Dünne Eierkuchen – so wie ich sie mag

Bei uns gibt es mittlerweile so gut wie jeden Sonntag Eierkuchen zum Frühstück und zwar schön dünne, denn genauso mag ich sie. Mein Rezept habe ich heute auch endlich mal für euch dabei und ich hoffe ihr mögt sie genauso sehr wie wir.

Dünne Dinkel-Eierkuchen
Wie heißen Eierkuchen bei euch?

Eierkuchen, Eierpfannkuchen, Pfannkuchen, Palatschinken, Plinsen, Eiertätsch, es gibt so viele verschiedene Namen dafür. Ich bin mit der Bezeichnung Eierkuchen aufgewachsen und so nenne ich sie auch heute noch, auch wenn hier jeder um mich herum Pfannkuchen dazu sagt. Ich bestehe darauf, dass es Eierkuchen sind.

Das ist dasselbe wie mit Klößen, hier sagt jeder dazu Knödel aber HEY! ich komme aus Thüringen, dem Land der Klöße und es ist ein absolutes NoGo einen Kloß Knödel zu nennen! Knödel das waren in der Schulspeisung damals bei uns kleine, feste, gummiartige Wurfgeschosse in der Größe eines Golfballs und eines Kloßes nicht würdig. Ein Unding einen leckeren Kloß so zu nennen. Aber ich schweife ab…

Ich verrate euch jetzt mal was: Als ich klein war mochte ich Eierkuchen gar nicht! Ja wirklich und das obwohl sie heute fast jeden Sonntag auf dem Tisch stehen. Das lag einfach daran, dass sie so dick waren und ich bereits als Kind nichts mochte was in viel Fett ausgebacken wurde und dann vor lauter Fett triefte. Furchtbar… Heute backen wir unsere Eierkuchen fettarm oder fettfrei, wenn man die richtigen Pfannen dafür hat dann geht das. Schön dünn und nicht fettig, genauso lieb ich sie. Aber ob nun dick oder dünn, fettig oder nicht, das könnt ihr ja machen wir ihr es wollt.

Ebenso verhält es sich mit dem Mehl, greift zu dem was ihr am liebsten mögt. Ich liebe Eierkuchen am liebsten nur aus Dinkelvollkornmehl, Sascha mag sie am liebsten wild gemischt aus 2-3 verschiedenen Mehlen dunkleren Ausmahlungsgrades. Für die Fotos habe ich helles Mehl genommen, es funktioniert alles. Auch glutenfreies Mehl haben wir oft anteilig drin, das geht auch. Ganz glutenfrei haben wir sie allerdings noch nicht gebacken. Wenn ihr sie rein mit Vollkornmehl backt, dann braucht es ein Schlückchen mehr Milch damit der Teig genauso dünn wird wie bei hellem Mehl.

Mein Rezept ist neutral, sodass ihr sie sowohl süß als auch herzhaft belegen könnt. Es passt beides sehr gut. Ich esse meine immer süß und Sascha seine immer zuerst herzhaft und danach süß.

Bei uns werden es genau 4 Stück dünne Eierkuchen, 2 in der mittleren und 2 in der kleinen Pfanne. Die kleinen sind für mich und die größeren für Sascha und das reicht uns vollkommen zum Frühstück. Je nachdem wie dick oder dünn ihr sie macht und welche Pfannengröße ihr nehmt werden es mehr oder weniger. Da müsst ihr für euch ausprobieren was die richtige Menge ist.

Ich wünsche euch viel Freude beim Eierkuchen backen,
eure Johanna.

Dünne Dinkel-Eierkuchen
Zutaten, je nach Appetit, für 1-2 Portionen

Teig
150 g Milch
65 g Mehl nach Wahl
1 Ei
1/4 EL Rohrohrzucker
1 Prise Salz

Angebot Titanium Nowo Guss-Hochrandpfanne, Ø 28 cm, 7 cm hoch, 3,5 Liter, mit abnehmbarem Stiel
Woll 1524IL Pfanne 24 cm Titanium Nowo Induktion
Angebot Woll Nowo-Titanium Induktion Gusspfanne, Aluminium, schwarz, 20 cm

Letzte Aktualisierung am 24.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ihr seid die absoluten Frühstücksmenschen? Wie wärs dann mal mit meinen Kirsch-Limette-Kokos Overnight Proats oder köstlichen, frisch gebackenen Brötchen?

Schreibt mir bitte einen Kommentar, wenn ihr eines meiner Rezepte ausprobiert habt. Über Feedback freue ich mich nämlich sehr und es hilft mir besser bei Google gefunden zu werden. Vielen lieben Dank dafür!

Dünne Dinkel-Eierkuchen
Dünne Dinkel-Eierkuchen

*Affiliatelink/Werbelink: Dinkelliebe ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramm, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte, die ich selbst nutze und gut finde.

**Affiliatelink/Werbelink/Rabattcode: Wenn ihr über diesen Link/mit diesem Rabattcode kauft könnt ihr mich dabei ein wenig unterstützen die Kosten für den Blog zu tragen. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten. Ich bedanke mich herzlichst im Voraus für eure Unterstützung!

2 Kommentare zu „Dünne Eierkuchen – so wie ich sie mag“

  1. Moin Johanna
    Ich bin neu hier über Facebook gelandet. Habe schon einige Webseiten zum Backen/Kochen auf gesucht und durchstöbert.
    Diese hier hat seinen besonderen individuellen Webseiten-Charm.
    Sehr angenehm übersichtlich, neugierig machend und einladend, wieder vorbei zu schauen um zu stöbern.

    Gerne werde ich die Seite weiter empfehlen.

    Diese Abwechslung zwischen den Geschmacksrichtungen sind überzeugend und regen total zum nach kochen/backen an.

    Viel Freude noch mit den anderen Gästen auf Deiner exzellenten Seite.

    mit friesischem
    Gruß
    Rudi

    1. Lieber Rudi,
      über so ein tolles Lob freue ich mich natürlich besonders. Danke dir dafür. 🙂
      Es ist schön, dass es dir hier so gut gefällt.
      Viel Spaß weiterhin in meinem Blog und mit meinen Rezepten und ich freue mich natürlich sehr, wenn du meinen Blog weiter empfiehlst.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht