Herzbrötchen / Mohnbrötchen

Ich habe für euch ein, nicht nur geschmacklich sondern auch optisch, mega schönes Rezept für Mohnbrötchen beziehungsweise Herzbrötchen entwickelt um eure Liebsten am Tag der Liebe und natürlich an jedem anderen Tag im Jahr zu verwöhnen. Ihr werdet diese Brötchen lieben! Davon bin ich überzeugt, denn wir sind absolut verliebt in das Ergebnis! ❤️❣️💞

Herzbrötchen

Die Lieblingsmenschen zum Frühstück mit Herzbrötchen zu überraschen das ist doch mal etwas besonderes. Doch diese Brötchen können nicht nur hübsch sondern auch lecker. Ich habe ihnen ein Mohnbrühstück spendiert. Ja genau Mohnbrötchen mal anders – mit Mohn drin statt oben drauf. Dazu 10 % Alpenroggen und 10 % Dinkel 1050 das gibt den Brötchen eine leicht kernige Note. Aber nicht zu sehr, denn es sollten trotzdem im Geschmack feine Brötchen, die den Geschmack leichter Beläge nicht überdecken, bleiben. Mit leicht meine ich nicht etwa Lightprodukte sondern z.B. Marmeladen mit sehr feinem Aroma. Da habe ich dann im Sommer was für euch. 😉

Ich wünsche euch beim Überraschen eurer Lieben viel Spaß, am liebsten würde ich Mäuschen spielen um die Gesichter sehen zu können. 😍

Herzbrötchen

Zutaten für ein Teiggewicht von 941 g / 6 Doppelbrötchen zu je 157 g Teigeinlage

Brühstück
30 g Mohn
30 g kochendes Wasser

Hauptteig
Brühstück
350 g Dinkelmehl 630
50 g Dinkelmehl 1050
50 g Alpenroggenmehl alternativ Roggenmehl 1150
75 g aufgefrischter Dinkel Lievito Madre
5 g Flohsamenschalen
1,29 g Bio Trockenhefe oder
1 g Trockenhefe
305 g Wasser
20 g Orangensaft
5 g Honig

10 g Butter
10 g Salz

Die kalten Zutaten sind nötig, da sich der TM beim Kneten stark erhitzt und dadurch die Teigtemperatur zu hoch würde. Knetet ihr per Hand oder mit einer anderen Maschine ist das nicht nötig.

Zubereitung

Für das Brühstück das kochende Wasser über den Mohn gießen und mindestens 2 Std quellen lassen.

Alle Zutaten für den Hauptteig, bis auf Butter und Salz, im Thermomix 1 min / Stufe 1 mischen und dann 4 min / Knetstufe zu einem glatten Teig verkneten. Dann Butter und Salz zugeben und nochmals 2 min / Knetstufe einarbeiten.

Den Teig in eine geölte Teigwanne oder Schüssel mit Deckel geben. Etwa 90 min bei 23 Grad anspringen lassen, danach dehnen und falten und für 10-14 Std in den Kühlschrank stellen.

Nach der kalten Gare für 60-90 min bei 23 Grad akklimatisieren lassen.

Herzbrötchen

Den Teig schonend auf die Arbeitsplatte geben, 6 Teiglinge abstechen, rund schleifen und abgedeckt etwa 10 min entspannen lassen.
Danach länglich rollen und mit dem Teigabstecher schräg in der Mitte in zwei Hälften teilen. Eine Hälfte mit der Unterseite nach oben drehen und mit der Schnittfläche an die Schnittfläche der anderen Seite ansetzen, sodass ein Herz entsteht.
Es ist sehr wichtig dass ihr länglich rollt und nicht länglich formt, da ihr die Unterseite einer Hälfte nach oben drehen müsst, wäre dann der Schluss auf einer Seite oben und das Herz würde dort aufreißen. Wenn ihr rollt gibt es keinen Schluss.

Die Herzen auf Backpapier oder Backfolie setzen und abgedeckt etwa 120-150 min bei 23 Grad zur Stückgare stellen. Die volle Gare soll ziemlich erreicht sein damit sie nicht stark einreißen.

Währenddessen den Ofen mit Backblech, Backstein oder Backstahl auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Teiglinge mit Mehl bestäuben, mit Schwaden einschießen und 20 min backen. Den Schwaden nach 10 min ablassen. Die letzten 5 min könnt ihr auf Heißluft stellen, das sorgt für eine knackige Kruste.

Tipp I
Ihr mögt keinen Mohn? Dann lasst das Brühstück ganz einfach weg und macht die Brötchen ohne Mohn. 🙂

Tipp II
Ihr findet Herzen doof und total kitschig? Auch kein Problem, formt einfach normale Doppelbrötchen. 😉

Herzbrötchen

Teile diesen Beitrag 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Der Kommentar wird nach dem Senden zur Freischaltung eingereicht