Cinnamon Apple Crumble mit Schuss

Soulfood pur! ❤

Cinnamon Apple Crumble mit Schuss

Ich liebe liebe liebe Zimt und Vanille! Und Amaretto! 😍 Der kommt bei mir sooo gerne beim Backen zum Einsatz.

Deshalb habe ich dieses Jahr auch selbst welchen angesetzt aus Pflaumenkernen. Er ist aber noch nicht fertig und kommt in der nächsten Pflaumensaison in den Blog. Bis dahin brauche ich erstmal den gekauften auf. 🙂

Cinnamon Apple Crumble mit Schuss

Cinnamon Apple Crumble mit Schuss – mit allem drin was man zum genießen braucht. Leckere Äpfel, knusprige Streusel mit Vanille und richtig viel Zimt und dazu ein Schuss Amaretto. Zum warmen Crumble reicht ihr dann noch eine schöne Vanillesauce oder Vanilleeis. Wir haben das letzte selbstgemachte Vanilleeis vom Sommer dafür verwendet. Yummi! ❣️

Eine herrliche Idee um Eisreste vom Sommer zu verbrauchen. Ich habe da auch schon eine tolle Idee fürs restliche Schokoladeneis. Aber dazu ein Andermal. 🙂

Genug geplaudert, hier kommt mein Rezept 😉

Cinnamon Apple Crumble mit Schuss

Zutaten für 4 Portionen

Füllung
500 g Äpfel, geschält und in Würfel geschnitten, ich habe Boskop genommen
40 g Amaretto

Streusel
125 g Dinkelmehl 630
50 g Dinkelvollkornmehl
100 g Butter
50 g Vollrohrucker
50 g brauner Rohrohrzucker
1-2 TL Ceylon Zimt
1/2 TL gemahlene Vanille
1 Pr Salz
10 g Amaretto

Topping
brauner Rohrohrpuderzucker, selbstgemacht

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Den Amaretto über die Apfelwürfel geben und vermischen. In eine ausgebutterte Auflaufform füllen.

Alle anderen Zutaten zu einem Streuselteig verkneten und auf den Äpfeln verteilen.

Die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen geben und etwa 30 Minuten backen.

Mit braunem Rohrohrpuderzucker bestäuben und warm mit Eis oder Vanillesauce servieren.

Genießen! 😊❣️

Tipp
Wenn ihr keinen Alkohol im Crumble wollt dann lasst ihn einfach weg.

Cinnamon Apple Crumble mit Schuss

Teile diesen Beitrag 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht