Marmorkuchen

Wenn ihr mir schon ein paar Tage folgt, dann wisst ihr wahrscheinlich schon wie sehr ich meine Sahnerührteige liebe. Sie sind komplett ohne Butter und stattdessen mit Sahne. Das macht den Rührteig extrem locker, fluffig leicht und einfach unbeschreiblich lecker. Die ganze Schwere des Rührteiges geht verloren und er erhält eine unvergleichliche Leichtigkeit.

Dinkel Marmorkuchen

Ganz nebenbei geht dieser Sahnerührteig auch noch ratzfatz. Kein Butter und Zucker cremig rühren blabla, einfach alles zusammen in die Schüssel und verrühren. Fertig. Na wenn das nichts ist! 😊

Ihr merkt schon ich steh total drauf. 😁 Und deshalb habe ich euch ein locker flockiges Marmorkuchen Rezept geschrieben.

Ich hoffe ihr seid genauso begeistert wie ich und habt Spaß mit dem Rezept. ❣️

Dinkel Marmorkuchen

Zutaten für eine 16er Guglhupfform

Sahnerührteig
200 g Dinkelmehl 630
100 g Rohrohrzucker
10 g Weinsteinbackpulver
1 MSP gemahlene Vanille
1 Prise Salz
150 g Sahne
2 Eier

Zusätzlich für den Schokoteig
20 g Kakao
40 g Sahne

Schokoguss
85 g Puderzucker
15 g Kakao
2,5-3 EL Wasser

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig, bis auf den Kakao und die zusätzliche Sahne, in eine Schüssel geben und nur kurz mit dem Mixer verrühren. Die Zutaten sollen sich gerade so miteinander verbunden haben.
Eine Guglhupfform fetten und mehlen und die Hälfte des Teiges einfüllen.
Den Kakao und die Sahne zu dem restlichen Teig in die Schüssel geben und kurz unterrühren. Den Schokoteig auf den hellen Teig in die Guglhupfform geben und mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, sodass das Marmormuster entsteht.

Auf der mittleren Schiene 30 min backen. Stäbchenprobe machen.
Etwa 5-10 min in der Form abkühlen lassen, erst dann stürzen. Stürzt ihr ihn sofort kann er euch zerbrechen.
Den Kuchen nach dem Stürzen vollständig auskühlen lassen.

Für den Schokoguss den Puderzucker und den Kakao sieben und in einem Schüsselchen mit dem Wasser glatt rühren. Den Guss auf dem Kuchen verteilen und etwas fest werden lassen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig, bis auf den Kakao und die zusätzliche Sahne, in den Mixtopf geben und 15 sek / Stufe 4 verrühren. Die Zutaten sollen sich gerade so miteinander verbunden haben.
Eine Guglhupfform fetten und mehlen und die Hälfte des Teiges einfüllen.
Den Kakao und die Sahne zu dem restlichen Teig in den Mixtopf geben und 10 sek / Stufe 4 unterrühren. Den Schokoteig auf den hellen Teig in die Guglhupfform geben und mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen, sodass das Marmormuster entsteht.

Auf der mittleren Schiene 30 min backen. Stäbchenprobe machen.
Etwa 5-10 min in der Form abkühlen lassen, erst dann stürzen. Stürzt ihr ihn sofort kann er euch zerbrechen.
Den Kuchen nach dem Stürzen vollständig auskühlen lassen.

Für den Schokoguss den Puderzucker und den Kakao sieben und in einem Schüsselchen mit dem Wasser glatt rühren. Den Guss auf dem Kuchen verteilen und etwas fest werden lassen.

Dinkel Marmorkuchen

Teile diesen Beitrag 🙂

4 Kommentare zu „Marmorkuchen“

  1. Antonia Pointinger

    Ich hab das Rezept jetzt zum zweiten Mal nachgebacken, So herrlich unkompliziert und lecker. Beim zweiten Mal hab ich noch ein gut Walnussgroßes Stück frischen Ingwer mit in den Schokoteig gerieben, ich liebe Ingwer und das gab dem ganzen Kuchen noch einen besonderen Kick. Ich glaube nächstes Mal kommt etwas Chilli mit in die Schokoseite, wieder eine Überraschung für die Gäste.
    Danke für das tolle Rezept

    1. Hallo Antonia 🙂
      Ich freue mich sehr, dass dir mein Rezept so gut gefällt. Vielen Dank für die tolle Rückmeldung und weiterhin viel Spaß beim ausprobieren anderer Geschmäcker darin. :)❤

    1. Liebe Maria,
      dankeschön. 🙂
      Rezepte für die diabetische Ernährung habe ich nicht, damit kenne ich mich nicht aus.
      Liebe Grüße
      Johanna

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht