Köstlichen Nuss-Likör (Frangelico/Amaretto) selber machen | Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog

Köstlichen Nuss-Likör (Frangelico/Amaretto) selber machen

drucken

Heute ist der Tag der Nuss! Was liegt da näher als ein schönes Rezept mit Nüssen zu veröffentlichen? Ich liiiieeeebe ja Nüsse und bereits vor 3 Monaten habe ich den leckeren Nuss-Likör angesetzt um ihn euch dann im Herbst zur Nusszeit präsentieren zu können.

Nuss-Likör

Ganz so lange braucht der Nuss-Likör allerdings nicht um zu reifen, aber 6-8 Wochen muss man sich schon gedulden. Wenn ihr ihn jetzt gleich ansetzt dann könnt ihr ihn zu Weihnachten verschenken.

Ich habe eine Variante mit Haselnüssen und eine mit Mandeln gemacht und das geht wirklich soooo easy! Amaretto und Frangelico brauche ich jetzt also nicht mehr kaufen. Und natürlich funktioniert es auch mit anderen Nüssen. Wie wäre es zum Beispiel mit Walnuss-Likör?

Mit den Gewürzen kann man spielen und mehr oder weniger Vanille und Zimt oder vielleicht sogar mal Tonkabohne verwenden. Ich finde beide Likörchen sind ziemlich lecker geworden, aber beim nächsten Mal würde ich es mit der doppelten Menge an Nüssen versuchen, damit das Aroma noch stärker herauskommt.

Die Nüsse werden nach dem Absieben natürlich nicht weggeworfen. Ihr könnt sie nach dem Trocknen im Ofen noch zum Backen von Kuchen oder Gebäck verwenden, sie ins nächste Müsli oder über Eis und Joghurt geben. Und auch die Vanilleschote habe ich aufgehoben und getrocknet, ich werde sie mahlen und zum Backen weiter verwenden. Am kommenden Wochenende werde ich etwas Tolles mit den übrigen Nüssen backen und wenn es so wird wie erhofft dann kommt das Rezept in den Blog. Lasst euch überraschen. 😃

Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal „Amaretto aus Pflaumenkernen“ gemacht. Dazu gibt es Anleitungen im Internet und ich habe oft gelesen wie begeistert andere davon sind. Also habe ich das ausprobiert und war extrem enttäuscht vom Resultat. Denn das was da herauskam hatte in meinen Augen mit Amaretto rein gar nichts zu tun. Es war nicht einmal ein Anflug von Marzipan- oder Mandelaroma zu schmecken. Also vergesst diesen Quatsch und macht euch leckeren Nuss-Likör aus echten Nüssen. Ihr werdet ihn lieben, da bin ich mir ganz sicher!

Und da das aktuelle Blog-Event Thema von Zorra vom Kochtopf und meiner Freundin Britta von Backmädchen1967Herbstgenuss“ ist und Britta sich herbstliche Rezepte wünscht, reiche ich meinen Nuss-Likör zu diesem Event ein und hoffe sie freuen sich und trinken ein Schlückchen mit mir. 🥂

Viel Spaß mit meinem Grundrezept für Nuss-Likör und lasst mich in den Kommentaren gerne mal wissen welche Varianten ihr daraus gemacht habt und wie er euch schmeckt,
eure Johanna.

Update: Hier ist mein besoffener No Knead Brioche-Nusszopf, den ich mit den abgesiebten und getrockneten Haselnüssen aus dem Likör gebacken habe. Ihr könnt die Nüsse aber auch für jedes andere Nussrezept verwenden, sie haben ein ganz wunderbares Aroma und Gebäcke werden einfach himmlisch lecker damit. Alleine der tollen Nüsse wegen müsst ihr ihn unbedingt ansetzen!

Nuss-Likör

Nuss-Likör

Zutaten für etwa 800 ml Likör

300 g Nüsse nach Wahl
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
250 g brauner Kandis oder Krümel Kandis
100 g Rohrrohrzucker
700 ml Cognac oder Weinbrand

Zubereitung

Die Nüsse im Backofen bei 180 Grad 10-12 min rösten. Ab und zu umrühren, herausnehmen und abkühlen lassen.

Falls ihr Haselnüsse verwendet dann reibt nun die Häutchen von den Nüssen, bei Mandeln und anderen Nüssen entfällt dieser Schritt.
Dafür gibt es mehrere Methoden:

  • Die Haselnüsse zwischen den Handflächen reiben und so die Schalen entfernen.
  • Oder die Haselnüsse in ein Geschirrtuch legen, das Geschirrtuch an den Zipfeln zusammen nehmen und dann die Nüsse aneinander reiben. Dadurch lösen sich auch die Häutchen.
  • Oder, so mache ich es am liebsten, ihr gebt die Haselnüsse in ein Nudelsieb und reibt sie dort mit der Hand durch das Sieb. Auch das löst die Häutchen und funktioniert sehr gut.

Die Vanilleschote längs aufschneiden und zusammen mit den gerösteten Nüssen, den Gewürzen und dem Zucker in ein verschließbares Gefäß mit weitem Hals geben. Dazu eignen sich große Bügelgläser sehr gut. Die gibt es zum Beispiel günstig beim großen Möbelschweden.

Nun kommt der Cognac oder Weinbrand drüber. Das Glas verschließen, gut schütteln und an einem kühlen, dunklen Ort gut 6-8 Wochen durchziehen lassen. Zwischendurch immer wieder gut schütteln.

Im Anschluss das Ganze durch ein Haarsieb geben. Wer möchte kann es jetzt noch durch ein sauberes Küchentuch oder einen Nussmilchbeutel filtern.

Den Nuss-Likör in saubere Flaschen abfüllen und gerne noch einmal 2 Wochen ziehen lassen.

Er eignet sich prima als Geschenk aus der Küche zum Beispiel zu Weihnachten.

Lust auf mehr Likörchen bekommen? Da habe ich noch ein paar Rezepte für euch im Blog.

Nuss-Likör

Teile diesen Beitrag 🙂

8 Kommentare zu „Köstlichen Nuss-Likör (Frangelico/Amaretto) selber machen“

  1. Liebe Johanna, so gerne würde ich jetzt mit deinem leckeren Nusslikör anstoßen und einen gemütlichen Nachmittag mit dir verbringen. Trink doch bitte ein Gläschen für mich mit. Vielen Dank für das tolle Rezept, den Likör muss ich unbedingt mal machen und dann stoßen wir virtuell an.

    Herzliche Grüße und einen ganz dicken Drücker.
    Britta😘

    1. Liebe Britta,
      danke dir für für das tolle Blog-Event Thema. Es hat mich sehr gefreut dir ein Rezeptchen dafür zu kredenzen. Am liebsten hätte ich dich aber auf ein Gläschen von dem leckeren Likörchen eingeladen.
      Liebe Grüße und ich drück dich ganze feste zurück,
      Johanna 😘

  2. …endlich eine Möglichkeit, unendlich viele Walnüsse zu verarbeiten. Da freuen sich viele Menschen, über Weihnachtsgeschenke🤣

    1. Liebe Elke,
      ohja da kannst du viele Nüsse drin versenken. Die Beschenkten werden sich sicher über den Likör freuen. 😃
      Liebe Grüße
      Johanna

    1. Liebe Zorra,
      zu gern würde ich mit einen Gläschen mit dir anstoßen.
      Danke für das schöne Event, es hat mir wieder großen Spaß gemacht. 😊
      Liebe Grüße
      Johanna

  3. Liebe Johanna,

    das Rezept hätte ich vor zwei Jahren gebrauchen können, als eine Tante uns quasi mit Walnüssen zugeschmissen hat. 😉

    Dein Nusslikör klingt sehr lecker!

    Liebe Grüße
    (Noch ne) Britta

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht

Scroll to Top

Adventskalender

Dieses so unschöne Jahr möchte ich euch am Jahresende etwas versüßen und euch mit meinem Adventsakelnder eine Freude machen. Es wird viele tolle Preise geben, sowohl für Feinschmecker als auch für Hobbiebäcker.
Tragt euch für meinen Newsletter ein um kein Türchen zu verpassen. 🙂
Jedes Türchen des Adventskalenders geht morgens um 9:00 Uhr online.