Easy Peasy Brötchen

Ihr habt euch mehr Easy Peasy Rezepte gewünscht UND ihr habt euch Easy Peasy Brötchen gewünscht. 🙂 Tadaaa da sind sie.

Easy Peasy Brötchen

Sehen die nicht herrlich aus? ❤ Ich verspreche euch, die schmecken auch so! Eine zarte, feinsplittrige Kruste und ein tolles Aroma vom Dinkel. Lecker! 🙂

Easy Peasy Brötchen

Und so easy zu machen. Kein Vorteig und kein Sauerteig ansetzen, keine Quellstücke, nichts. Nur den Teig kneten, dehnen und falten und stehen lassen. Fertig. Am nächsten Tag die Brötchen formen, gehen lassen, backen. That’s all!

Dieses Rezept habe ich euch für 10-12 Std und für 20-24 Std Gare aufgeschrieben. Zusätzlich dazu gibt es noch ein paar Tipps zum Mehl- und Fettaustausch sowie zur Verwendung von LM. So habt ihr insgesamt 4 Varianten zur Hand, je nachdem wie es gerade besser passt. Klasse oder? 😃 Ich mag zum Beispiel unter der Woche gerne die 20-24 Std Gare. Am Abend den Teig machen und am nächsten Abend die Brötchen backen. Total gut wenn man berufstätig ist und nur abends Zeit hat. Die Übernachtgare hab ich gern am Wochenende. Abends schnell den Teig gemacht und morgens gebacken. 🙂
 
Und das Beste ist, mit diesem Easy Peasy Brötchenteig könnt ihr auch alle besonderen Formen und Shapings, die ich euch jeweils mit einer Bildanleitung richtig schön erkläre, umsetzen. Schaut mal hier. 🙂
 

Easy Peasy Brötchen

Zutaten für ein Teiggewicht von 875 g / 12 Brötchen zu je 73 g Teigeinlage

Hauptteig
450 g Dinkelmehl 630
50 g Emmervollkornmehl
5 g Flohsamenschalen
0,86 g Bio Trockenhefe oder
0,67 g Trockenhefe
330 ml kaltes Wasser
20 g Orangensaft, kühlschrankkalt

10 g Butterschmalz, kühlschrankkalt
10 g Salz

Die kalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Alle Zutaten, außer Butterschmalz und Salz, in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 1 vermischen, danach 4 min / Knetstufe. Nun Butterschmalz und Salz zugeben und weitere 2 min / Knetstufe verkneten.

In eine mit Haselnussöl geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben und 10-12 Std bei 18-20 Grad gehen lassen. Nach den ersten 90 min dehnen und falten.

Danach vorsichtig auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und 12 Teiglinge abstechen.

Easy Peasy Brötchen
Links oben vor der Stückgare, rechts oben nach der Stückgare, unten bemehlt und eingeschnitten.

Die Teiglinge rund schleifen und mit Schluss nach unten mit Abstand auf ein Backpapier oder eine Backfolie setzen.

Abgedeckt etwa 100 min Stückgare bei 23 Grad.

Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Teiglinge mit Mehl bestäuben und einschneiden.

Mit Schwaden einschießen, die Temperatur sofort auf 230 Grad senken und für 19 min backen.
Den Schwaden nach 8 min ablassen.

Tipp I
Ihr könnt diese Variante auch mit LM statt Hefe machen. Dafür gebt ihr, statt der Hefe, einfach 75 g aufgefrischten LM zum Teig und zieht vom Hauptteig 25 g Wasser und 50 g Mehl ab. Der Rest bleibt wie beschrieben.

Tipp II
Der kleine Vollkornmehlanteil von nur 10% ist problemlos gegen jedes andere Vollkornmehl austauschbar. Bei der geringen Menge macht das nichts aus und so ihr könnt immer wieder den Geschmack variieren.

Tipp III
Das Schmalz ist gegen jedes andere feste Fett austauschbar. Ihr könnt es auch gegen ein Öl eurer Wahl austauschen, aber wenn ihr ein flüssiges Fett nehmt dann zieht beim Hauptteig bitte 10 g vom Wasser ab.

