert dieses Jahr bereits den unglaublichen 14. Geburtstag ihres Blogs. Und ich muss ganz ehrlich zugeben ich habe den Blog erst kürzlich entdeckt. Und zwar durch die neue Gruppe Küchengeplauder bei Facebook. Diese wurde gegründet durch die liebe Steffi vom Kochtrotz Blog, der ich bereits seit 2016 folge, durch die liebe Barbara Diessl vom Blog Barbaras Welt und eben durch die liebe Zorra mit ihrem Kochtopf Blog.

Ich kann euch diesen Blog nur ans Herz legen, so viele tolle Rezepte. Zorra ist eines der Urgesteine der Bloggerwelt. Lasst uns auf sie anstoßen und auf diesen sensationellen 14. Blog-Geburtstag!

Ja und wie es bei Geburtstagen so ist bringt man etwas mit, am allerliebsten etwas Selbstgemachtes. Zorra hat sich in ihrem Blog-Event Brötchen zum Blog-Geburtstag wie der Name bereits verrät Brötchen gewünscht. Jede Menge Brötchen! Alles klar Brötchen kann ich, dein Wunsch sei mir Befehl! 🙂 ♥

Also habe ich hin und her überlegt welches meiner Rezepte ich der lieben Zorra backen könnte und habe ihr etwas ganz Besonderes mitgebracht. Richtig schön rustikale Lichtkornroggen – Dinkel – Brötchen.

Lichtkornroggen-Dinkel-Brötchen

Ich hatte mal irgendwann eine Tüte Lichtkornroggenvollkornmehl gekauft. Diese Tüte stand ewig herum und so richtig wollte mir nichts dazu einfallen. Das Internet gab auch nicht allzuviele Ideen dazu her. Irgendwann habe ich mich dann hingesetzt, ein Rezept geschrieben und es umgesetzt. Ich finde es super gelungen, sowohl geschmacklich als auch optisch.

Ich hoffe Zorra freut sich und falls ihr auch mal nichts mit eurem Lichtkornroggen anzufangen wisst oder ihn einfach mal testen wollt ihr wisst ja nun wo ihr ein Rezept dazu findet. 🙂

Die Krume der Lichtkornroggen – Dinkel – Brötchen ist schön weich und der Geschmack kernig. Sie passen sehr gut zu Wurst und Käse aber auch zu Süßem wie z.B. meinem kräftigen, dunklen Pflaumenmus aus dem Ofen. Leckerst!

Lichtkornroggen-Dinkel-Brötchen

Zutaten für ein Teiggewicht von 915 g / 12 Brötchen zu je 76 g Teigeinlage

Hauptteig
250 g Lichtkornroggenvollkornmehl
200 g Dinkelmehl 630
75 g aufgefrischter Dinkel Lievito Madre, kühlschrankkalt
3,75 g Flohsamenschalen
1,29 g Bio Trockenhefe oder
1 g Trockenhefe
150 g Milch, kühlschrankkalt
180 g kaltes Wasser
20 g Orangensaft, kühlschrankkalt

25 g Haselnusskernöl
10 g Salz

Die kühlschrankkalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf Öl und Salz, im Thermomix 1 min / Stufe 1 vermischen. Dann 2 min / Knetstufe. Nun das  Öl und das Salz zugeben und 1 weitere min / Knetstufe.

Den Teig in eine mit Haselnusskernöl geölte Teigwanne legen und etwa 2 Std bei RT anspringen lassen. Nach 90 min dehnen und falten.

Danach für etwa 10-14 Std in den Kühlschrank zur Gare stellen.

Den Teig schonend auf die bemehlte Arbeitsfläche geben, 12 Teiglinge abstechen und rund wirken.

Etwa 120-150 min Stückgare, abgedeckt mit Schluss nach unten im Bäckerleinen.

Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl auf 250 Grad vorheizen.

Die Teiglinge in Lichtkornroggenvollkornmehl wälzen und mit Schluss nach oben mit Schwaden einschießen.
Die Temperatur sofort auf 230 Grad senken und für 19 min backen. Den Schwaden nach 8 min entlassen. Die letzten 4 min auf Heißluft stellen. Das sorgt für eine knackige Kruste.

Lichtkornroggen-Dinkel-Brötchen

Teile diesen Beitrag 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht