Easy Peasy Frühstücksbrot No. 1

Heute habe ich wieder ein easy peasy Rezept für euch.

Easy Peasy Frühstücksbrot No. 1

Dieses Brot ist so extrem easy zu machen und dabei so lecker. Ihr werdet es lieben! ❤

Ab und an brauchen wir an den Wochenenden Abwechslung zu den Brötchen beim Frühstück, dann kommt das Easy Peasy Frühstücksbrot zum Einsatz.

Wir backen es vorm Frühstück und schneiden es heiß an. Richtig dicke, flauschig weiche Scheiben. Ein Traum! ♡

Wenn dann so schön die Butter auf der Scheibe schmilzt, ein Klecks Marmelade darauf und man beißt rein in diese warme, wattig weiche Wolke mit dieser herrlich zartsplittrigen Kruste dann beginnt der Morgen im Himmel.

Aber es passt auch genauso  gut zu herzhaftem Belag.

Easy Peasy Frühstücksbrot No. 1

Das Frühstücksbrot kann man natürlich auch abkühlen lassen und es ganz normal wie jedes andere Brot auch essen. 🙂 Sogar zu anderen Tageszeiten. 😉 hihi

Das Rezept ist so easy hier kommt nicht mal mehr ein Flohsamenschalenquellstück zum Einsatz. Die Flohsamenschalen quellen einfach im Teig, das Wasser dafür wird dem Teig beigegeben.

Und wer von euch noch keine Erfahrung mit weichen Teigen hat gibt einfach 1-2 g Flohsamenschalen mehr dazu. Ist das nicht toll?

Also ran an die Schüsseln, dann steht dieses leckere Brot morgen schon auf eurem Frühstückstisch.

Und so viel sei noch verraten dieses Brot heißt nicht umsonst No. 1. 😉 Es wird noch weitere Versionen geben mit der Zeit. Yummi!

Easy Peasy Frühstücksbrot No. 1

Zutaten für ein Teiggewicht von 737 g / 1 kleines Brot

Hauptteig
360 g Dinkelmehl 630
40 g Dinkelvollkornmehl
4 g Flohsamenschalen (für Ungeübte mit weichen Teigen besser 5-6 g)
0,86 g Bio Trockenhefe oder
0,67 g Trockenhefe
296 ml kaltes Wasser
16 g Orangensaft, kühlschrankkalt
4 g Honig

8g Haselnussöl
8 g Salz

Die kalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Alle Zutaten, bis auf Öl und Salz, im Thermomix 1 min / Stufe 1 mischen dann 4 min / Knetstufe. Nun das Öl und das Salz dazu und weitere 2 min / Knetstufe zu einem glatten Teig verkneten.

In eine mit Haselnussöl geölte Teigwanne geben und 8-12 Std bei 18-20 Grad gehen lassen. Nach den ersten 90 min dehnen und falten.

Nach der Stockgare vorsichtig auf die gut bemehlte Arbeitsplatte geben, falten und rund formen.
Den Teigling mit Schluss nach oben in ein Gärkörbchen geben.

Etwa 60-100 min Stückgare bei 23 Grad.
Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teigling einschneiden und mit Schwaden einschießen.

Die Temperatur sofort auf 230 Grad senken. 30 min backen, den Schwaden nach 10 min ablassen. Für eine schöne Kruste die letzten 5 min auf Heißluft stellen.

Voilà! Direkt heiß anschneiden und genießen. Mmmmmmh ❤️💕

Easy Peasy Frühstücksbrot No. 1

Teile diesen Beitrag 🙂

10 Kommentare zu „Easy Peasy Frühstücksbrot No. 1“

  1. Hallo,
    auf deinen Blog bin ich durch die ketex Seite gekommen. Mit Dinkel habe ich noch nicht so viel Erfahrung. Möchte aber in Zukunft mehr mit Dinkel backen, allerdings Vollkorn. Kann ich deine Rezepte dahingehend umstellen? Wieviel Mehrbedarf an Flüssigkeit würde das ausmachen?

    1. Hallo Christian,
      die Flüssigkeit brauchst du nicht anheben sondern einfach die Flohsamenschalen reduzieren oder ganz weglassen. Sie binden viel Wasser was dann frei wird und dem VK Mehl zur Aufnahme zur Verfügung steht. Das Ergebnis wird natürlich nicht dasselbe wie aus meinen Rezepten sein was Krume, Optik und Geschmack angeht.
      Viel Spaß und Erfolg. 🙂
      Übrigens habe ich auch ein paar reine VK Rezepte im Blog, da kannst du erstmal testen und musst nichts umbauen.
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Liebe Johanna,
    momentan hab ich 27,6 Grad Celsius Raumtemperatur. Da ich das Brot erst Freitag gegen 15 Uhr in die Stückgare geben kann, frage ich mich ob ich die Stockgare für das Easy Peasy No.1 ab 22 Uhr über Nacht im Kühlschrank bei 8 Grad geben kann?
    Liebe Grüße
    Sabine

    1. Hallo liebe Sabine,
      wenn du den Teig Anspringen lässt bis er sich etwa um ein Drittel vergrößert hat sollte das klappen.
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Hallo Manfred,
      ich denke schon, aber genau kann ich es nicht beantworten. Ich nehme immer die normalen, die bemerkt man nachher gar nicht mehr.
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Hallo Johanna
    Habe heute versucht das Brot zu backen.Alles so gemacht wie im Rezept beschrieben.Nur von den Flohsamenschalen habe ich 6 gr. genommen.
    Die Flohsamenschalen sollten laut Produktbeschreibung ganze Schalen sein,sieht aber aus wie gemahlen.Wobei ich die das erste mal sehe.
    Nach herstellen des Teiges ist dieser nach ca. 7-8 Std. über das doppelte gewesen.Aber ziemlich weich und klebrig.Über Nacht ist er dann zusammengefallen.Am nächsten Morgen nach dem falten,alles sehr klebrig in einen Gärkorb mit bemehlten Baumwollüberzug gelegt und in eine Gärbox getan ca.30 °.Nach 3 Std .ist der Teig nur minimal aufgegangen.Als ich den Teig auf ein Backblech legen wollte ist die Hälfte am Baumwollüberzug hängengeblieben der Rest ist auf dem Backblech auseinander gelaufen in Richtug Fladenbrot.2 cm hoch.
    So etwas ist mir noch nie passiert.Was hat da nicht gepasst?

    Gruß Manfred

    1. Hallo Manfred,
      wenn der Teig sich verdoppelt hat ist er reif. Da du ihn dann noch zusätzlich über Nacht hast gehen lassen war das zu viel und er war drüber, das heißt er hatte Übergare. Deshalb ist er dann auch nicht mehr aufgegangen. Die 30 Grad waren dann zusätzlich noch zuviel. Wenn der Teig einmal zusammengefallen und drüber ist, gibt es da nichts mehr zu retten.
      Mit Raumtemperatur meine ich 18-20 Grad und mit Übernachtgare sind 8-12 Std Stockgare gemeint. Nicht 7-8 Std + eine ganze Nacht. Ich muss das alles mal überarbeiten und genauer formulieren. Bei den älteren Rezepten habe ich das noch nicht so gemacht.
      Es tut mir jedenfalls sehr leid, dass es scheinbar so missverständlich formuliert ist und deswegen bei dir nichts wurde. Ich kann dir nur versichern, dass ich das Brot bereits hunderte Male erfolgreich gebacken habe. Ebenso wurde es bereits viele Male von anderen Lesern erfolgreich nachgebacken.
      Die Flohsamenschalen kaufe ich immer von Alnatura, die sind nicht gemahlen aber sehr fein. Hinterher merkt man nichts davon im Teig.
      Liebe Grüße
      Johanna

      1. Hallo Johanna
        Danke für die Info.Der Teig ist nach ca.7-8 Std.zusammengefallen,wenn ich den Teig nach 5 Std. für 1 Std. in die Gärbox stelle ca.30 ° müsste es funktionieren?Sollte der Teig so weich und klebrig sein?Wenn ich den Teig aus dem Gärkorb kippe fällt er dann nicht zusammen?

        Gruß Manfred

        1. Ich habe jetzt genaue Zeiten und Temperaturen eingefügt Manfred.
          Ja der Teig ist erstmal weich und klebrig, da die Flohsamenschalen während der Stockgare erst quellen.
          Du brauchst ihn gar nicht bei 30 Grad gehen lassen. Ich nehme an deine Raumtemperatur war wesentlich höher als 18-20 Grad, dann ist der Teig natürlich schneller fertig.
          Es gibt einige Stellschrauben, die die Länge der Gare beeinflussen können (wie z. B. auch die Teigtemperatur), weshalb man lernen sollte den Teig zu lesen und sich nicht zu sehr nach den Zeitangaben in Rezepten sondern immer nach dem Teig zu richten. Zeitangaben in Brotrezepten sind immer nur ungefähre Richtwerte. Der Teig gibt die Zeit vor.
          Der Teigling fällt beim Auskippen nur zusammen wenn er Übergare hat.
          Liebe Grüße
          Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top