Hauptteig
450 g Dinkelmehl 630
50 g Emmervollkornmehl
5 g Flohsamenschalen
0,17 g Bio Trockenhefe oder
0,13 g Trockenhefe
330 ml kaltes Wasser
20 g Orangensaft, kühlschrankkalt

10 g Butterschmalz, kühlschrankkalt
10 g Salz

Die kalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Alle Zutaten, außer Butterschmalz und Salz, in den Mixtopf geben und 1 min / Stufe 1 vermischen, danach 4 min / Knetstufe. Nun Butterschmalz und Salz zugeben und weitere 2 min / Knetstufe verkneten.

In eine mit Haselnussöl geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben und 20-24 Std bei 18-20 Grad gehen lassen. Nach den ersten 90 min dehnen und falten.

Danach vorsichtig auf die gut bemehlte Arbeitsfläche geben und 12 Teiglinge abstechen.

Easy Peasy Brötchen
Links oben vor der Stückgare, rechts oben nach der Stückgare, unten bemehlt und eingeschnitten.

Die Teiglinge rund schleifen und mit Schluss nach unten mit Abstand auf ein Backpapier oder eine Backfolie setzen.

Abgedeckt etwa 100 min Stückgare bei 23 Grad.

Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Teiglinge mit Mehl bestäuben und einschneiden.

Mit Schwaden einschießen, die Temperatur sofort auf 230 Grad senken und für 19 min backen.
Den Schwaden nach 8 min ablassen.

Tipp I
Ihr könnt diese Variante auch mit LM statt Hefe machen. Dafür gebt ihr, statt der Hefe, einfach 10 g aufgefrischten LM zum Teig. Das Mehl und das Wasser braucht ihr nicht vom Hauptteig abziehen, da die Mengen so gering sind. Der Rest bleibt wie beschrieben.

Tipp II
Der kleine Vollkornmehlanteil von nur 10% ist problemlos gegen jedes andere Vollkornmehl austauschbar. Bei der geringen Menge macht das nichts aus und so ihr könnt immer wieder den Geschmack variieren.

Tipp III
Das Schmalz ist gegen jedes andere feste Fett austauschbar. Ihr könnt es auch gegen ein Öl eurer Wahl austauschen, aber wenn ihr ein flüssiges Fett nehmt dann zieht beim Hauptteig bitte 10 g vom Wasser ab.

Easy Peasy Brötchen

Teile diesen Beitrag 🙂

6 Kommentare zu „Easy Peasy Brötchen“

  1. Hallo, ich habe eine Frage hast du Backerfahrung mit Dinkel 812? Ich hab das gar nicht gewusst das es das gibt. Soll ähnlich sein wie 550er.
    Die Brötchen sind mir gut gelungen auch ohne Emmermehl was ich nicht hatte. Habs durch Roggenmehl ersetzt was sogar gut ging.
    Flohsamenschalen nehme ich jetzt überall mit rein. Das ist der Hammer!!

    1. Hallo Tina 🙂
      Nein das hatte ich noch nie, ist aber bestimmt nicht schlecht.
      Ja den kleinen Emmervollkornanteil kannst du getrost gegen jedes andere VK Mehl austauschen, das macht bei der kleinen Menge keinen Unterschied im Teig. Aber so kannst du den Geschmack immer wieder variieren. Mach ich auch. 🙂
      Gelle FSS sind super toll. Seit ich sie das erste Mal benutzt habe nutze ich kein Kochstück mehr. Diese kleinen Teilchen haben mich sofort überzeugt.
      Liebe Grüße
      Johanna

  2. Ich werde dann das 812 mal testen. Ja deine Rezepte sind gelingsicher. Und die FSS im Hefezopf ist so toll.Da schmeckt es sogar die Tage nicht so trocken. Schöne Ostern wünsch ich!

  3. Ich möchte die Brötchen mal ausprobieren, Danke für das ansprechende Rezept, kann ich auch frische Hefe nehmen? Die benutze ich lieber?

    1. Hallo Ingrid,
      klar kannst du auch Frischhefe verwenden. 🙂 Rechne einfach die Bio Trockenhefe mal 2,33 oder die konventionelle Trockenhefe mal 3.
      Viel Spaß mit dem Rezept.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht